Spotlight: Andy Mangels

Lesezeit circa: 3 Minuten

Andy Mangels ist einer der berühmtesten »Star Trek«-Autoren überhaupt.

Andy MangelsDie Popkultur war sein Schicksal

Geboren wurde er am 2. Dezember 1966 in Portland, Oregon. Über seine Kindheit und seinen Bildungsweg ist leider nichts bekannt. Allgemein weiß man nur wenig über sein privates Leben.

Berühmt ist Andy Mangels vor allem als Autor von vielen Werken, basierend auf diversen populären Franchises aus der Popkultur. Ebenso ist er einer der herausragendsten Aktivisten, wenn es darum geht, die Sichtbarkeit von schwulen und lesbischen Figuren zu verändern und zu verstärken. Denn er selbst ist ebenfalls homosexuell.

Als Romanautor hatte er drei Romane in der Best-Selling Booklist von USA Today. Auch schrieb er viele Sekundärwerke über Populäre Science-Fiction und Pop Kultur Werke. So stammt von ihm »Animation on DVD: The Ultimate Guide« oder »Iron Man: Beneath the Armor«.

Eine neue Ära

Ebenso verfasste er zahlreiche fiktionale Werke, ebenfalls basierend auf populären Werken. In »Star Trek« hat er bis 2008 viele Romane verfasst, alle gemeinsam mit dem Autor Michael A. Martin. Zusammen schrieben sie die ersten Bücher zu der Reihe »Star Trek – Titan«, Eine neue Ära und Der Rote König.

Im Comicbereich war er ebenfalls sehr aktiv. Er schrieb sowohl für DC als auch für Marvel Comics. Doch was sein größter Beitrag für die Welt der bunten Bilder ist, ist sein Herzensanliegen bezüglich der Belange schwuler und lesbischer Autoren. Er war lange Jahre, von 1991 bis 1998, Redakteur des Magazins »Gay Comix« und trug maßgeblich zum Erfolg der Comiczeitschrift bei. Er sorgte dafür, dass zum Beispiel eine Gender-Parität herrschte und holte auch heterosexuelle Künstler wie George Perez oder Sam Keith für Comicarbeiten hinzu.

Er koordinierte und moderierte für lange Zeit bei der ComicCon International das Panel »Gays in Comics«. Dafür erhielt er 2012 den Inkpot Award for Achievement in the Comic Arts at Comic-Con International.

Ein Multitalent

Andy Mangels schrieb viele Artikel und Reviews über Comics. Seine Werke sind in Magazinen wie »Amazing Heroes« und »Starlog« erschienen. Ebenso konnte man seine Texte in internationalen Zeitschriften wie »La Tomba Di Dracula« und »Star Trek Monthly« lesen.

Auch in Sachen DVDs war er sehr aktiv. Vor allem fokussierte er sich darauf, bekannte Zeichentrickserien zu sammeln und wiederherzustellen. Er hat unter anderem 16 halbstündige Dokumentation zu vielen »He-Man and the Masters of the Universe«-Releases geskriptet. Seine Arbeit als DVD-Produzent wurde preisgekrönt.

Neben seiner Schreibarbeit ist Andy Mangels auch als Schauspieler aktiv gewesen. Er trat in diversen Theatern auf und hatte Gastrollen in Fernsehserien wie »Grimm« oder »The Librarians«. Ebenso ist er als Popkultur-Experte in vielen Dokumentationen aufgetaucht.

Andy Mangels ist ein geweihter Priester in der Universal Life Church. Als solcher veranstaltete er eine Massenhochzeit auf der Denver Con 2016. Er ist seit 21 Jahren mit dem Kriegsveteran Donald Hood verheiratet. Für Aufsehen sorgte er 2019, als sie beide kurz vor dem Rauswurf aus ihrer Wohnung standen, weil die Miete um 113 % erhöht worden war. Sein Heimatstaat Oregon erließ daraufhin ein Gesetz, mit dem Mieten reguliert werden sollten. Er wurde zur Unterzeichnung eingeladen.

Andy Mangels im Web

Homepage
Twitter
IMDB

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

warpSHOP

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.
Götz Piesbergen

Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen