Doom Patrol
|

Review: Doom Patrol 32 – Die ewige Flagellation

Lesezeit circa: 4 Minuten

Die ewige Flagellation sucht die Doom Patrol heim.

Bekannte Namen machen ihre Aufwartung

Die ewige Flagellation sorgt dafür, dass das Unterbewusstsein von Leuten den Platz mit diesen tauscht. Im Falle der Doom Patrol bedeutet dies, dass sie sich peinlichen Momenten ihres Lebens stellen müssen. Larry (Matt Bomer) beispielsweise ist wieder auf seiner Hochzeit, wo er eine Konfrontation mit seiner Mutter hatte.

Rita (April Bowlby) bekommt derweil in der Vergangenheit mit, wie Laura (Michelle Gomez) ein Mitglied der Bruderschaft des Bösen wird und einen neuen Namen – Madame Rouge – und eine neue Mission erhält. Um sie aufzuhalten, reist Rita ebenfalls in die Zukunft und erhält dabei ihre Erinnerungen zurück. Sie sorgt dafür, dass Dinge geschehen, wie sie geschahen, ehe sie dann die real gewordenen Unterbewusstseine einsammelt, damit sie ihr im Kampf gegen die Schurken helfen.

Der Charme, den Die ewige Flagellation ausmacht, ist die Tatsache, dass sowohl Brendan Fraser als auch Matt Bomer erneut persönlich ihre Aufwartung machen. Es ist nicht das erste Mal, dass man die beiden selbst auftreten sah, da sie im Laufe der ersten zwei Staffeln immer wieder mal in Rückblenden auftauchten. Aber es ist das erste Mal, dass sie zusammen auftreten und gleichzeitig mit ihren Alter Egos interagieren, die sie ja ebenfalls sprechen.

Einschneidende Ereignisse

Dabei treten die persönlichen Probleme, die sie aktuell haben, zunächst in den Hintergrund der Handlung. Sie sind nicht vergessen und werden vor allem am Ende der Episode weiterentwickelt. Aber hauptsächlich fokussiert sich diese Folge auf die Bewältigung früherer Probleme.

Da ist zum Beispiel Victor Stones´ Erinnerung an einen Spielzeugladen, in dem er auf der Suche nach einem bestimmten Spielzeug von einer Wache vorläufig festgehalten wird, ehe sein Vater die Lage klären kann und er das Gewünschte erhält. Ein einschneidendes Erlebnis für ihn, weshalb dann in Die ewige Flagellation das eigentliche Bewusstsein den Platz des geliebten Spielzeugs einnimmt, derweil eben jenes selber als Unterbewusstseinsrepräsentation hinaus kann.

Bei Kay ist es hingegen ein Puppenspiel, als sie schon erwachsen ist und, die anderen Persönlichkeiten die Form von Muppets haben. Eine wunderbar bizarre Szene, wie sie für die „Doom Patrol“ so typisch ist. Und ebenso eine, die dann später, als Kay mit den anderen Unterbewusstseinen frei ist, vollkommen aus dem Ruder läuft.

Charakterintensiv

Man merkt, dass Die ewige Flagellation eine sehr charakterintensive Episode ist. Eine, in der vieles zur Sprache kommt, und die dann vor allem gegen Ende sehr heftig wird, weil Dinge ausgesprochen werden, die bislang am besten eher geheimgeblieben wären. Exemplarisch ist da Kays Ausspruch dessen, was sie sich insgeheim für sich selbst und ihre anderen Persönlichkeiten wünscht, was dann die Furcht eben jener aus den letzten Folgen im Nachhinein verständlich macht.

Doch es geht in dieser Episode eben nicht nur um die Doom Patrol-Mitglieder, sondern ebenso um Rita Farr und ihren Wunsch nach Rache. Laura De Mille aka Madame Rouge taucht hierbei nur am Rande auf.

Letzten Endes erfährt man in Die ewige Flagellation, dass Rita ein klassisches Zeitparadoxon ausgelöst hat. Dass Dinge nur deshalb geschahen, weil sie es selber herbeigeführt hat, wofür sie allerdings erst selbst in die Vergangenheit reisen musste und das mentale Trauma beim Tod ihres Geliebten erfahren musste. Dabei wird in dieser Episode betont, wie sehr sie von den Zielen der Schwesternschaft des Dada eingenommen ist, wie sehr sie diese verteidigt und mit glänzenden Augen von sich gibt. Nur um dann mitzubekommen, dass auch die unterbewussten Doom Patrol-Mitglieder kein Interesse daran haben, sie in ihren Zielen zu unterstützen. Was ein herrlicher Moment ist – eine wunderschöne Pointe.

Ein vielversprechendes Ende

Am Ende der Episode wird klar, dass das Geschehen teilweise extreme Konsequenzen hat. Vor allem, was Crazy Jane im Untergrund entdeckt, ist äußerst vielversprechend und eine vollkommen neue Ausgangssituation für die Figur. Und auch bei Cliff Steele gibt es verheißungsvolle Auswirkungen, angesichts derer man es kaum erwarten kann, die nächste Folge anzugucken.

Die ewige Flagellation ist eine großartige Doom Patrol-Episode.

warpshop

Warpskala

Warpskala
0 10 0 1

Positiv

  • Charakterintensive Folge
  • Vielversprechendes Ende
  • Auftritte von Branden Fraser und Matt Bomer
Götz Piesbergen

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen