Nach seinem Erfolg bei Stranger Things ist dem kanadischen Schauspieler Finn Wolfhard auch der Sprung auf die große Kinoleinwand gelungen.

Finn kam am 23. Dezember 2002 in Vancouver in der kanadischen Provinz Britisch Columbia zur Welt. Seine Familie hat deutsch-französische Wurzeln. Sein älterer Bruder Nick ist ebenfalls als Schauspieler tätig.

Zunächst trat Finn in verschiedenen Independent-Produktionen auf, so z. B. im Jahr 2013 in Aftermath. Dies führte wiederum zu Gastauftritten in den bekannten TV-Serien The 100 (2014) und Supernatural (2015).

Karrierestart bei Netflix

Finn Wolfhard meldete sich wie tausend andere Jungschauspieler*innen zum öffentlichen Casting für eine neu geplante Serie namens Stranger Things an. Das Schicksal hätte ihm aber fast einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn er wurde just am Tag seines Vorsprechens krank. Das stieß jedoch auf Verständnis beim Produktionsteam und er konnte das Casting per Videochat durchführen und bekam schließlich die Rolle des Mike Wheeler. Die Serie verhalf Finn zu weltweitem Ruhm. Nun ist die fünfte und finale Staffel der Serie angekündigt.

Finn Wolfhard

Auf der großen Kinoleinwand sind vor allem Finns Auftritte in Es (Teil 1) im Jahr 2017 und in 2021 Ghostbusters: Legacy hervorzuheben. Im Film Es konnte Finn auch gleich ein Kindheitstrauma überwinden, denn nicht nur sein Charakter Richie Tozier, auch er selbst fürchtet sich vor Clowns. In Teil 2 im Jahr 2019 konnte man ihn auch wieder in der einen oder anderen Szene sehen. 2019 war überhaupt ein sehr wichtiges Jahr für Finns Karriere. So trat er in Der Distelfink an der Seite von Nicole Kidman und Sarah Paulson auf, lieh Pugsley Addams seine Stimme im animierten The Addams Family-Film und war auch in der Animations-Serie Carmen Sandiego auf Netflix zu hören.

Auch erwähnenswert sind Finns Auftritte im Jahr 2020 in Die Besessenen und 2022 in When you Finish Saving the World. Am aktuellsten ist Finns stimmliche Verkörperung des Charakters Kerzendocht in Guillermo del Torros Pinocchio. Der Film wurde erst kürzlich auf Netflix veröffentlicht.

Für Stranger Things erhielt Finn Wolfhard als Teil des Schauspiel-Ensembles im Jahr 2017 den Screen Actor Guilds’ Award. Zudem bekam er auch für den Film Es im Jahr 2019 die Auszeichnung der MTV Movie and TV Awards für die Team-Performance. Den ersten Preis, den er für sich alleine abräumte, war der 2022 bei den Saturn Awards für seine Rolle in Ghostbusters: Legacy als Nachwuchsschauspieler.

Viele Talente

Finn Wolfhard ist aber nicht nur ein großartiger Schauspieler mit einer vielversprechenden Zukunft. Er beherrscht das Spiel auf der Gitarre, dem Klavier, Schlagzeug und sogar auf dem Akkordeon. Von 2017 bis 2019 war Finn Teil der Band Calpurnia. Noch im selben Jahr hat er seine neue Band Audrey gegründet, benannt nach seiner früheren Katze. Die Band veröffentlichte im März 2020 ihr erstes Album mit dem Titel Soda & Pie.

Damit nicht genug, hat sich Finn Wolfhard auch schon als Regisseur versucht. Einen ersten Erfolg konnte er mit dem Musikvideo Sonora der Band Spendtime Palace verbuchen. Im Jahr 2020 folgte schließlich der Kurzfilm Night Shifts, den er nicht nur als Regisseur begleitet hat, er hat auch das Drehbuch selbst verfasst. Der Film feierte am 24. August 2020 auf dem Fantasia International Film Festival seine Premiere. Finn erhielt im selben Jahr für diesen Film sogar die Auszeichnung als Bester Regisseur bei den Atlanta Shortfest Awards.

Finn Wolfhard im Web

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Melanie Frankl
Letzte Artikel von Melanie Frankl (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen