Lesezeit circa: 3 Minuten

Ein Terraner wird zum Bauernopfer – im Kampf um die Macht im Hyperfluss

Perry Rhodan Der Dunkle HafenTitel: Der Dunkle Hafen
Autor: Ben Calvin Hary
Zeichner: Alfred Kelsner
Erschienen: Freitag, 10. November 2023

Worum geht es in diesem Roman?

Perry Rhodan muss den Wettstreit um die Vorherrschaft bei den Hyperfluss-Piraten gewinnen, wenn die Galaktiker dort überleben wollen. Kein leichtes Unterfangen, die Konkurrenz ist zahlreich und mit allen Wassern gewaschen.

Der Leseeindruck

Ich muss sagen, der Spaphu-Handlungsstrang gefällt mir ausgesprochen gut. Der ist in sich rund und der Spannungsbogen passt. Die gemachten Versprechungen werden eingehalten, es geht voran und am Ende wird sogar ein Handlungsabschnitt befriedigend abgeschlossen. An dieser Stelle kann man dann im nächsten Roman beruhigt und zufrieden zu einem anderen Schauplatz und damit auch den Handlungsabschnitt wechseln. Da gibt es nichts zu meckern, das ist wirklich saubere Arbeit der Expokraten.

Der Roman an sich bietet keine übermäßig großen Überraschungen, Kenner der Serie können sich denken, wie es ausgehen wird, aber dafür glänzt der Roman mit vielen liebevollen Details und einer schnellen und spannenden Handlung. Es kommt durchaus Weltraum-Piraten-Flair auf und Perry kann zeigen, was er drauf hat. Das macht Spaß, es gibt aber auch Gelegenheiten, um einzelne Figuren und die Umgebung zu genießen.

So macht Perry Rhodan Spaß!

Die Punktevergabe

Immersion (max. 4 Punkte für einen Roman, der einen die Zeit vergessen lässt): Der Roman war spannend und hatte durchaus Anflüge von Hyperraum. Ich vergebe 3,5 Punkte.

Der Sense-of-Wonder-Anteil (max. 2 Punkte): Der Roman glänzt durch seine Figuren und Gesellschaftsbeschreibungen. Ich vergebe hier 1,5 Punkte.

Der Handlungs-Spannungsbogen (max. 2 Punkte): Der Kern, die Frage, die einen durch diesen Roman zieht, wurde hervorragend vorbereitet. Das Ergebnis war keine wirkliche Überraschung, hier war das WIE spannend. Ich vergebe hier 1,75 Punkte.

Die Leistung des Autors, d. h. Sprache und Ausdruck (max. 2 Punkte): Der Roman glänzt mit tollen Figuren und Gesellschaften und war zudem flott und spannend geschrieben. Ich vergebe hier 1,75 Punkte.

Das ergibt in Summe 8,5 von 10 Punkten.

Wer neugierig geworden oder vollkommen anderer Meinung ist, dem sei natürlich neben der Lektüre des Romans selbst noch die YouTube-Version der Rezension empfohlen.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Markus Gersting

Kommentar verfassen