Gaspard Ulliel

Gaspard Ulliel verstorben

Lesezeit circa: 3 Minuten

Der 37-Jährige verstarb an den Folgen eines Skiunfalls.

Von Kindheitsbeinen an filmbegeistert

Wie bereits berichtet, wird am 30. März 2022 die Moon Knight-Serie starten. Und leider steht der Beginn unter einem schweren Stern. Denn wie Deadline berichtet, ist der Schauspieler Gaspard Ulliel, der in der Reihe den Charakter Midnight Man darstellen wird, im Alter von 37 Jahren verstorben. Todesursache sind Kopfverletzungen, die er sich bei einem Skiunfall am Dienstag zugezogen hat.

Der Darsteller, der als Sechsjähriger von einem Dobermann angefallen wurde und seitdem eine Narbe auf dem linken Wangenknochen trug, wurde am 25. November 1984 in Neuilly-sur-Seine geboren. Schon früh träumte er davon, Regie zu führen und begann als elfjähriger für Fernsehrollen vorzusprechen. Bereits zwei Monate später landete er seine erste Rolle, wobei seine Eltern ihm wegen seiner Schule ein Limit von zwei Filmrollen pro Jahr setzten. Trotzdem konnte er in den folgenden Jahren im französischen Fernsehgeschäft Fuß fassen.

Nach dem Ende der Schulzeit studierte er Filmwissenschaft an der Saint-Denis-Universtität. Gaspard Ulliel war von der Studienzeit allerdings sehr enttäuscht. Einerseits war er dankbar, weil diese Zeit seinen Filmgeschmack enorm erweiterte. Aber andererseits gab ihm das Studium nicht genügend Filmpraxis. Weshalb er es nach einem Jahr abbrach und sich der Fotografie widmete .

Nationale und Internationale Durchbrüche

Sein Leben änderte sich, als er 2001 in Pakt der Wölfe einen Cameoauftritt hatte. Kurze Zeit später wurde der französische Schauspieler Michael Blanc auf ihn aufmerksam und heuerte ihn für seine Komödie Küss mich, wenn du willst an. Dafür gewann der junge Darsteller den Prix Lumieres als bester Nachwuchsdarsteller.

2003 nahm Gaspard Ulliel Schauspielunterricht an der europäischen Schauspielkunstschule Cours Florent. Dort wurde er von Andrè Téchiné für sein Drama Die Flüchtigen angeheuert, dass im Zweiten Weltkrieg spielte.

2004 gelangt ihm schließlich der Durchbruch. Er wurde für das Kriegsdrama Mathilde – Eine große Liebe gecastet. Er setzte sich dabei gegen 60 andere Schauspieler durch und ihm wurde vom Regisseur Jean-Pierre Jeunet eine große Zukunft vorhergesagt. Sein internationales Debüt gab er 2007 in der Titelrolle des jungen Hannibal Lecters in Hannibal Rising. Und auch wenn der Film bei den Kritiken und Zuschauern durchfiel, wurde er selbst einem Publikum außerhalb von Frankreich sehr bekannt.

Viel zu früh verstorben

In den kommenden Jahren trat Gaspard Ulliel sowohl im nationalen, wie auch in internationalen Filmen auf. Für ihn kein Problem, da er fließend Englisch sprach. Und so konnte man ihn 2014 in dem Biopic Saint Laurent bewundern oder 2016 Einfach das Ende der Welt, für die er mit dem César als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Moon Knight wäre die erste amerikanische Fernsehserie gewesen, für die er aufgetreten wäre.

Von 2005 bis 2007 war er in einer Beziehung mit Cécile Cassel und war 2007 kurz mit Charlotte Casiraghi zusammen. Von 2008 bis 2013 datete er Jordane Crantelle. Zuletzt war er mit dem französischen Sängermodell Gaëlle Piétri zusammen. Das Paar kriegte 2016 einen gemeinsamen Sohn, für den der Darsteller die Rolle in Moon Knight annahm.

Die gesamte Warp-Core-Redaktion wünscht den Hinterbliebenen alle Kraft, die sie brauchen, um diese Zeit zu überstehen, und trauert mit ihnen um ein Schauspieltalent, dass uns viel zu früh verlassen hat.

Götz Piesbergen

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen