Comic Park 2022

Außenmission: Comic Park – Convention im Freien

Lesezeit circa: 4 Minuten

Der Comic Park fand zum nunmehr 5. Mal auf dem Gelände der Ega statt. Hat sich die Außenmission in Erfurt gelohnt?

Ein Spaziergang im Grünen

Die meisten Conventions finden in Hotels oder großen Messehallen statt. In der kalten Jahreszeit mag das von Vorteil sein, aber sobald es wärmer wird, wirkt das dichte Gedränge in überfüllten Gebäuden weit weniger attraktiv. Der Comic Park bietet hier eine angenehme Abwechslung, da er größtenteils unter freiem Himmel stattfindet. Im Egapark, um genau zu sein.

Die Erfurter Gartenbauausstellung ist an und für sich schon einen Ausflug wert. Sie bietet diverse Anlagen, darunter einen Rosengarten, ein großes Gewächshaus, ein Gartenbaumuseum, einen Aussichtsturm und sogar eine Sternwarte. Letztere beiden Türme sind Überreste der alten Cyriaksburg aus dem 17. Jahrhundert, welche den östlichen Teil des Geländes umfasst.

Am besten schaut man auf der Ega vorbei, wenn etwas los ist. Zum Beispiel beim Lichterfest im August, welches bereits seit den 1960ern alljährlich stattfindet. Letztes Jahr war die Ega zudem Austragungsort der Bundesgartenschau. Aus diesem Anlass wurde ein neues Gewächshaus gebaut, welches in einen Wüsten- und einen Tropenabschnitt unterteilt ist. Dort gibt es neben Kakteen und Dschungelpflanzen auch Erdmännchen und Chamäleons zu sehen. Außerdem kann man Blattschneiderameisen bei der Arbeit zusehen.

Für die Manga-Fans dürfte vor allem der japanische Garten interessant sein, der sich als perfekte Kulisse für alle möglichen Anime-Cosplays eignet. Dort kann es schon mal zu größeren Menschenansammlungen kommen. Insgesamt sorgt das weitläufige Gelände jedoch für eine entspannte Atmosphäre, womit der Comic Park wesentlich stressfreier ist als die anderen großen Comic Cons.

Geniale Cosplays

Wie bereits bei den letzten Comic Parks waren auch am 7. und 8. Mai dieses Jahres wieder zahlreiche Clubs vor Ort. Darunter die Star Wars Fans Hannover, die ein Suchspiel veranstaltet haben. Dabei musste man die verschiedenen Mitglieder anhand ihrer Cosplays ausfindig machen und sich jeweils einen Stempel geben lassen. Wer alle erwischt hat, konnte sich einen kleinen Preis abholen.

Direkt daneben gab es einen Stand der Ghostbusters und entlang des Hauptweges machten Dinosaurier aus dem Jurassic Park Jagd auf die Gäste. Mit etwas Glück begegnete man zwei Autobots aus den Transformers-Filmen. Das waren mit Abstand die aufwendigsten Cosplays, inklusive Licht- und Sound-Effekten. Weiterhin gab es einige bekannte Filmautos zu sehen, darunter KITT aus Knight Rider, den DeLorean aus Zurück in  die Zukunft und einen Jeep aus Jurassic Park.

Im hinteren Bereich der Ega parkten noch einige Autos mit Manga-Motiven. Außerdem fuhren einige Vehikel im Stile von Mad Max durch den Park. Ein weiterer Vorteil des großräumigen Geländes.

Was es sonst noch zu sehen gab

Im Außenbereich gab es entlang des Hauptweges jede Menge Verkaufsstände, doch leider haben sich die Preise für Actionfiguren in den letzten 10 Jahren vervielfacht. Früher gab es die mal für 15 € das Stück, heute liegen die Preise zwischen 35 und 50 €. Wenigstens die Preise für Comics sind bisher stabil geblieben und in der ersten großen Halle gleich am Eingang der Ega konnte man sogar ein paar Schnäppchen machen. Außerdem fanden sich dort einige namhafte Comiczeichner, denen man bei der Arbeit zusehen konnte.

Die Zeichnerallee für die restlichen Künstler befand sich im Veranstaltungssaal des neuen Gewächshauses, welcher über eine Brücke zu erreichen war. Auf dem hinteren Teil des Geländes gab es schlussendlich noch ein Maid Café, Bereiche für Steampunk und Endzeit sowie ein buntes Programm auf der Parkbühne. Das gastronomische Angebot war vielseitig und schloss die ortsansässigen Restaurants mit ein.

Bis zum nächsten Mal

Für den Comic Park sollte man sehr viel Zeit mitbringen, denn neben der Veranstaltung gibt es noch jede Menge Sehenswertes im Egapark. Der Zutritt zum Gewächshaus und zum Gartenbaumuseum war dabei im Ticketpreis enthalten. So konnten Interessierte gleich ihr Wissen über die Natur erweitern oder auf dem Aussichtsturm einen Panoramablick über Erfurt genießen.

Es ist diese besondere Location, welche den Comic Park von anderen Conventions abhebt und zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Wem überfüllte Hallen zu stressig sind, wird es auf der Ega gefallen. Der Eintrittspreis ist bei alledem mit 18 € für die Tageskarte absolut human und in Anbetracht des Gesamtumfangs direkt günstig.

Es gibt vielleicht kein solch großes Staraufgebot wie bei der German Comic Con oder Comic Con Germany, was vor allem für Autogrammjäger etwas enttäuschend sein könnte. Spaß ist aber dennoch garantiert und zwischendurch findet man sogar mal etwas Ruhe, die man nutzen kann, um den Anblick und Duft der zahlreichen Blumenbeete zu genießen. Wer noch nie auf dem Comic Park war, sollte dies im nächsten Jahr dringend nachholen!

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen