Corps of Engineers Sammelband 4: Unmögliches ist unser Metier
|

Review: Star Trek – Corps of Engineers Sammelband 4: Unmögliches ist unser Metier

Lesezeit circa: 4 Minuten

Der vierte Star Trek – Corps of Engineers-Sammelband trägt das inoffizielle Motto des Ingenieurcorps im Titel: Unmögliches ist unser Metier.

Es geht zu Ende

Es heißt, Abschied zu nehmen. Denn mit Unmögliches ist unser Metier liegt das (vorerst) letzte Lebenszeichen der Star Trek – Corps of Engineers-Reihe vor. Fast zwei Jahre nachdem Anfang 2017 mit Zusammenbrüche ein Schlussstrich gezogen wurde, obwohl in den USA die Serie noch weiterlief und es dementsprechend noch viele weitere potentielle Geschichten für Deutschland gab.

Nur leider konnte sich die Serie hierzulande anscheinend nie wirklich durchsetzen. Zum einen lehnte sie wohl damals ein Großteil der Fans ab, weil sie eben nicht im Print erschien, sondern eBook-Only war. Und zum anderen scheinen die Versuche von Cross Cult in Form der Sammelbände diese Print-Only-Leser abzuholen auch nicht so recht funktioniert zu haben. Natürlich ist all dies Spekulation und die Hoffnung, dass der Verlag doch noch eine Möglichkeit findet, die Reihe bis zum Abschluss weiterhin zu publizieren, stirbt bekanntlich zuletzt.

Allerdings muss man auch leider sagen, dass Unmögliches ist unser Metier kein guter Schlussstrich ist. Es werden in diesem Band vier Romane gesammelt. Da ist zum einen von Jeff Mariotte Niemals aufgeben!, von Ian Edington und Mike Collins Gewährleistungsauschluss, von Robert Greenberger Ferne Vergangenheit und zum Abschluss von Glenn Hauman Der Hippokratische Eid.

Eine bunte Mischung

Wie gesagt, hat man es in diesem Buch mit vier Geschichten zu tun, die leider überwiegend vom Wertungsspektrum eher negativ bewertet worden sind. Das fängt schon mit Niemals aufgeben! an. Das Problem an dieser Story ist, dass Jeff Mariotte einem nichts Neues kredenzt, sondern vielmehr sehr viel Altbekanntes. Man hat es hier wieder mit einem Freund zu tun, der sich gegen ein festes Mitglied des Casts der Reihe stellt. Und wo sich am Ende herausstellt, dass gewisse Fraktionen in der Story Dreck am Stecken haben. Woraus resultiert, dass die Geschichte vorhersagbar und langweilig ist.

Das komplette Gegenteil ist die zweite Erzählung von Unmögliches ist unser Metier. Gewährleistungsauschluss ist eine der besten Stories der Reihe insgesamt und mit 190 Seiten auch eine der umfangreichsten. Das Autorenduo Ian Edington und Mike Collins nutzt diesen Umfang, um eine vergnügliche und interessante Story zu präsentieren, mit vielen witzigen Momenten, aber ebenso Rückgriffen auf eine Erzählung aus der TOS-Ära. Es ist eine grandiose Geschichte, die das wahre Highlight dieses Sammelbands ist.

Doch danach folgt Robert Greenbergers Ferne Vergangenheit, die enttäuschend ausfällt. Hier ist das Problem, dass der Autor sich zwar auf die Charaktere fokussiert und sich so unter anderem die Crew der daVinci, dem Schiff der Serie, weiter entwickeln kann. Aber dafür sind dann die eigentlichen Antagonisten Opponenten, bei denen man als Leser fragt, wieso sie überhaupt so gefährlich werden konnten, wenn sie sich doch so leicht übertölpeln lassen.

Ein unwürdiger Abschluss

Und dann ist zum Abschluss noch Glenn Haumans Der Hippokratische Eid. Es ist eine Story, in der ein Subplot, der die Serie schon seit dem ersten Roman an begleitet, zu einem Finale gebracht wird. Doch leider wird dieses in den Sand gesetzt. Die Geschichte wirkt langweilig und an einigen Stellen arg konstruiert.

Unmögliches ist unser Metier ist ein für Corps of Engineers-Reihe unwürdiger Abschluss. Die hier gesammelten Stories fallen überwiegend enttäuschend ist. Und nur eine einzige grandiose Story rechtfertigt noch lange nicht den Kauf dieses Bandes.

Star Trek - Corps of Engineers Sammelband 04
Cover © Cross Cult

Autor: Jeff Mariotte, Ian Edington, Mike Collins, Robert Greenberger, Glenn Hauman
Titel: Star Trek – Corps of Engineers Sammelband 4: Unmögliches ist unser Metier
Originaltitel: Star Trek – S.C.E. : Book 4
Übersetzer:  Susanne Picard
Verlag: Cross Cult
Erschienen: 11/2018
Einband: Taschenbuch
Seiten: 352
ISBN: 978-3-95981-704-2
Sonstige Informationen:
Produktseite

 

 

 

Warpskala

Warpskala
2 10 0 1
2/10
Total Score

Positiv

  • Gewährleistungsauschluss

Negativ

  • Niemals Aufgeben!
  • Ferne Vergangenheit
  • Der Hippokratische Eid
Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen