Spotlight: Linda Park

Lesezeit circa: 3 Minuten

Am 9. Juli 1978 wurde Linda Park geboren. Vielen ist sie vor allem als Hoshi Sato, die menschliche Universalübersetzerin aus »Star Trek – Enterprise«, bekannt.

Linda ParkVon Korea in die USA

Der Geburtsort der Schauspielerin liegt übrigens nicht in den USA. Sie kam in Seoul, Südkorea, zur Welt, wuchs aber in San Jose, Kalifornien, auf. Bereits als Teenager trat sie im Theater auf; in der Notre Dame High School und dem Bellarmine College Prepatory.

Ihr Studium absolvierte sie an der Boston University, wo sie einen Bachelor of Fine Arts erhielt. Während dieser Jahre verbrachte sie ein Semester auf der englischen London Academy of Music and Dramatic Art sowie der Royal Academy of Dramatic Art. In dieser Zeit trat sie in diversen Theaterstücken, wie zum Beispiel „Richard III.“, auf.

2001 hatte Linda Park mit einer kleinen Rolle in dem Film „Jurassic Park III“ einen ihrer ersten Film-Auftritte. Ebenfalls in diesem Jahr spielte sie Hoshi Sato in »Star Trek – Enterprise«. Ihre Figur war Linguistin, die eine natürliche Begabung besaß, andere Sprachen zu übersetzen, da zu der Zeit, in der die Reihe spielte, Universalübersetzer noch experimentell waren. Der Charakter war wie maßgeschneidert für die Schauspielerin, die bereits Englisch und Koreanisch sprach und zudem gute Kenntnisse des Französischen besaß.

Kleinere und größere Auftritte überall

2003 produzierte sie mit „My Prince, My Angel“ ihre ersten eigenen Kurzfilm. In demselben Jahr trat sie auch in der Weltpremiere von Mary Fengar Gails Stück »Fuchsia« auf. Im Laufe der Zeit blieb sie dem Theater treu und gründete mit dem „Underground Asylum“ sogar ihre eigene Theater-Kompanie.

Nach dem Ende von »Star Trek – Enterprise« spielte sie 2007 an der Seite von Jeff Goldblum in der Serie »Raines« mit. Leider wurde die Reihe bereits nach 7 Episoden abgesetzt. Direkt im Anschluss hatte sie eine Rolle in »Women‘s Murder Club«. Sie tauchte dort als Deputy District Attorney Denise Kwon in 10 der insgesamt 13 Folgen auf.

Seitdem hatte sie nur Gastauftritte, zum Beispiel in Serien wie »NCIS« oder »Castle«. Ihr letzter Auftritt war 2018 in der Serie »The Resident«, in der Episode »Trial & Error«. Demnächst wird sie in dem TV-Film »Lovestruck« zu sehen sein, ebenso wird sie weiterhin regelmäßig in der Serie »Bosch« als Jun Park auftauchen.

Das Glück liegt im Schoß der Familie

Seit 2014 ist sie glücklich mit dem Schauspieler Daniel Bess verheiratet. 2018 kam ihr erstes Kind, ein Sohn, zur Welt. Linda Park studierte aktiv Tanz und beschreibt das Tanzen als ihre zweite Liebe. Sie beherrscht viele verschiedene Tanzformen, darunter auch Ballett.

Wer mehr über sie wissen möchte, kann ihr auf Twitter und Instagram folgen.

Linda Park in der IMDb.

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.
Götz Piesbergen

Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Ein Gedanke zu „Spotlight: Linda Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.