[MotU Classic 004] Der Diamant des Verschwundenen

Lesezeit circa: 3 Minuten

Skeletor findet den Strahlenden Diamanten des Verschwundenen. Er dringt in den Palast ein und verbannt Man-At-Arms, Randor und Marlena sowie die Sorceress in eine andere Dimension.

Original Titel: Diamond Ray of Disappearance
Deutscher Titel: Der Diamant des Verschwundenen / Der Diamant mit den magischen Strahlen
Erstausstrahlung: 23.09.1983

Inhalt

Skeletor erzählt Beast-Man von seinem neuesten Fund, dem strahlenden Diamanten des Verschwundenen. Im Palast von Eternia ahnt man noch nichts von den bevorstehenden Schwierigkeiten, also wird erstmal Orko bei seinen Zaubertricks zugeschaut. Trapjaw greift auf einem Skysled den Palast an. Teela und ihre Wachen nehmen die Verfolgung auf und vertreiben Trapjaw.

He-Man besiegt Trapjaw und vermutet eine absichtliche Ablenkung der Wachen von Skeletor. Und damit wird er recht behalten, denn in der Zwischenzeit greift Skeletor den Palast tatsächlich an. Zoar will Man-At-Arms warnen, aber Skeletor ist schneller. Er verbannt Zoar und Duncan, Randor und Marlena in eine andere Dimension.

Nur Orko kann sich durch einen Zufall vor dem Diamantstrahl retten und warnt He-Man. Skeletor greift nun Grayskull an, doch He-Man erwartet Skeletor bereits. Mit Leichtigkeit besiegt He-Man Skeletors Gefolge, doch um seine Freunde und Eltern zurückzuholen, muss er den Diamanten zerstören.

Bei dem Versuch verschwindet He-Man selbst in der anderen Dimension, kann aber den Edelstein mitnehmen und ihn schlussendlich zerstören. Die verschwundenen Leute tauchen wieder auf und Skeletor flieht.

Der Diamant des Verschwundenen

Moral

Wie üblich gibt es am Ende der Folge einen moralischen Fingerzeig. In dieser Episode warnt He-Man davor, den leichten Weg zu gehen, denn um Erfolg zu haben, müsse man hart arbeiten.

Rezension

Der Diamant des Verschwundenen hat irgendwie alles. Es gibt einen guten Plot und Skeletor wirkt nicht wie so oft wie ein Vollidiot, sondern ist ein ernstzunehmender Gegner für He-Man. Er entwickelt einen super Plan und erreicht auch fast sein Ziel, aber He-Man ist eben ein kleines Stück besser. Auch die Hingabe He-Mans an Eternia ist sehr gut zu erkennen. Abgerundet wird dieser Eindruck von der Erklärung der Schergen Skeletors zu Beginn der Folge. Inhaltlich macht es keinen Sinn, dass Trapjaw ausreicht, um alle Wachen des Königs abzuziehen, die dann wiederum im Kampf von Teela gegen Trapjaw gar nicht da sind.

Die „normale“ deutsche Synchro ist nicht so gut wie die von Select. Bei der Tele5-Synchro hat man einfach Teile weggelassen oder in der Aussage verfremdet, was zum Teil keinen Sinn mehr macht. Beispiel: Nach dem Eiertrick sagt Duncan zu Orko »Der einzige Trick, den ich von dir sehen will, ist, dass du verschwindest« (Select) und »Wie wäre es, wenn du mich mal verschwinden lässt?« (Tele5).

Egal in welcher Synchronfassung, der Diamant wird in der Folge immer anders genannt als im jeweiligen Titel der Folge.

Das ist sehr weise, wenn auch nicht sehr tapfer.
– Skeletor (Select)

Fazit zu Der Diamant des Verschwundenen

Eine grundsolide Folge, die einfach Lust auf mehr macht. Schade, dass sie nicht als Erstes gesendet wurde. Einzig die Synchronisation von Tele5 zieht das Erlebnis runter, wenn man das Original oder die Videos kennt.

warpShop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Marco Golüke

Marco ist Jahrgang 78 und mit He-Man, Star Trek, Star Wars, Galaxy Rangers, Babylon 5 und was es nicht noch alles gibt groß geworden. Er ist der Chefredakteur und Herausgeber dieses Magazins und kümmert sich somit auch um alles Organisatorische.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: