[Perry Rhodan 3023] Der On-Pirat

Lesezeit circa: 3 Minuten

 

„Der On-Pirat“ – Ein Onryone begegnet Atlan – und führt den Kampf seines Lebens.

Der On-Pirat
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erschienen: 26. Juli 2019
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbild: Arndt Drechsler

Handlung

Endlich mal wieder etwas anderes als Terra/Iya. Abwechslung tut eben doch gelegentlich gut. In „Der On-Pirat“ dürfen wir Atlan und Gucky im Kampf gegen On-Piraten erleben. Die Ras Tschubai wird gekapert. Die Piraten bekommen mit Atlan, Gucky und der Posmi Aurelia einen Brocken vorgesetzt, an dem sie sich verschlucken. Soweit der Plot, der auch hier zugegebenermaßen relativ dünn war.

Kritik

Dafür war die Handlung im Heft zum Ausgleich recht schnell voranschreitend mit guter, weitestgehend glaubwürdiger Action. Atlan im Gespann mit Gucky hatte hier eine recht ungewohnte Ebene. Beide reiben sich aneinander und finden doch zu einem Kompromiss. Besonders schön fand ich Guckys strikte Weigerung, gefangene Ladhonen freizulassen. Piraten als Waffe gegen Piraten. Moralisch sehr bedenklich. Wie sich am Ende herausstellt, war Atlans Entscheidung hinsichtlich all der toten Wesen durch Ladhonenhand falsch. Und doch richtig, denn ohne die Ladhonen wäre wohl ein Kampf gegen die On-Piraten nicht gut ausgegangen.

In dem Zusammenhang auch toll, wie die Piratenchefin Atlan zu Recht vorwirft, wie ein Pirat gehandelt zu haben. Gut, Atlan hätte wohl nie zu solcher Heimtücke gegriffen, hätten die Piraten ihn nicht überfallen. Dennoch war er in der Wahl seiner Mittel kaum besser als die On-Piraten.

Schade, dass Aurelia abserviert wurde. Zumindest vorerst. Ihr Speicherkern wurde immerhin geborgen. Das lässt hoffen.

Ausblick

Gespannt bin ich auf das Zain-Konstrukt. Was genau ist es, was kann es? Sind die Konstrukte wirklich Freunde der Posbis? Wie stehen sie zu den Terranern?

Die Nebenhandlung aus Sicht des Piraten Buuyn fand ich herrlich. Ein Angeber. Ein Wahrheitsverdreher. Ein echtes Bündel an Verderbtheit. Und doch irgendwie herrlich symphatisch in seiner Art. Ich hoffe, noch mehr von ihm lesen zu dürfen.

Fazit

Dennoch hat mir „Der On-Pirat“ nur in Teilen wirklich gut gefallen. Es war jetzt nichts grundlegend falsch oder langweilig. Schlicht hat sich mir die Handlung so altbekannt präsentiert, so austauschbar. Nicht schlecht, aber eben auch nicht vom Hocker reißend.

Mehr über Perry Rhodan in unserer Datenbank.

amazon

Mario Staas

Mario ist Jahrgang 1974 und seit Ewigkeiten Perry-Rhodan-Leser. Er liest die komplette Reihe gerade zum dritten Mal und lässt uns daran teilhaben.
Mario Staas

Mario Staas

Mario ist Jahrgang 1974 und seit Ewigkeiten Perry-Rhodan-Leser. Er liest die komplette Reihe gerade zum dritten Mal und lässt uns daran teilhaben.

Kommentar verfassen