Spotlight: Michelle Yeoh

Lesezeit circa: 4 Minuten

Die am 06. August 1962 geborene Michelle Yeoh kann auf ein abwechslungsreiches Leben zurückblicken.

Durchs Leben tanzen

Der volle Name der Schauspielerin, mit all ihren Ehrentiteln, lautet Yang Berbahagia Tan Sri DatoSeri Michelle Yeoh Choo-Kheng. Sie kam in Ipoh, Malaysia, als Tochter zweiter Malaienchinesen, die Hoklo und kantonesischer Herkunft waren, zur Welt. Ihre Eltern waren Janet Yeoh und Yeoh Kain Teik, ein Anwalt und Politiker.
Ursprünglich wollte sie Tänzerin werden. Bereits als sie vier war, hegte sie diesen Wunsch und besuchte den Ballettunterricht. Als sie 15 Jahre alt war, zog die Familie nach Großbritannien, wo sie auf ein Internat ging. Später studierte sie an der Royal Academy of Dance. Doch ehe sie einen Abschluss erlangen konnte, zerstörte eine Rückenverletzung ihre Träume von einer Karriere als Tänzerin. Stattdessen fokussierte sie sich vor allem auf Choreografie. Am Ende machte sie einen Abschluss in Kreativen Künsten, mit einem Nebenabschluss in Drama.

Interessanterweise arbeitete sie zunächst 1983 im Alter von 20 Jahren als Model. Sie wurde Miss Malaysia und gewann noch weitere Miss-Wettbewerbe. Als solche trat sie schließlich in einer Reklame an der Seite von Jackie Chan auf, was die Aufmerksamkeit einer Hong Konger Filmproduktionsfirma erregte.

LeuchtfeuerKarriere sowohl im Osten als auch im Westen

D & B Productions nahm sie unter Vertrag und ab dem Jahr 1985 trat sie anschließend in diversen Action- und Martial Arts-Filmen auf. Dabei führte sie ihre eigenen Stunts durch. Ihr ursprünglicher Schauspielname war Michelle Khan, weil die Produktionsfirma davon ausging, dass dieser Name international besser zu vermarkten wäre.

D & B Productions wurde unter anderem von Dickson Poon geleitet, den sie 1988 heiratete. Nach ihrer Hochzeit zog sie sich komplett aus dem Filmgeschäft zurück und war einfach nur Ehefrau. Doch dann schied sie sich 1992 von ihrem Ehemann, worauf sie wieder anfing, Filme zu drehen.

Sie trat in Kinofilmen wie Police Story 3 oder Heroic Trio auf, aber auch Tai Chi Master und Wing Chun. Ihren internationalen Durchbruch feierte sie an der Seite von Pierce Brosnan, als sie in dem 1997er James Bond Film »Der Morgen stirbt nie« auftrat. Ihr Kollege war von ihrer Leistung hellauf begeistert und lobte sie in den höchsten Tönen.

Sowohl ernste als auch seichte Unterhaltung

Endgültig berühmt wurde sie im Jahr 2000, als Ang Lee sie für seinen Martial Arts Film »Crouching Dragon, Hidden Tiger« anheuerte. Der Film wurde übrigens in der chinesischen Sprache Mandarin gedreht, was für die Aktrice eine gewisse Herausforderung darstellte, da in ihrer Familie Englisch und Malaisch gesprochen wurde. Später lernte sie noch Kantonesisch, doch das Mandarin beherrschte sie nur bruchstückhaft. Sie behalf sich damit, dass sie ihre Zeilen phonetisch lernte. Für den Kinofilm wurde sie für den BAFTA als Best Actress in a Leading Roll nominiert.

In den darauffolgenden Jahren begann sie sich, mehr und mehr auf ernsthafte Filme zu verlegen. Sie trat in Leinwandstreifen wie »Die Geisha« oder »The Lady« auf. Wobei sie auch nicht abgeneigt war, in eher »seichterer« Unterhaltung, wie »Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers« oder »Sunshine« aufzutreten.

2004 begann sie eine Beziehung mit Jean Todt, dem Präsidenten des Welt-Automobilverbandes FIA. 2008 verlobten sich beide, wobei eine Hochzeit bis heute nicht stattfand. Allerdings hat Michelle Yeoh gesagt, dass sie nie wieder heiraten und ebenso keine Kinder haben wollte. Angeblich adoptierten sie und ihr Freund stattdessen welche, doch fehlt es da an glaubwürdigen Quellen, die dies bestätigten.

Auf ins Weltall

Ab 2014 begann sie auch, im Fernsehen aufzutreten. So trat sie in der fünften und letzten Staffel der Reihe »Strike Back« auf.

2016 gab CBS bekannt, dass Michelle Yeoh für »Star Trek: Discovery« gecastet wurde. Dort spielte sie Captain Philippa Georgiou der USS Shenzou, die jedoch gleich im Pilotfilm starb. Doch im Laufe der ersten Staffel kehrte der Charakter wieder zurück, und zwar als Imperatorin Georgiou aus dem Spiegeluniversum. Die Figur tauchte während der ersten und zweiten Staffel wiederholt auf. Dabei erfreute sie sich bald so großer Beliebtheit, dass eine »Section 31«-Serie entwickelt wird, wo sie die Hauptrolle spielt. Jedoch steht noch nicht fest, wann die Fernsehserie letzten Endes zu sehen sein wird.

Michelle Yeoh ist praktizierende Buddhistin und gleichzeitig ebenso Patronin des Save China‘s Tigers Projektes, das sich zum Ziel setzte, den gefährdeten Südchinesischen Tiger zu retten. Sie erhielt im Laufe ihres Lebens viele verschiedene Auszeichnungen. 1999 war sie beispielsweise Mitglied der Jury der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Außerdem wurde sie sowohl von ihrer ursprünglichen Heimat Malaysia als auch von ihrer Wahlheimat Frankreich mit diversen Ehrenwürden, wie zum Beispiel dem Titel des Ritters der Legion de Honour, ausgezeichnet.

Michelle Yeoh in der IMDb.

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.
Götz Piesbergen

Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen