[Perry Rhodan Comic Sammelband 2] Kampf um die SOL

Lesezeit circa: 3 Minuten

Im Sammelband „Kampf um die SOL“ sind die Comics 4-6 der Reihe von Cross Cult enthalten.

Kampf um die SolErschienen: 25. April 2018
Text: Kai Hirdt
Zeichnungen: Marco Castiello
Farben: Michael Atiyeh

Die Story von „Kampf um die SOL“

Die Crew der SOL sucht nach einer neuen Heimat für die Skra’Bji. Sie besiedeln einen Planeten, als Perry Rhodan ES entdeckt, bzw. seinen Herold. Der Herold gibt ihm die Aufgabe, ein neues Siegel zu besorgen, da das alte von Perry zerstört wurde. Währenddessen kehren die Herayan zurück. Diese Wesen bringen auch den Weg zurück in die Milchstraße mit.

Perry will aber zuerst den Skra’Bji helfen, denn ES hat ihm mitgeteilt, dass etliche Galaxien vernichtet werden, wenn die Herayan nicht aufgehalten werden. Dies missfällt einigen Besatzungsmitgliedern. Es kommt zur Meuterei…

Kritik

Der Band ist eine direkte Fortsetzung vom ersten Sammelband. Einige Zeit ist vergangen, wir wissen nicht genau wie viel. Während im ersten Teil über die Hilfe für die Skra’Bji berichtet wird und darüber, dass diese Hilfe nicht jedem schmeckt, kommt schnell auch ES ins Spiel. Wer ES genau ist, wird auch erklärt, alte Hasen brauchen diese Erklärung wohl eher nicht, aber man will ja auch Neulinge ansprechen und deswegen ist das auch okay so.

Im Verlauf der Mission treffen sie auf Atlan, der aber aus der Zukunft da ist. Er wird vom Anführer der Skra’Bji getötet, damit er nicht im Weg steht, wenn die Herayan gestoppt werden sollen. Rhodan nimmt das zu gelassen hin. Auch die Meuterei ist irgendwie nicht ganz durchdacht. Die Motivation der Meuterer finde ich zwar nachvollziehbar und das Missverständnis, was am Ende dazu führt, dass die Meuterei auch wirklich startet ist nachvollziehbar, aber es wirkt trotzdem sehr konstruiert.

Dass Perry lieber reden will, nachdem die Meuterer ihn zweimal töten wollten, anstatt mal auf den Putz zu hauen wirkt für mich auch nicht nach dem Perry, der im ersten Sammelband auftrat. Die Geschichte wirkt also unrund. Vielleicht macht es mehr Sinn, wenn man die Romane dazu kennt.

Fazit: Ein wenig verworren, ich hatte Probleme der Story zu folgen. Erzählerisch also schlechter als der Vorgänger, technisch aber auf dem gleichen Niveau. Bei manchen Szenen und Storyelementen wäre weniger sicher mehr gewesen.

amazon

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.
Marco Golüke

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.

Kommentar verfassen