Michelle Gomez

Spotlight: Michelle Gomez

Lesezeit circa: 4 Minuten

Michelle Gomez hat eine unglaubliche Präsenz.

Wenn der große Wunsch unterstützt wird

Es gibt Darsteller, die, egal in welcher Rolle sie auftreten, etwas ausstrahlen. Eine gewisse Aura, eine Präsenz, die dafür sorgt, dass man sie nie vergisst und sofort wiedererkennt. Sean Connery war so jemand. Und Michelle Gomez besitzt sie ebenfalls.

Die Darstellerin wurde am 23. November 1966 in Glasgow, Schottland, United Kingdom, geboren. Ihr Vater war ein Fotograf mit portugiesischen und monserratischen Wurzeln. Ihre Mutter leitete eine Modellagentur.

Für Michelle Gomez stand schon mit sieben Jahren fest, dass sie Schauspielerin werden wollte. Grund dafür war, dass sie eine Produktion des Musicals Kiss me, Kate sah. Und ihre Eltern unterstützten ihren Wunsch. Von 1978 bis 1983 ging sie auf die Shawland Academy und studierte anschließend an der Royal Scottish Academy of Music and Drama.

Vor allem in Großbritannien aktiv

Ihr Film- und Fernsehdebüt gab sie 1989, als sie in dem britischen Fernsehfilm First and Last eine Krankenschwester darstellte. 1996 hatte sie eine Gastrolle in der langjährigen Krimiserie The Bill, wo sie zwei Jahre später erneut auftreten sollte, allerdings dieses Mal als ein anderer Charakter. 1998 war dann das Jahr, in dem sie ihren Durchbruch feiern konnte, als sie nämlich in der Drama-Komödie The Acid House in einem Segment als Catriona auftrat.

1999 machte sie einen ihrer seltenen Abstecher nach Übersee, als sie in einer Folge der kurzlebigen Serie Raven – Die Unsterbliche zu sehen war. Ein Jahr darauf zog es Michelle Gomez das erste und auch bislang letzte Mal hinter die Kamera, als sie in Offending Angels nicht nur mitspielte, sondern ebenso Regieassistentin war. Von 2002 bis 2003 war sie Teil der kurzlebigen Comedyreihe The Book Group. Sie stellte in allen 12 Folgen Janice McCann dar.

Michelle Gomez

Von 2004 bis 2006 wirkte sie in der britischen Comedyreihe Green Wing als Teil des Maincasts in allen 18 Folgen mit. Und als diese Serie dann zu Ende war, spielte sie die Hauptrolle in der Comedyminireihe Feel the Force. International sollte sie mit ihrem Auftritt in The Wedding Video (2012) als mental labile Hochzeitsplanerin für Furore sorgen.

Eine charmante Gegenspielerin

Was sie allerdings endgültig bekannt machte, war ihre Rolle als Missy in der Doctor Who-Reihe. Von 2014 bis 2017 stellte sie die charmant geheimnisvolle Gegenspielerin der Titelfigur dar, die sich schon bald als Mistress, eine weibliche Inkarnation des großen Doctor Who-Antagonisten, des Masters herausstellen sollte. Parallel dazu trat Michelle Gomez auch verstärkt in amerikanischen Produktionen auf, wie etwa von 2015 bis 2016, als sie in der Serie Gotham The Lady darstellte. Oder als sie 2020 in der Neuinterpretation der Duck Tales-Reihe für eine Episode Matilda McDuck sprach.

Seit 2021 ist sie Teil der Doom Patrol-Serie, in der sie die gestaltwechselnde Laura DeMille aka Madame Rouge spielt. Ihr Charakter hatte eine Verbindung mit Rita Farr und ist auch in der kommenden Season mit dabei. Zuletzt spielte sie in der Mystery-Comedyreihe The Flight Attendant für neun Episoden Miranda Croft.

Michelle Gomez ist seit dem 1. Mai 2000 mit dem englischen Schauspieler Jack Davenport verheiratet. Interessanterweise hielt sie zunächst nichts von ihm. Sie hielt ihn für zu jung und zu gelackt, doch er schaffte es, sie für sich zu gewinnen. 2010 gebar sie schließlich ihren gemeinsamen Sohn, ihr bislang einziges Kind.

Michelle Gomez im Web

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Götz Piesbergen

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen