Spotlight: Dylan Neal

Lesezeit circa: 4 Minuten

Von Dawson’s Creek bis Cedar Cove – Dylan Neal ist ein bekanntes Gesicht in der TV-Serien-Welt. Ein kurzer Zwischenstopp bei Babylon 5 macht ihn zum Ranger und darum sagen wir heute Happy Birthday!

Dylan Neal kam am 08.10.1969 in Richmond Hill, Ontario, in Kanada als Sohn einer Lehrerin zur Welt. Zur Schule ging er in Oakville, wo er auf dem Appleby College begann, Squash zu spielen. Die kommenden Jahre verbrachte er fast seine ganze Freizeit auf dem Squash-Court. Er trat sogar für Kanada bei internationalen Wettkämpfen an und bereiste so ganz Nordamerika. Doch schließlich entschied sich Dylan gegen eine Karriere im Profisport. Auf der Highschool entdeckte er schließlich seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Auf Anraten eines Lehrers unterschrieb Dylan einen Vertrag bei einem Agenten in Toronto und fing an, zu Castings zu gehen. Bald war ihm klar, dass dies der Weg war, denn er einschlagen wollte.

Auf nach Hollywood

Ende der 80er-Jahre begann er seine Schauspielkarriere mit dem kanadischen Fernsehfilm After Midnight und 1990 übernahm er seine erste größere Rolle im Spielfilm Prom Night III – Das letzte Kapitel. Im Jahr 1992 zog er nach Los Angeles, wo er zu einem bekannten Gesicht auf dem Fernsehbildschirm wurde. So spielte er z.B. von 1994 bis 1997 in Reich und Schön, von 1998 bis 2003 in Dawson’s Creek und 2003 war 10 Episoden lang bei Sabrina – Total verhext zu sehen.

Für die Serie Blood Ties – Biss aufs Blut verließ Dylan Los Angeles und zog mit seiner Familie nach Vancouver. 2011 kam er zurück und war in Arrow (2013-2014) sowie Cedar Cove – Das Gesetz des Herzens (2013-2015) an der Seite von Andie MacDowell zu sehen.

Man kennt ihn auch als Spitzenkoch Henry Ross in der Filmreihe Mord à la Carte. Hier wirkt er nicht nur als Schauspieler, sondern auch Autor und Produzent mit.

Neben seinen regelmäßigen Serienauftritten war Dylan auch in den Filmen 40 Tage und 40 Nächte (2002), Percy Jackson – Diebe im Olymp (2010) und Fifty Shades of Grey (2015) zu sehen.

Babylon 5

2002 übernahm Dylan Neal die Rolle des Rangers David Martell in Babylon 5: Legende der Ranger. Die Produktion war ursprünglich als Pilotfilm für ein Spin-Off geplant, in dem die Ranger im Mittelpunkt stehen. Leider wurde die Serie aufgrund der geringen Einschaltquoten nie gedreht. In Deutschland kam der Film lediglich als DVD auf den Markt.

Es gab aber auch Kritik aus dem Fanlager von Babylon 5. So waren die Designs der Schiffe und Planeten auffällig anders aber vor allem die Grundprinzipien der Ranger widersprachen denen aus der Originalserie. So würde sich ein Ranger nur opfern, um einer gemeinsamen Sache zu dienen, nicht aber nur aufgrund von Idealen.

Kreativ auch im Privaten

Am 21.09.1996 gab Dylan Neal das Jawort und heiratete Becky Southwell, die ebenfalls in der TV-Branche tätig ist. Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Privat verbringt Dylan viel Zeit in seiner Werkstatt, er liebt es, Holz zu bearbeiten und baut gerne Möbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert nach.

Dylan Neal im Web


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.

Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Melanie Frankl
Letzte Artikel von Melanie Frankl (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: