Anne Lockhart

Spotlight: Anne Lockhart

Lesezeit circa: 4 Minuten

Die vielseitige Anne Lockhart ist uns als Sheba aus Kampfstern Galactica bekannt, in den letzten Jahren brillierte sie vor allem in ihren Sprechrollen.

Anne kam als Anne Kathleen Maloney am 6. September 1953 in New York City zur Welt, aufgewachsen ist sie allerdings in Brentwood, Kalifornien. Man kann durchaus sagen, dass sie in eine große Schauspielfamilie hineingeboren wurde. Ihre Mutter June Lockhart spielte in den Jahren 1938 bis 2006 in vielen Serien und Filmen mit und auch deren Eltern Kathleen und Gene Lockhart waren ebenfalls bekannt für ihre Arbeiten sowohl am Theater als auch beim Film. So war es nur logisch, dass Anne beruflich den Mädchennamen ihrer Mutter annahm.

Karriere

So trat Anne Lockhart schon früh in die Fußstapfen ihrer Familie. Bereits im zarten Alter von acht Jahren trat sie an der Seite ihrer Mutter June Lockhart in fünf Folgen der Serie Lassie auf. Ihre Karriere kam in den 1970er-Jahren ins Rollen, als sie zunächst einige Gastrollen z. B. in Cannon, Owen Marshall – Strafverteidiger (beide 1972) oder Happy Days (1975) übernahm. Aber sie drehte auch Filme, so konnte man Anne in ET – Der Außerirdische (1982), Lockere Geschäfte (1985) oder auch City Slickers – Die Großstadt-Helden (1991) sehen. Leider konnte sie die Rolle der Laurie Strode in Halloween – Die Nacht des Grauens (1978) aufgrund von Terminschwierigkeiten nicht annehmen.

Sie arbeitete in den 1970er und 1980ern viel mit Glen Larson zusammen. Anne trat in verschiedenen von ihm produzierten Serien auf und portraitierte schließlich Sheba, die Tochter des legendären Commander Cain, in elf Folgen der ersten Staffel von Kampfstern Galactica. Sie hatte zudem wiederkehrende Auftritte in The Hardy Boys (1977-1978), Der unglaubliche Hulk (1979), Simon und Simon (1983-1986) oder auch Mord ist ihr Hobby (1984-1994). Im Jahre 1993 spielte sie an der Seite ihrer Kampfstern Galactica-Mitdarstellerin Jane Seymour in einer Doppelfolge von Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft.

Anne Lockhart

In einer Folge der Serie Magnum stand Anne 1981 einmal mehr gemeinsam mit ihrer Mutter June vor der Kamera. Sie spielten die selbe Rolle, einmal in jung und einmal in älter. Die vielbeschäftige Schauspielerin war in vielen Produktionen zu sehen, ohne dass man es bemerkte, so z. B. auch 1992 in Basic Instinct.

Seit den 1980er Jahren ist Anne Lockhart vor allem als Synchronsprecherin tätig, so z. B. von 1981 bis 1983 in Spider-Man and His Amazing Friends oder auch 2010 in Rapunzel – Neu verföhnt. Zuletzt stand sie für Chicago Fire wieder regelmäßig vor der Kamera.

Aber auch auf der Bühne ist sie immer ein gern gesehener Gast. Seit 1999 tritt sie immer wieder in dem von ihr selbst verfassten Ein-Personen-Stück Frenchy McCormick auf. Zudem hat sie das Kingsmen Shakespeare Festival in Kalifornien mit auf die Beine gestellt und trat auch schon früher in vielen Shakespeare-Darbietungen auf.

Privatleben

Anne Lockhart ist eine hervorragende Reiterin, die über die Jahre an vielen verschiedenen Wettbewerben teilgenommen hat und einige auch gewinnen konnte. Sie ist Mitgründerin der Pro-Celebrity Rodeos, einer Wohltätigkeitsorganisation, und unterstützt so schon seit 1983 bedürftige Kinder.

An Weihnachten 1986 heiratete Anne Adam C. Tyler, den Sohn des Schauspielers Buck Taylor. Adam war hinter der Kamera tätig und so begegneten sie sich während der Arbeit. Die beiden bekamen zwei Kinder. Im Jahr 1987 kam Carlyle Anne Kathleen Taylor zur Welt und ihr Bruder Zane Francis Taylor wurde 1991 geboren. Leider kam Adam am 4. Juni 1994 bei einem Autounfall ums Leben.

Anne Lockhart im Web

warpshop

Melanie Frankl
Letzte Artikel von Melanie Frankl (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen