[DSN 075] Der Besuch

Lesezeit circa: 3 Minuten

In „Der Besuch“ kommt es an Bord der Defiant zu einem Unfall, der Captain Sisko in den Subraum zieht.

Staffel 4, Folge 3 – Sternzeit nicht bekannt
„Der Besuch“ – „The Visitor“

Die Handlung

Es ist eine regnerische, stürmische Nacht als eine junge Dame an einem einsamen Haus klopft. Ein alter Mann macht die Tür auf. Die Frau stellt sich als Melanie vor und der alte Mann ist Jake Sisko. Melanie outet sich als Fan und angehende Schriftstellerin. Sie will wissen, warum Jake Sisko nach seinen ersten zwei Büchern aufgehört hat zu schreiben. Also beginnt Jake Sisko zu erzählen.

Als er gerade 18 war, beobachtete Jake zusammen mit seinem Vater eine Subversion des Wurmlochs. Dabei ging etwas schief und Ben Sisko wurde von einer Energieentladung getroffen. Er wird für tot erklärt, taucht aber immer wieder auf und schnell findet die Besatzung von Deep Space Nine heraus, dass er in den Subraum gezogen wurde und nicht verstorben ist. Er taucht von nun an immer mal wieder in Jakes Leben auf, der besessen davon wird, seinen Vater zu retten. Erst als alter Mann hat er die Lösung gefunden. Melanie vermutet, dass Jake bald wieder Besuch von seinem Vater bekommt und er dann seinem Leben ein Ende setzen will um seinen Vater zu retten. Es kommt wie vermutet und Ben Sisko wird zum Zeitpunkt des Unfalls zurückgeschickt, wo er diesen verhindern kann.

Der Besuch

Kritik

Ganz ohne große Effekte und Raumschlachten kommt diese Episode daher und bietet trotzdem Gänsehaut pur. Sie erzählt eine Geschichte über den Umgang mit Verlusten, in deren Mittelpunkt die immer wieder thematisierte Vater-Sohn-Beziehung zwischen den beiden Siskos steht.

Tony Todd, der normalerweise „harte“ Rollen wie Candyman spielt, kann hier als alter Jake sein ganzes Repertoire als Schauspieler ziehen und brilliert zusammen mit der Melanie-Darstellerin Rachel Robinson, der Tochter vom Garak-Darsteller Andrew Robinson. Beide ergänzen sich wunderbar und tragen den Haupteil der Handlung fast im Alleingang.

Daneben überzeugt auch Cirroc Lofton als junger Jake, er bringt die Emotionen gegenüber seinem Vater glaubhaft rüber.

Bei solchen Folgen fängt Star Trek im Übrigen für mich an – es geht eben nicht nur um Raumschiffe, Beamen, Phaser und Kriege mit den Borg oder dem Dominion. Star Trek überschreitet die Grenze der Science-Fiction regelmäßig und liefert mit „Der Besuch“ eine Charakterfolge sondersgleichen ab.

Funfacts

  • Rachel Robinson musste wie jeder andere Gastdarsteller auch das Casting durchlaufen.
  • Dies ist eine der wenigen Folgen in der die Uniform des 25. Jahrhunderts vorkommt
  • Tony Todd spielt auch Worfs Bruder Kurn
  • Die Episode wurde für einen Emmy und einen Hugo nominiert
  • In der Folge wird keine Sternzeit genannt, die VHS gibt aber 49054.7 an

Der deutsche Titel „Der Besuch“

Im Original heißt die Folge „The Visitor“. Da hier nicht klar ist, ob dies auf Melanie oder Ben Sisko anspielt, ist die deutsche Version „Der Besuch“ als geschlechtsneutraler Titel gut gewählt.

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.
Marco Golüke

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Gründer, Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische. Nebenbei schreibt der Familienvater auch noch Kinder- und Kurzgeschichten.

Kommentar verfassen