Review: Generation 23: Geheiligt sei der Edlen Name – Goliath Chronik 1 (Ivan Ertlov)

Lesezeit circa: 5 Minuten

Generation 23: Geheiligt sei der Edlen Name ist der Auftakt zur Goliath Chronik.

Die Zukunft der Menschheit liegt im All

Die Erde existiert nicht mehr. Sie wurde von dem Felsbrocken Goliath ausgelöscht, der eines Tages auf sie knallte. Doch die Menschheit konnte vorher fliehen. Zahlreiche Generationenschiffe machten sich auf den Weg mit dem Ziel, irgendwann bei Planeten anzukommen, die sie besiedeln können.

Die „Trappist“ ist so ein Schiff. Es konnte nur durch Aufopferung der Edlen erbaut werden, den visionären Unternehmern, Industriellen und Politikern. Sie sind die absolute Elite, die das Leben an Bord des Raumschiffes kontrollieren.

Doch die Idylle wird durch mehrere Ereignisse erschüttert. Ein „Samariter“ genannter Fremder verbreitet überall Wohltaten, vor allem bei jenen, deren sozialer Status sehr gering ist. Und eine Edle wird ermordet, weshalb sich die Justizarien Maria Gomez darum kümmern soll, den Schuldigen zu finden. Womit sie ungeahnt in ein wahres Wespennest greift.

Auch Hühnerdiebe sorgen für Ärger

Generation 23 ist ein weiterer Roman aus der Feder von Ivan Ertlov. Der Schriftsteller hat ein ziemlich buntes Leben hinter sich. Er war Schauspieler, Politiker und Spieleentwickler, ehe er zum Autor wurde. Aktuell lebt er in Australien.

Er hält sich in Generation 23 erst nicht großartig damit auf, in einem Prolog die Vorgeschichte zu dem Status Quo zu Beginn seines Romans zu erklären. Er fängt die Geschichte vielmehr damit an, dass seine Protagonistin zu spät zur Arbeit kommt und eine neue Mission bekommt, nämlich einen Hühnerdieb zu finden. Alle notwendigen Hintergrundinfos erhält man im Laufe der Story an den entsprechenden Stellen, was sehr gut klappt.

Dabei erhält man auch einen ersten Einblick darin, wie die Gesellschaft des Generationenschiffes funktioniert. An oberster Spitze stehen die Edlen, die wie Götter verehrt werden. Und dann kommen die Unabkömmlichen, diejenigen, die anscheinend für den Ablauf der Dinge von essentieller Wichtigkeit sind. Wie eben die Justizarien Maria Gomez.

Alles, nur nicht vorhersehbar

Nach und nach baut Ivan Ertlov eine gelungene Darstellung der Gesellschaft dieses Schiffes auf. Dabei beschreitet er nicht die ausgetrampelten Pfade, die bereits viele seiner Schriftstellerkollegen gegangen sind. Er verzichtet darauf, zu schreiben, dass die Menschen an Bord des Raumschiffes degeneriert sind und das Wissen von früher nur noch in Märchen vorkommt. Das macht Generation 23 direkt von Beginn an so interessant.

Seine Protagonistin Maria Gomez wird außerdem überzeugend dargestellt. Er charakterisiert sie als eine intelligente Frau, die sich aber trotzdem zu wehren weiß, wenn es hart auf hart kommt. Geschickt beschreibt er dabei auch den Kontrast zwischen ihrem Leben und den Leuten, die wirklich am Boden der Gesellschaft existieren. Hier besitzt die Erzählung von Generation 23 deutliche dystopische Züge.

Wobei die Geschichte dann ein klassischer Whodunnit-Story wird, bei dem es darum geht, wer die Edle ermordet hat. Denn das ist eigentlich ein Unding. Die Ermittlungen von Maria Gomez sind nicht einfach, vor allem auch deshalb nicht, weil anscheinend einige Edle kein Interesse daran haben, dass der wahre Schuldige gefunden wird. Und das ist nicht die einzige Verschwörung, der sie im Laufe des Romans auf die Spur kommt.

Ein Plottwist kommt selten allein

Und zusätzlich zu den Ermittlungen taucht immer wieder der geheimnisvolle Samariter auf. Hier muss man Ivan Ertlov dafür loben, dass er diesen Subplot von Generation 23 ebenfalls spannend und unvorhersehbar schreibt. Es gibt mehr als einen Plottwist in dieser Handlung, der alles, was man zuvor gelesen und verstanden hat, auf den Kopf stellt.

Generation 23: Geheiligt sei der Edlen Name – Goliath Chronik 1 ist ein sehr gelungener und unterhaltsamer Roman, den ich nur wärmstens empfehlen kann.

Geheiligt sei der Edlen Name Generation 23 Goliath Chronik 1
Cover © Ivan Ertlov

Bewertung 15/15

Autor: Ivan Ertlov
Titel: Generation 23: Geheiligt sei der Edlen Name – Goliath Chronik 1
Verlag: Eigenverlag
Erschienen: 05/2019
Einband: eBook
Seiten: 228
Sonstige Informationen:
Produktseite

 

 

 


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: