Star Smutjes Kombüse: Bajoranischer Frühlingswein

Lesezeit circa: 2 Minuten

So wie irdischer Wein Weiß, Rot oder Rosé sein kann, wurde bajoranischer Frühlingswein in drei Farben gezeigt: Klar, Rot und Blau!

Auf unseren Rollenspieltreffen gibt es an den Barabenden immer eine Version die 50% Met und 50% Cranberrysaft ist.
Doch damit wird klar und blau schwer.
Ich musste etwas suchen, fündig wurde ich beim japanischen Sake!

„Ich liebe Sake, besonders wenn er bei der richtigen Temperatur von 37 Grad serviert wird!“(James Bond in: Man lebt nur zweimal!)
Etwas über Sake

Sake brauen ist eine Kunst für sich, und entgegen des hartnäckigen Gerüchtes, wird dieser nicht immer warm getrunken.
Dies ist von der Qualität des Sake abhängig.

  • Futsū-shu (普通酒) bezeichnet eine Standard-Qualität, die etwa 80 % des hergestellten Sake ausmacht.
  • Junmai-shu und Honjōzō-shu ist eine gute Qualität, bei der die Reiskörner beim Polieren 30 % ihres Volumens verlieren.
  • Junmai Ginjō-shu und Ginjō-shu ist eine sehr gute Qualität, bei der die Reiskörner beim Polieren 40 % ihres Volumens verlieren.
  • Junmai Daiginjō-shu und Daiginjō-shu ist eine sehr gute Qualität, bei der die Reiskörner beim Polieren mindestens 50 % ihres Volumens verlieren.

Für den bajoranischen Frühlingswein habe ich Honjōzō-shu verwendet.
Am besten achtet ihr darauf, welche Trinktemperatur auf der Flasche angegeben ist. Ansonsten ist hier ein wenig Info zum Thema Sake.

Aber nun zum Rezept:
  • Für den Weißen: 150 ml Sake & 1 cl Holunderblütensirup
  • Für den Blauen: 150 ml Sake & 1 cl Blue Curacao
  • Für den Roten: 150 ml Sake & 50 ml Cranberrysaft

Bei allen Varianten: Zutaten zusammen ins Glas und gut durchmixen!

Lasst es euch schmecken!

Tim Beutler

Tim Ist Jahrgang 80, Teilzeitschreiber und Vollzeitkoch. Auf seinem YouTube Kanal StarSmutje stellt er allerlei galaktische Köstlichkeiten vor.
Tim Beutler

Tim Beutler

Tim Ist Jahrgang 80, Teilzeitschreiber und Vollzeitkoch. Auf seinem YouTube Kanal StarSmutje stellt er allerlei galaktische Köstlichkeiten vor.

Kommentar verfassen