David Hurst verstorben

Lesezeit circa: 2 Minuten

Der am 08. Mai 1926 geborene Schauspieler David Hurst ist am 15. September 2019 in seiner Heimat Berlin verstorben.

David Hurst
Hodin

Der als Heinrich Theodor Hirsch zur Welt gekommene Sohn jüdischer Eltern war seine Kindheit vom Erstarken des Nationialsozialismus geprägt.  Erst floh seine Mutter mit ihm nach Wien, dort wurden sie aber schon bald eingeholt. Über Kindertransporte gelang es der Mutter, ihren Sohn nach Großbritannien zu schicken. Der Rest der Famile schaffte die Flucht nicht, fast die gesamte Familie wurde Opfer des Nationialsozialismus.

Von hier siedelte er in den 50er Jahren in die USA über. Seinen deutschen Namen hatte er mittlerweile abgelegt, da er für die englischsprachige Bevölkerung zu kompliziert war.

Viele Auftritte von David Hurst

Er spielte daraufhin in vielen mittlerweile berühmten Serien, darunter z.B. „Solo für O.N.K.E.L“, „Quincy“ oder „Kobra, übernehmen sie“ – auch zum Raumschiff Enterprise verschlug es ihn. In der Folge „Fast Unsterblich“ verkörperte er Hodin.

Ende der 80er Jahre wollte Hurst zum ersten Mal nach Deutschland in seine Heimat zurück, dies scheiterte allerdings an der DDR. Mittlerweile war Hurst US-Amerikaner.

2000 kam David Hurst  zurück in seine Heimat, wo er am vergangenen Sonntag den Folgen eines Schlaganfalles und einer Lungenentzündung erlag. Hurst war dreimal verheiratet und hinterlässt Kinder und Enkel.

David Hurst in der IMDb

 

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.
Marco Golüke

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.