Lesezeit circa: 9 Minuten

Während der Zylone Andromus mit seinem Zenturio in New York auf der Suche nach dem stärksten Sender ist, versuchen Troy und Dillon, sie zu finden und eine Übertragung zu verhindern. Diese werden jedoch sowohl von der Polizei wie auch dem Militär verfolgt. Die Galactica kann den Ereignissen nur tatenlos zusehen.

Halloween

Dillon und Troy rasen mit ihrem Streifenwagen durch New York, verfolgt von mehreren Polizeieinheiten. Troy informiert Adama, dass sich das Schiff der Zylonen selbst zerstört hat, es aber wohl Überlebende gibt, die sie finden müssen. Nun müssen Troy und Dillon aber erst mal der Polizei entkommen. Allerdings kennen sie sich nicht aus und wissen nicht, was die Straßenschilder bedeuten, so fahren sie schließlich mit überhöhter Geschwindigkeit in den Fluss. Sie können sich befreien und ans Ufer klettern. Als die anderen Polizisten über den Rand blicken, sehen sie nur das sinkende Auto.

Die Zylonen kommen in der Zwischenzeit mit dem Ehepaar Shirley und Norman, der ja Geschäftsführer beim lokalen Radiosender ist, auf der Party ihres Freundes Arnie an. Dort befinden sich überhaupt sehr viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Senders. Auch der Star-Moderator Wolfman Jack wird noch erwartet. Alle Gäste bewundern das Kostüm des Zenturio, sie glauben, darin steckt ein Mensch.

Dillon und Troy laufen total durchnässt durch New York und folgen weiterhin dem nun sehr schwachen Signal der Zylonen. An einer Straßenecke steht ein weiterer Streifenwagen, die Polizisten befinden sich gerade im Einsatz. Dort können sie über Funk hören, dass sie weiterhin gesucht werden. Plötzlich steht ein Polizeibeamter vor ihnen und sie müssen erneut fliehen. Diesmal werden sie nur zu Fuß verfolgt. Sie laufen in einen Hinterhof und gelangen von dort in den Backstagebereich einer Theateraufführung. Auf der Bühne tanzt gerade eine in Hundekostümen gekleidete Truppe. Sie finden hinter der Bühne einen Ständer mit weißen Anzügen und können so zumindest ihre nassen Klamotten loswerden. Allerdings werden sie nun für Darsteller gehalten und auf die Bühne gedrängt, wo sie in einer neuen Tanznummer landen. Zuerst versuchen sie, die Schritte mitzumachen, als sie jedoch bemerken, dass hinten im Publikum ein Polizist auftaucht, aktivieren sie ihre Tarnung und schleichen sich raus. Sie rufen ein Taxi und folgen dem Signal in eine Wohnsiedlung nahe einer Parkanlage.

Brandstiftung

Das Militär untersucht inzwischen die Absturzstelle. Colonel Briggs drängt die Polizisten, Dillon und Troy zu finden. Er braucht sie lebend, da er sie verhören will. Der Polizeichef ruft ihn zu sich. Zunächst weigert sich Briggs, genauere Informationen herauszugeben. Um sein Ziel zu erreichen, muss er diese Taktik jedoch ändern und berichtet, dass er Dillon und Troy für Außerirdische hält. Natürlich wird ihm zunächst nicht geglaubt.

Auf der Party hat Andromus zunächst Informationen eingeholt. Im Sender ist um diese Uhrzeit niemand mehr. Man benötigt einen Spezialschlüssel, um mit dem Aufzug direkt nach oben zu gelangen. Sie müssen nur eine Person finden, die diesen Schlüssel besitzt, und diese in ihre Gewalt bringen. Schließlich taucht der Moderator Wolfman Jack auf der Party auf und wird von allen begrüßt. Shirley holt Andromus, um ihn mit dem Moderator bekannt zu machen. Sie ist immer noch wahnsinnig stolz auf sich, dass sie diese Leute mit den tollen Kostümen gefunden hat.

Ihr Ehemann Norman ist allerdings weiterhin skeptisch, was diese angeht. Er geht in die Küche zum Hausherren, seinem Freund Arnie, und erzählt von seinen Befürchtungen. Arnie beschließt, die beiden aus seiner Wohnung zu schmeißen, da sie gefährlich sein könnten. Plötzlich steht der Zenturio hinter ihnen in der Küche, da er das Wort Gefahr gehört hat. Die beiden Männer versuchen, das herunter zu spielen. Sie hätten nur über die Fleischbällchen geredet. Arnie stellt eine Schüssel in die Mikrowelle und schaltet sie ein. Mit einem Mal zittert der Zenturio und fällt um. Das wurde von den Strahlen der Mikrowelle verursacht. Immer mehr Leute strömen nun in die Küche, unter ihnen auch Andromus. Er hebt seine Hand und schießt aus seinen Fingern einen Energiestrahl, der die Mikrowelle in Flammen aufgehen lässt. Alle Gäste der Party strömen davon, Andromus und der wieder funktionsfähige Zenturio schnappen sich Wolfman Jack und verlassen die Wohnung.

Hetzjadg durch New York

Troy und Dillon sind inzwischen am Park angekommen und lokalisieren den Standort des Signals. Sie machen sich auf dem Weg zum richtigen Wohngebäude, werden aber plötzlich von einer Gruppe Straßenräuber umstellt, die ihr Geld oder ihr Leben fordern. Dafür haben sie natürlich keine Zeit und beschließen, ihre Fähigkeiten aufgrund der anderen Schwerkraftverhältnisse zu nutzen. Sie springen einfach auf den nächsten Baum und von dort auf das Gebäude. Die Schläger sehen sich verwirrt an und verschwinden.

Troy und Dillon kommen ans richtige Wohnhaus. Die Tür öffnet sich und die Partygäste strömen heraus. Es brennt in einer der obersten Wohnungen. Dillon bemerkt, dass sich das Signal der Zylonen bereits wieder entfernt. Plötzlich sieht Troy, wie ein Kind wieder in die brennende Wohnung läuft. Der kleine Sam sucht nach seinem Hund. Troy befiehlt Dillon, die Zylonen zu verfolgen, und läuft dem Kind hinterher. Drinnen kann er den Jungen schnell finden und nimmt auch den Hund mit. Er bringt ihn durch die starke Rauchentwicklung hindurch zurück zu seinen Eltern.

Signalübertragung

Wolfman Jack ist mit den Zylonen mit dem Taxi unterwegs zum Sender, auch Troy und Dillon nehmen sich wieder ein Taxi. Angekommen, betreten die Zylonen mit Wolfman Jack den Aufzug und fahren bis zum 30. Stock nach oben. Dort hält der Lift, die oberen Stockwerke sind nur mit dem Spezialschlüssel zu erreichen. Wolfman Jack glaubt, die beiden wollten eine politisch motivierte Nachricht ausstrahlen, und gibt den Weg nach oben frei. In den Räumlichkeiten des Senders befindet sich niemand, in der Nacht laufen nur vorher aufgezeichnete Programme. Andromus entfernt das Notsignal-Relais aus der Rüstung des Zenturio und fordert den Moderator auf, ihm zu zeigen, wie er an die Notfallsendeeinheit der Regierung kommt. Das will dieser nun doch nicht verantworten.

Colonel Briggs stößt weiterhin auf Unverständnis bei der Polizei. Als aber die Nachricht von dem Brand hereinkommt, in der es heißt, dass das Feuer dadurch verursacht wurde, dass ein Mann Strahlen aus seiner Hand schoss, wendet sich das Blatt jedoch. Sie machen sich schnell auf den Weg. Im Krankenhaus verhören sie den Wohnungsinhaber und seine Frau, Shirley und Norman sind ebenfalls dabei. Zunächst sind sich die Gäste unsicher, ob sie das wirklich gesehen haben, aber der Bericht über das Kostüm des Zenturio lässt doch alle aufhören. Colonel Briggs zeigt ihnen Fotos von Dillon und Troy. Diese haben jedoch nichts mit dem Vorfall zu tun. Arnie berichtet aber, dass er Troy gesehen hat. Er hat seinen Sohn aus den Flammen gerettet. Durch die Aussagen erfahren die Beamten, dass sich die Täter besonders für den Sender interessieren. Die Polizei glaubt ihnen aber erst, als auch die Straßengang eingeliefert wird und von ihren Erlebnissen berichtet. Nun machen sich der Colonel und der Polizeichef mit einigen Einheiten auf den Weg dorthin.

Troy und Dillon nehmen nach ihrer Ankunft ebenfalls den Aufzug nach oben, kommen jedoch nicht weiter als bis in den 30. Stock. Sie steigen durch die Decke des Aufzuges. Troy schlägt vor, dass sie die verbliebenen Stockwerke nach oben springen. Dillon ist zunächst nicht begeistert, aber es bleibt ihnen ja nichts anderes übrig. Auf dem Dach weigert sich Wolfman Jack jetzt doch, ihnen weiter zu helfen. Nun geben sich die Zylonen zu erkennen, sagen, dass sie nicht von der Erde stammen , und der Moderator zeigt ihnen, was sie machen müssen, da er keinen anderen Ausweg mehr sieht. Das Signal wird bereits übertragen. Das bemerkt man auch auf der Galactica. Doktor Zee empfiehlt Adama, das Signal mit einer Übertragung der Galactica zu überlagern. Die Zylonen würden zwar mit einer Patrouille eine Überprüfung vornehmen, sollten sie es jedoch als eigenes Notsignal erkennen, kommen sie mit mehreren Basischiffen.

Als die Zylonen mit Wolfman Jack die Leiter zur Parabolantenne hochsteigen, um diese besser auszurichten, erscheinen Troy und Dillon auf dem Dach des Gebäudes. Es kommt zum Schusswechsel und Wolfman Jack kann entkommen. Die beiden Krieger verletzen die Zylonen. Der am Boden liegende Andromus befiehlt dem Zenturio, die Antenne zu schützen. Dieser ist jedoch beschädigt und erinnert sich nur noch daran, dass er Andromus beschützen muss. Er hebt ihn hoch, schreitet jedoch in die falsche Richtung. Die beiden stürzen vom Dach.

Troy und Dillon geben einen Bericht über die Ereignisse an die Galactica weiter. Scherzhaft bitten sie darum, in Zukunft früher darüber informiert zu werden, falls Zylonen die Erde betreten. Das Gebäude ist mittlerweile von Polizisten umstellt. Als die ersten Beamten auf dem Dach ankommen, aktivieren sie ihre Tarnvorrichtung. Colonel Briggs wartet mit den hochrangigen Beamten unten. Die Durchsuchung bleibt jedoch erfolglos. Der Polizeichef kommt nun doch zum Schluss, dass hier wohl genügend Alkohol auf der Halloweenparty im Spiel war, und ruft seine Männer zurück. Dillon würde nun gerne noch in New York bleiben, aber Troy besteht darauf, nach Kalifornien zurückzukehren. Die beiden Zylonen sind in einer Mülltonne gelandet, welche von der Müllabfuhr geleert wird. Sie werden mit dem übrigen Unrat abtransportiert.

Fazit zu Hetzjagd durch New York

Diese Folge bildet zusammen mit Landung der Zylonen einen Zweiteiler. Rein logisch betrachtet, dürfte ein Radiosignal von der Erde niemals die zylonischen Basischiffe erreichen, womit die Grundprämisse der Folge Blödsinn ist. Zudem sind ständig überall Taxis zur Stelle, was zumindest für die Wohngegend recht unwahrscheinlich ist. Die Episode bietet uns einen kleinen Cliffhanger, als wir sehen, wie die Körper der beiden Zylonen von der Müllabfuhr abtransportiert werden. Sind diese doch nicht zerstört und werden wir sie eventuell wiedersehen? Die größte Frage ist jedoch, warum die kolonialen Streitkräfte nie diese Art von Strahlung wie bei einer Mikrowelle nutzen konnten, wenn diese die zylonischen Zenturien einfach so deaktiviert.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Warpskala

Warpskala
7 10 0 1
7/10
Total Score

Positiv

  • Die Handlung ist abwechslungsreich und unterhaltsam.
  • Es werden humorvolle Szenen eingebaut, die auflockernd wirken.

Negativ

  • Die Storyline ist Blödsinn.
Melanie Frankl
Letzte Artikel von Melanie Frankl (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen