Lesezeit circa: 5 Minuten

Wer genau ist Der Bekehrte in Kapitel 19?

Din Djarin und Bo-Katan Kryze

Nachdem unser Mandalorianer (Pedro Pascal) fast in den Tiefen gestorben wäre, machen sich er und Bo-Katan (Katee Sackhoff) auf den Weg zurück zu ihrem Domizil. Unterwegs werden sie aber von TIE-Abfangjängern (Interceptor) angegriffen, die einzige Chance ist ein Absprung von Djarin, um in seinen N1 zu kommen, denn zwei Ziele sind besser als eines. Gesagt getan, Mando schafft es in einer halsbrecherischen Aktion zu seinem Schiff und gemeinsam können sie die Jäger ausschalten. Leider waren diese wohl nur Ablenkung, denn einige Bomber zerstören das Anwesen des Clans Kryze. Bo-Katan bleibt die Rache leider verwehrt, denn es kommen viele weitere Jäger zur Unterstützung. Mando und seine Begleiterin treten die Flucht an …

Hier habe ich gleich mal eine Frage: Wenn das Imperium, bzw. die Hinterbliebenen ein solches Aufgebot schicken können, warum dann erst nur so wenige Schiffe? Man kann argumentieren, dass das Imperium überheblich war und deswegen nur wenige geschickt hat, aber dann hätte man auch nicht so schnell Verstärkung schicken können.

Genug gemeckert, denn wir wissen ja, in Filmen passieren Dinge, weil sie passieren müssen, damit die Geschichte stattfinden kann. Die Action hier geht gut ab und die Symbolwirkung kommt auch gut rüber – Bo-Katan hat keine Heimat mehr, Kalevala wurde zwar nicht komplett zerstört, aber das Anwesen ihres Hauses. Mandalore hingegen ist doch nicht vergiftet und bewohnbar.

Interessant ist außerdem, dass Bo nichts über den Mythosaurier sagt und sich rückversichert, dass Din nichts gesehen hat.

Coruscant

Bei einem Landschaftswechsel gibt es ein Wiedersehen mit Dr. Penn Pershing (Omid Abtahi). Er war es, der Grogu analysiert hatte. Er durchlief ein Reintegrationstraining und ist nun im Amnestie-Programm. Er entschuldigt sich öffentlich dafür, dem Imperium gedient zu haben, und bekommt einige aufmunternde Worte der Bewohner vor Coruscant. Hier wird sehr deutlich gemacht, dass es den Reichen vollkommen egal ist, wer das Sagen hat, so lange sie reich bleiben. Einer kann gar nicht sagen, wer gerade an der Macht ist, seine Frau meint nur „Wir halten uns da raus“ – leider auch in unserer Welt nicht selten.

Pershing, der für Moff Gideon sehr wahrscheinlich daran gearbeitet hat, Palpatine zu klonen, ist in einer speziellen Amnestieunterkunft untergebracht. Hier trifft er auf Elia Kane (Katy M. O’Brian), die ebenfalls an Bord von Gideons Schiff stationiert war. Die beiden freunden sich quasi an und Pershing möchte seine Forschungen durch ihre Hilfe wieder aufnehmen, allerdings um der Neuen Republik dienlich zu sein.

Die Republik macht allerdings nicht viel, damit die Ex-Imperialen sich wohlfühlen. Sie bekommen eine Nummer, dürfen Gespräche mit Droiden führen und bekommen Arbeit, die weit unter ihren Fähigkeiten liegt. Es ergibt ja Sinn, dass man ihnen nicht direkt Top-Aufgaben zuteilt, aber ein wenig mehr Menschlichkeit würde einer Rehabilitation sicherlich gut tun. Darüber hinaus ist es eine echt dumme Idee, die Allianzflotte und die Technologie des Imperiums abzuwracken. Die Neue Republik scheint schon sehr selbstsicher geworden zu sein.

Kane hat dem Wissenschaftler aber eine Falle gestellt. Sie geht zwar mit ihm auf einen alten Sternenzerstörer, um dort ein mobiles Labor zu klauen, aber sie hat ihn auch an die Behörden verraten. Pershing kommt deshalb in einen Gedankenschinder, der allerdings nicht zur Folterung eingesetzt werden soll, sondern zur Heilung. Als Kane alleine im Raum ist, dreht sie das Gerät voll auf, was Pershing sichtbare Schmerzen bereitet.

Was genau hat Elia hier vor? Rache für den Verrat an Moff Gideon? Radikalisieren gegen die Neue Republik? Was auch immer ihr Ziel ist – hier wird gerade der Grundstein gelegt für die Erste Ordnung.

Mandalorianer unter sich

Natürlich bringt Din Djarin die Heimatlose zum Unterschlupf seines Clans. Das missfällt Paz Vizsla (Tait Fletcher) sehr, immerhin ist er ein Nachfahre von Tarre Vizsla, der das Darksaber geschaffen hatte. In seinen Augen haben weder Djaron noch Bo-Katan ein Recht auf dieses Schwert, und da beide dem Weg nicht folgen, haben sie noch weniger dort zu sagen. Das ungleiche Duo sagt aber aus, dass sie beide in den Lebenden Wassern gebadet haben und Din es sogar beweisen kann. Die Schmiedin (Emily Swallow) kann die Echtheit der Wasserprobe, die Mando mitgenommen hat, bestätigen. Beide sind damit rehabilitiert, auch wenn Bo-Katan eigentlich gar nicht will.

Wie geht es von hier nun weiter, vor allem für die ehemalige Anführerin der Mandalorianer? Wird sie sich zur Anführerin dieser Gruppe machen wollen? Oder fühlt sie sich heimisch unter all diesen anderen und kämpft an ihrer Seite?

Fazit zu Der Bekehrte

Der Titel, im Original geschlechtsneutral The Convert, könnte sowohl Dr. Pershing als auch Bo-Katan meinen. Kryze scheint sich erstmal dem Weg anzuschließen, aber führt sie eventuell etwas anderes im Schilde? So wie Elia Kane etwas im Schilde geführt hatte? Wir werden sehen. Diese Episode ist nicht überragend, aber legt wichtige Grundsteine für die weitere Handlung – wir sollten ja nicht vergessen, dass die Produzenten einmal gesagt haben, dass sie mit diesen ganzen Serien die Originale mit den Sequels verbinden wollen.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Warpskala

Warpskala
7 10 0 1
7/10
Total Score
Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen