Review: Skylin3s (2020)

Lesezeit circa: 5 Minuten

Der dritte Teil der Skyline-Saga ist da, lange erwartet und mit großen Hoffnungen versehen. Werden diese erfüllt oder ettäuscht?

Die Story? In Skyline kamen Aliens zur Erde. Was genau die hier wollten, bleibt offen. Besonders an ihnen: Sie farmen menschliche Gehirne und nutzen sie in ihren Biomechanikanzügen.

Im zweiten Teil Beyond Skyline sehen wir den Kampf der Menschen gegen die Aliens und wie einige der menschlichen Gehirne es schaffen, ihre Alien-Beherrscher zu übernehmen.

Skylin3s setzt nun nahtlos an Teil 2 an und bietet uns den letzten Kampf gegen die vermeintlich bösen Außerirdischen, in dem nicht alles so ist, wie es scheint.

Teil 1 wartete noch mit einem hervorragenden Script und Klasse Effekten auf. Teil 2 war schon deutlich „billiger“ daherkommend, zumindest optisch. Das dünne Script tat sein Übriges, entsprechend kam der Film auch nicht über eine Mischung aus B- und C-Movie hinaus. Um so wichtiger war es für uns Fans, dass jetzt Teil 3 punkten kann.
Und das kann er. In Teilen.

Skylin3s

Immer noch keine gute Story

Die Storyline ist zwar immer noch relativ dünn und Innovationen sucht man vergebens. Eine echte Erklärung, wieso die Aliens unsere Gehirne farmen und wieso ausgerechnet wir zu ihnen kompatibel sind, wird auch immer noch nicht geliefert. Immerhin kann man Skylin3s dank eines kleinen Recaps zu Filmbeginn sehen, ohne die ersten beiden Teile zu kennen.

Schauspielerisch wird solide Kost geboten. Keine Ausrutscher nach unten, aber auch keine Leistung dabei, die einen aufmerken lässt. Bis auf Alexander Siddig: Erfrischend böse und fies darf er agieren und zeigt, was als Schauspieler in ihm steckt. Dabei wirkt er charismatisch und gewinnend. Nach seiner Rolle in Deep Space Nine hat er spätestens hier bewiesen, wie vielseitig er als Mime sein kann.

Skylin3s

Seine Stärke hat dieses Werk in den CGI-Effekten im All. Hier hat man tatsächlich ordentlich investiert. Die Kulissen und die Biomechanoid-Anzüge hingegen wirken an manchen Stellen geradezu „billig“. Wie eine TV-Produktion oder eine Direct-to-DVD-Produktion.

Und auch dies kann und darf man als okay bezeichnen. Skylin3s will kein Hollywood-Movie sein, will keine A-Kategorie erreichen. Er will einfach eine Geschichte erzählen und uns als Zuschauer unterhalten. Ein Tick mehr Humor hätte sicher sein dürfen, mehr aber kann und darf man hier auch nicht kritisieren.

Logik sollte man auch nicht allzuviel ansetzen und erwarten, wozu auch. Insgesamt erinnert mich dieses Machwerk an die Videoproduktionen der 1980er Jahre, mit denen uns so mancher Videoabend bereitet wurde. Schnörkellose Action, flache Nebencharaktere. Dafür 110 Minuten Unterhaltung, einfach und simpel.

Fazit zu Skylin3s

Die derzeitigen Wertungen auf Rotten Tomatoes mit durchschnittlich 5.4 von 10 kann ich an dieser Stelle nicht ganz nachvollziehen, denn ich fühlte mich solide unterhalten und an keiner Stelle veralbert, wie es manche heutige Kinofilme schaffen, die gerne mehr sein wollen, als sie liefern. Ich kann Skylin3s mit gutem Gewissen 7 von 10 Sternen geben. Die DVD ist den Kauf oder zumindest das Entleihen wert.

Skylin3s

Meinung von Marco

Ich kenne die ersten beiden Teile nicht und fand es interessant, den Film einmal aus diesem Blickwinkel zu betrachten. Funktioniert er auch ohne Vorkenntnisse? Ich nehme es gleich vorweg: Ich konnte dem Film stellenweise nicht folgen. So ging es auch meiner Frau, die mit geschaut hat. Die hat dann auch nach 30 Minuten das Handtuch geworfen, aber das ist kein Kriterium, da sie nicht so auf Science-Fiction steht. Da Mario schon Einiges gesagt hat, beschränke ich mich auf eine kleine Wertung. Man hat nichts verpasst, wenn man Skylin3s nicht gesehen hat, aber man hat auch nicht seine Zeit verschwendet, wenn man ihn gesehen hat. Etwas mehr Exposition hätte dem Film definitiv gut getan.

Skylin3s erscheint am 3. Juni 2021 digital und am 17. Juni 2021 auf DVD und BluRay. 


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.

Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Mario Staas

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: