Lesezeit circa: 3 Minuten

Er war einer der großen Namen des Filmgeschäfts – egal ob er gegen außerirdische Jäger, Underdog-Boxer oder den Mandalorianer antrat.

Carl Weathers verstarb am Donnerstag, 01.02.2024 im Alter von 76 Jahren. Dies berichtet Deadline unter Berufung auf ein Statement seiner Familie.  Er spielte Apollo Creed in den ersten vier Rocky-Filmen, Dillon in Predator und Greef Carga in The Mandalorian. Darüber hinaus spielte er etliche andere Rollen, wie Action Jackson oder Chubbs in Happy Gilmore.

Weathers ist ein ehemaliger American Football Spieler. Er spielte an der San Diego State University, wo der Schauspieler Fred Dryer einer seiner Teamkameraden war. Als Profi spielte er bei den Oakland Raiders (heute Las Vegas Raiders) in der NFL und den BC Lions in der CFL. In den Spielpausen studierte er Drama an der San Francisco State University und so hängte er 1974 seine Sportschuhe an den Nagel und versuchte sich als Schauspieler.

Zu Beginn war er nur mäßig erfolgreich, in etlichen Serien war er als Gast zu sehen, darunter Kung Fu und Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann und in machen Filmen konnte er kleine, manchmal namenlose, Rollen ergattern. Das änderte sich allerdings, als er für die Rolle des Apollo Creed gecastet wurde, dem Weltmeister, der dem Nobody Rocky Balboa eine Chance auf seinen Titel gibt und dabei fast verliert. Diese Rolle war der große Durchbruch für Weathers, bis heute assoziiert man seinen Namen am ehesten mit Creed. Er spielte die Rolle auch in den nachfolgenden 3 Filmen, bis Creed im Kampf gegen den von Dolph Lundgren gespielten Ivan Drago starb.

Doch nicht nur mit Sylvester Stallone teilte er die Leinwand, er durfte auch mit Slys ehemaligem “Erzfeind” Arnold Schwarzenegger in ein Abenteuer stürzen. In Predator spielte er den CIA-Agenten Dillon, direkt als nächstes bekam er seine erste Hauptrolle als Action Jackson. Der Film floppte leider und somit ging es für Weathers zurück zu Serien und TV Filmen. Ironischerweise erschien in Deutschland ein Action Jackson 2, da sich der erste Teil hierzulande in den Videotheken einiger Beliebtheit erfreute. Bis auf Carl Weathers in der Hauptrolle, hat der Fernsehfilm Dangerous Passion aber nichts mit dem eigentlichen Actiuon Jackson zu tun.

Er sprach für die Rolle des Benjamin Sisko vor, die Rolle ging allerdings an Avery Brooks. Trotzdem sollte er noch ein Teil eines großen Sci-Fi-Franchises werden, denn in The Mandalorian durfte er in neun Episoden Greef Carga spielen, den Kopf der Kopfgeldjäger-Gilde.

Weathers war dreimal verheiratet. Mit seiner ersten Frau Mary Ann Castle (1973 – 1983) hat er zwei Söhne, Jason und Matthew. Mit Rhona Unsell ​(1984 – 2006)​ und Jennifer Peterson ​(2007 – 2009) hat er keine Kinder. Laut dem Statement seiner Familie verstarb er friedlich im Schlaf.

 

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen