Kampfstern Galactica 09 – Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null (Teil 2)

Lesezeit circa: 7 Minuten

Das Einsatzkommando der Galactica gerät auf dem lebensfeindlichen Eisplaneten in starke Bedrängnis. Gelingt es ihnen, die gefährliche Kanone auszuschalten, bevor der Kampfstern mit der Flotte in den Wirkungsbereich des Geschützes gerät?

Das unterirdische Dorf

Nach kurzem Zögern macht auch der letzte Zylonen-Zenturio kehrt und schließt wieder zur Patrouille auf. So können die Menschen unter der Führung der Theta-Lebensformen ihren Weg ins unterirdische Dorf fortsetzen. Dort erläutert die weibliche Tenna, dass sie die Zylonen ebenfalls hassen, da diese sie für Untermenschen halten, die nichts wert sind. Sie werden wie Sklaven behandelt. Auf Apollos Nachfrage, ob sie helfen werden, den Pulsierer zu zerstören, geht sie jedoch nicht ein. Einer der männlichen Thetas versichert ihm jedoch, dass der Schöpfer-Vater sie sicherlich unterstützen wird.

Baltar reagiert ungehalten auf Lucifers Auskunft, dass es ungewiss ist, ob der Einsatztrupp komplett ausgeschaltet wurde. Er befiehlt einen erneuten Angriff der Jäger auf die Galactica. Lucifers Einwand, dass das Selbstmord wäre, da die Piloten nicht genügend Treibstoff haben, um zurückzukehren, wischt er einfach beiseite.

Das unterirdische Dorf wird von den dort stationierten Zylonen auf der Suche nach den Menschen durchkämmt. Apollo macht sich zusammen mit einem Theta auf den Weg zu Dr. Ravashol. Die übrigen Mitglieder der Mannschaft werden gemeinsam mit Boxey in einen geheimen Bereich gebracht. Denn im Gegensatz zu der Annahme, sie seien eine rein künstliche und somit unfruchtbare Lebensform, können sich die Thetas doch fortpflanzen. Aus Angst verbergen sie allerdings ihre Kinder.

Der Schöpfer-Vater

Als Apollo in Dr. Ravashols Labor eintrifft, möchte dieser ihn zunächst abweisen. Er will mit den Problemen der Menschen nichts zu tun haben und sich von Krieg und Gewalt fernhalten. Apollo konfrontiert ihn mit der Nutzung seines Pulsierers, was Ravashol zunächst nicht glauben will. Angeblich dient die Vorrichtung nur zur Nachrichtenübermittlung. Apollo hält ihm vor, dass seine Kinder die Thetas selbst in der Lage sind, Kinder zu zeugen, was Ravashol sichtlich bewegt. Schnell lenkt er ein und behauptet, es handle sich nur um einen vorübergehenden Missbrauch, und schiebt jede Verantwortung von sich. Plötzlich verlangt eine zylonische Patrouille Einlass. Apollo versteckt sich, doch für den Theta gibt es kein Entkommen. Da er nichts im Labor zu suchen hat, wird er von den Zylonen weggebracht und bestraft.

Auf dem Weg ins Kinderversteck nutzt Thane die Gelegenheit, sich von der Gruppe zu trennen. Er überwältigt einen Theta und verkleidet sich entsprechend. Als Starbuck und Boomer bemerken, dass Thane fehlt, macht sich Starbuck sofort auf die Suche nach ihm, auch mit dem Hintergedanken, den vermissten Cree zu finden.

Thane wurde allerdings bereits gefasst und auf dem Dorfplatz befragt. Er behauptet, alle Infos wären auf einem Aufnahmegerät in seiner Tasche. Als der Zenturio den vermeidlichen Knopf drückt, geht jedoch eine Sprengladung hoch und Thane reißt einige Zylonen mit in den Tod.

Der Angriff

Als Starbuck sich zurück zu den anderen gesellt, trifft er dort auf Apollo, der nun den Angriff auf den Pulsierer anordnet. Das Team teilt sich auf, um so von beiden Seiten zuschlagen zu können. Auf dem Weg den Berg hinauf kommt es zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen Wolfe, Croft und Leda. Croft lässt sich überzeugen, die Galactica im Stich zu lassen und mit einem gestohlenen Zylonenjäger den Planeten zu verlassen.

Die Zylonenjäger, die nach ihrer Attacke auf die Flotte wieder auf den Weg zurück zu ihrem Basisstern befinden, werden prompt von Baltar zurückgeschickt, um ihren Angriff fortzusetzen. In der Zwischenzeit erreichen weitere Basissterne den Quadranten und bedrängen die Flotte von hinten. Zudem erhält der Kommandant des Eisplaneten den Befehl, den Pulsierer auf Dauerfeuer einzustellen. So sitzt die koloniale Flotte in der Falle.

Durch die andauernden Energieimpulse wird am Berg eine Lawine ausgelöst und reißt das Einsatzkommando zum Teil mit sich. Der Theta, der sie begleitet, wird verletzt, kann nicht weitergehen und muss zurückkehren.

Auf dem Gipfel zieht Wolfe plötzlich die ergatterte Laserkanone und bedroht Apollo. Croft nutzt jedoch eine weitere Erschütterung, um ihm die Waffe zu entwenden. Wolfe ergreift die Flucht. Als Leda ihm folgen will, hält Croft sie zurück, da er davon ausgeht, dass Wolfe das nicht überleben wird.

Die eingeplante Zeit ist abgelaufen. Adama befiehlt der Flotte, die Warteposition zu verlassen. Sie nähert sich nun immer mehr dem Einflussbereich des Geschützes.

Im unterirdischen Dorf lässt Starbuck Boomer und die anderen erneut zurück, um nochmals nach Cree zu suchen. Er hat aufgeschnappt, dass es weitere unterirdische Gänge mit Kältezellen gibt. Es gelingt ihm, durch eine Luke in diesen abgeschotteten Bereich vorzudringen und Cree zu befreien. Im Anschluss enthüllt ihm Tenna, dass die Thetas zwar gegen die Zylonen sind, aber nicht untätig bleiben werden, wenn es um das Geschütz geht. Sie werden die Zerstörung nicht zulassen. Starbuck versucht sein Bestes, die Thetas vom Gegenteil zu überzeugen. Doch sie befürchten, dass, wenn die Menschen wieder weg sind, die Zylonen zurückkommen werden und die Thetas ihnen dann schutzlos ausgeliefert sind. Plötzlich taucht Ravashol auf und erklärt den Thetas, dass es sich bei den Menschen um ihre Brüder und Schwestern handelt, und verspricht ihnen, für die Zylonen noch eine Überraschung in petto zu haben.

Auf dem Gipfel ist es Apollo, Leda und Croft in der Zwischenzeit gelungen, in die Geschützstation vorzudringen. Sie schalten die Zylonen aus. Gleichzeitig erfolgt der Angriff von innen. Starbuck, Boomer und das übrige Team bringen ihrerseits Sprengladungen an der Innenseite der Tür an.

Das Bergteam befestigt ihre Sprengladungen direkt am Pulsierer, als plötzlich ein weiterer Zylone auftaucht und auf die Gruppe schießt. Leda wirft sich vor Croft, um ihn zu schützen. Apollo zieht Croft von der Leiche seiner Ehefrau weg, sonst würden sie alle sterben.

Die Explosion

Adama und Tigh haben ihren Blick auf die Uhr gerichtet. In wenigen Augenblicken kommen die Flotte in die Reichweite des Zerstörers. Auf einmal wird eine enorme Explosion auf dem Planeten registriert. Das Einsatzteam hat es geschafft und das Geschütz wurde zerstört! Der Kampfstern Galactica kann mit dem Flüchtlingskonvoi den Weg unversehrt fortsetzen. Adama befiehlt die Aussendung von Rettungsteams, um die verbliebenen Mitglieder der Mission zurückzuholen.

Lucifer überbringt Baltar die schlechte Nachricht und bietet ihm an, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln, um das erneute Misslingen dem Erhabenen Führer zu erklären.

Auf dem Eisplaneten verabschiedet sich Starbuck emotional von den Tennas, und Dr. Ravashol versichert Apollo, dass er die Thetas vor den Zylonen beschützen und diese bezwingen kann.

Fazit

Auch diese Folge wirft wieder einige Fragen auf. Wie kommt Dr. Ravashol auf diesen entlegenen Planeten, da dieser Quadrant für die Flotte unerforschtes Gebiet ist? Was hat er noch gegen die Zylonen in der Hinterhand? Auch verwundert es, dass Boxeys Verschwinden für Adama kein Thema ist. Hat er es gar nicht bemerkt oder aufgrund der schwierigen Situation der gesamten Flotte ausgeblendet? Man merkt der Folge an, dass diese in einer anderen Reihenfolge ausgestrahlt wurde als gedreht.

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

 

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.

 

Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Melanie Frankl

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: