Lesezeit circa: 4 Minuten

Nackte Tatsachen sorgen zum Auftakt der zweiten Good-Omens-Staffel für Turbulenzen.

Was so alles in einer Straße auftauchen kann

Vor Anbeginn der Zeit treffen sich Crowley (David Tennant) und Erziraphel (Michael Sheen) das erste Mal. Der künftige Dämon kurbelt die Entstehung des Universums an und ist enttäuscht, als der Engel ihm von Gottes Plan erzählt, dass das Universum nur 6000 Jahre existieren soll. Dabei kommt die Sprache auf die Erde.

In der Jetztzeit taucht in der Straße, in welcher sich der Buchladen von Erziraphel befindet, ein nackter Mann auf. Es stellt sich heraus, dass dieser der Erzengel Gabriel (Jon Hamm) ist, der allerdings sämtliche Erinnerungen verloren hat – womit im Himmel das Chaos ausbricht und die Hölle ebenfalls Wind davon bekommt und weshalb am Ende wiederum Erziraphel und Crowley in die Affäre verwickelt werden.

Es sind gut vier Jahre seit der ersten Good Omens-Staffel vergangen. Die war damals pures Vergnügen. Umso überraschender, als dann die zweite Season angekündigt wurde, die allerdings nicht auf einem Buch von Terry Pratchett basieren würde, sondern auf Ideen, die der Autor gemeinsam mit Neil Gaiman, dem Produzenten der Serie, entwarf. Und wenn Nackte Tatsachen ein Indiz für das ist, was einen in den kommenden Folgen erwarten wird, dann wird es sicherlich gut werden.

Eine Straße erhält Gesichter

Interessant ist, dass die Auftaktfolge zu einem der frühsten Zeitpunkte der Reihe anfängt. Nämlich vor Anbeginn der Zeiten, als es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Erziraphel und Crowley kommt. Hier ist das Wichtigste, dass man am Ende des Prologs sieht, wie der künftige Dämon schützend einen Flügel über den Engel hält, was darauf hindeutet, dass er bereits damals Sympathien für seinen baldigen Freund empfand.

Auch scheint sich diese Staffel mehr auf die anderen Inhaber der Straße zu fokussieren, in der auch der Buchladen von Erziraphael ist. So lernt man in Nackte Tatsachen zum Beispiel eine Kaffeebesitzerin kennen, die sich die Wünsche ihrer Stammkunden merkt. So wie eine etwas unsichere Plattenladenbesitzerin, die im Grunde kein Geld für die Miete besitzt, die Erziraphael ihr allerdings erlässt, weil er von ihr Platten bekommt, die er zu gerne hört.

Dabei wird die Plattenladenbesitzerin als etwas lebensfremd dargestellt, als unschuldig und auch stellenweise naiv. Doch wird es mit der Charakterisierung nicht übertrieben, und mit der Kaffeebesitzerin wird der passende Gegenpart zu ihr eingebaut.

Eine Lücke muss gefüllt werden

Doch hauptsächlich dreht sich in Nackte Tatsachen alles um Gabriel, den ehemaligen Erzengel. Ihn hat man bereits in der ersten Staffel kennengelernt, in der er der Anführer der himmlischen Streitkräfte war. Ihn jetzt so, nackt und ohne Erinnerungen zu erleben, ist ein interessanter Kontrast, aus dem die Serie wirklich einiges bezieht.

In jedem Fall sorgen sein Auftauchen bei den Handlungsträgern sowie sein Verschwinden im Himmel und der Hölle für Turbulenzen. Während sich “oben” sofort jemand findet, der seinen Posten als neuer Leiter der himmlischen Heerschaaren an sich „nimmt“, wird gleichzeitig klar, dass sie für diesen Posten vielleicht nicht ganz so gut geeignet ist. Die Hölle unterdessen möchte dieses Chaos natürlich für seine eigenen Zwecke nutzen und reaktiviert deshalb Crowley, der davon alles andere als angetan ist.

Sowohl Erziraphel als auch Crowley sind damit wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Und wie man in Nackte Tatsachen gut erkennen kann, sind ihre Reaktionen darauf unterschiedlich. Der Engel wirkt zunächst überfordert und gibt Gabriel erstmal einen anderen Namen. Crowley hingegen ist von der ganzen Situation so angewidert, dass er einen Wutanfall auf offener Straße bekommt.

Humor? Jede Menge!

Natürlich strotzt die Folge nur so vor Humor, der sich jedoch nie zu sehr in den Vordergrund drängt. Man lacht über das Verhalten von Erziraphel oder den Entschuldigungstanz von Crowley. Und man ist gespannt darauf, was noch alles geschehen wird, denn mit dieser Folge wird ein Bedrohungspotential aufgebaut, dass die nächsten Episoden sicherlich noch weiter ausgebaut wird.

Übrigens wird in Nackte Tatsachen nicht auf die Geschehnisse der ersten Good-Omens-Staffel eingegangen. Das Einzige, was daraus, so zumindest gemäß dieser ersten Episode, übernommen wurde, sind die aktuellen Lebenssituationen der beiden Protagonisten, womit diese Folge im Grunde auch perfekt für Neuzuschauer geeignet ist.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

 

Götz Piesbergen

Kommentar verfassen