Spotlight: Eric Bana

Lesezeit circa: 5 Minuten

Eric Bana ist »Star Trek«-Fans als Nero aus dem 2009er »Star Trek«-Film bekannt. Am 09. August 1968 wurde er geboren.

Eric Bana
Black Hawk Down

Ein Schauspieler von Kindheit an

Mit richtigen Namen heißt der Schauspieler Eric Banadinovic. In Melbourne, Australien, geboren, war er das Kind zweier Immigranten. Sein Vater war kroatischer Herkunft und seine Mutter deutscher. Er hat einen älteren Bruder, Anthony.

Bereits von Kindheitsbeinen an zeigte er große schauspielerische Qualitäten, etwa, indem er den Gang seines Großvaters nachahmte. Später machte er auch Lehrer nach, um sich aus Schwierigkeiten rauszuhalten.

Den Wunsch, Schauspieler zu werden, erhielt er, als er Mad Max sah. Doch bis dies Realität werden würde, dauerte es etwas. Zuvor arbeitete er als Barmann in Melbourne‘s Castle Hotel. Dort wurde er 1991 davon überzeugt, sich als Comedian zu versuchen.

Intensive Vorbereitungen

Das führte dazu, dass er 1993 seinen ersten Fernsehauftritt in der australischen Late Night Talk Show »Tonight Live« hatte. Dieser Auftritt erregte die Aufmerksamkeit der Sketch Comedy Serie »Full Frontal«, die ihn einlud, der Sendung als Schreiber und Performer beizutreten. Vier Jahre lang blieb er bei der Serie, wobei er einen Großteil seines Materials selber schrieb. Er parodierte im Laufe der Zeit unter anderem Prominente wie Arnold Schwarzenegger oder Fernsehfiguren wie Columbo. Dadurch wurde er beim Publikum so beliebt, dass er 1996 sogar seine eigene Fernsehshow bekam. Doch »The Eric Bana Show« war kein Erfolg und wurde nach nur acht Episoden wegen niedriger Einschaltquoten abgesetzt. Dennoch erhielt er ein Jahr später für seine Show den australischen Logie Award.

Im selben Jahr trat er in dem australischen Film »The Castle« auf. Es war sein erster Filmauftritt und sorgte erneut für Aufsehen. Aufgrund dessen kam der Regisseur Andrew Dominik auf ihn zu und bot ihm die Titelrolle in dem Krimidrama »Chopper« an. Eric Bana hatte damals keine Schauspielausbildung und nahm die Rolle trotzdem an. Er übertrug sich selbst auf den Charakter. So legte er 15 Kilo an Gewicht zu, ließ sich eine Glatze stehen und verbrachte zwei Tage mit dem Bandenchef, der das Vorbild für den Film war, um dessen Verhalten zu lernen.

Der Kinofilm wurde nur begrenzt außerhalb Australiens herausgebracht. Doch wo er lief, war er ein voller Erfolg und erhielt Lobeshymnen. Gleichzeitig erregte er aber auch die Aufmerksamkeit von wichtigen Leuten.

Eric Bana
Hulk

Ein kleiner Knick?

Regisseur Ridley Scott castete Eric Bana für den Film »Black Hawk Down« als den Sergeant First Class Norm »Hoot« Hotten. Dies geschah auf die Empfehlung von Russel Crowe. Für seine Rolle bereitete sich der Schauspieler erneut intensiv vor. Er verlor das Gewicht, das er für seine vorherige Rolle zugenommen hatte und trainierte mit Delta Force Operateuren, wie man Waffen abfeuert und einen Raum fachmännisch räumt.

In den darauffolgenden Jahren trat er sowohl in Independentproduktionen als auch Blockbusterfilmen von Hollywood auf. Doch seine Karriere erhielt einen kleinen Knick, als er in den Filmen »Hulk« und »Troy« Hauptrollen innehatte, die beide allerdings enttäuschend liefen. Davon ließ sich der Schauspieler jedoch nicht einschüchtern, sondern verteidigte die Werke sogar noch Jahre später!

Doch seine Karriere nahm wieder Fahrt auf, als er in »München« auftrat, der dramatischen Verfilmung der Geiselnahme während der Olympischen Sommerspiele 1972. Für seine schauspielerische Leistung wurde er hochgelobt. Es folgten weitere prominente Filme wie zum Beispiel 2008 »Die Schwester der Königin«.

Die Sterne rufen!

Eric Bana
Star Trek

2009 war das Jahr, in dem er im Reboot von Star Trek auftrat. Er spielte dort die Rolle des Romulaners Nero, der seine ganze Familie bei der Zerstörung von Romulus verlor und deshalb Rache an der Föderation und Spock schwor. Der Film war ein Riesenerfolg und sorgte dafür, dass die Karrieren der beteiligten Schauspieler Schwung aufnahmen.

Seitdem ist er in weiteren Kinofilmen aufgetreten. So übernahm er die Hauptrolle in dem 2013er Film »Lone Survivor« oder stellte Uther Pendragon in Guy Ritchies »King Arthur: Legend of the Sword« dar. Sein aktuellstes Projekt ist »The Dry«, das momentan in Australien gedreht wird.

Seit 1997 ist Eric Bana mit Rebecca Gleeson verheiratet. Sie haben zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Der Schauspieler engagiert sich ebenso sehr für wohltätige Organisationen. Des Weiteren ist er ein Fan von Motorsport. Er besitzt mehrere Rennwagen und nimmt außerdem an diversen Rennen teil. Zusätzlich ist er auch noch ein Fan des australischen American Football Clubs St. Kilda FC. Auf Twitter ist er hier zu finden.

Eric Bana in der IMDb.

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.
Götz Piesbergen

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen