Lesezeit circa: 3 Minuten

Alexander Huiskes stieg zunächst als Lektor bei Perry Rhodan ein.

Silberbände

Alexander Huiskes wurde am 29. Mai 1968 in Wallau, Hessen geboren. Schon als Schuljunge begegnete er Perry Rhodan, verschlang einen Silberband nach dem anderen und nahm sich anschließend die Heftreihe vor. Seine zweite große Leidenschaft, die bis heute anhält, ist das Rollenspiel.

Nach dem Abitur begann Huiskes an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz zu studieren und belegte die Fächer Geschichte, Deutsch, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften auf Lehramt. Nach seinem erfolgreichen Abschluss wurde er als Lehrer tätig und unterrichtet seit 1998 an einem Wiesbadener Gymnasium. Nebenbei arbeitete er als Lektor und Übersetzer.

Schriftstellerei

Mit dem Schreiben hat Huiskes früh begonnen. Angefangen hat alles 1989, als er als Autor und Redakteur diverser Zeitschriften im Rollenspielgenre tätig wurde. Unter anderem gehörten ZauberZeit, Spielwelt und Kartefakt zu seinen Stationen. 1994 wurde er Chefredakteur des Gildenbriefes, einer Zeitschrift, die begleitend zum Rollenspiel Midgard erschien. Für Midgard verfasste Huiskes einige Pen&Paper-Abenteuer. Beispielsweise stammen Weißer Wolf und Seelenfresser (1994), Hexenzauber & Druidenkraft (1995) und Das Land, das nicht sein darf (2007) von ihm. 2004 erschien mit Die Geburt der Dunklen Götzen auch ein Roman aus der Midgardwelt von Huiskes. Auch für eine weitere Rollenspielwelt hat Huiskes zwei Romane geschrieben. In Das Schwarze Auge erschienen Die Hand der Finsternis (2000) und Der geheime Pfad (2002). Auch mehrere Kurzgeschichten hat er in beiden Rollenspielwelten veröffentlicht.

Alexander Huiskes
©Pabel Moewig KG

Perry Rhodan

Strenggenommen ist sein erster Beitrag im PR-Universum ein Leserbrief, den er 1990 zum Cantaro-Zyklus verfasst hat. Wirklich eingestiegen ist Alexander Huiskes 2003. Allerdings nicht als Autor, sondern als Lektor, dessen Aufgabe es war, an den Texten etwas herumzufeilen und sie sprachlich und inhaltlich ein wenig zu überarbeiten. Dabei sah und sieht sich Huiskes nicht als Oberlehrer, sondern als Partner der Autoren: „Ein Romanlektorat soll nie als Fremdeinwirkung erkennbar sein, sondern die Arbeit des Autors und die Faszination des Romans stützen. Unser gemeinsames Ziel ist schließlich, dass die Leser sich auf einen gelungenen, spannenden Roman freut.“

2004 gelang es ihm in Zusammenarbeit mit Rainer Nagel, Elsa Franke (Herausgeberin von Midgard) und dem Verlag für Fantasy- und Science Fiction-Spiele (VFSF) Rollenspiel und Perry Rhodan zu verbinden. Daraus entstand das Perry Rhodan Rollenspiel, zu dem Huiskes Das Grundregelwerk und das BASIS-Quellenbuch verfasste. Für dieses Rollenspiel sind bereits einige Abenteuer erschienen, darunter Kinder der BASIS, Tödliche Träume, Panik im Casino und Das Geheimnis von Chondyr.

Seit 2009 ist Alexander Huiskes auch als Autor für Perry Rhodan tätig. Sein Debutheft war Perry Rhodan Action Nr. 33 – Zwischen 42 Welten. 2012 stieg er mit Heft Nr. 21 – Der Weltenspalter bei Perry Rhodan Neo ein. Weitere Beiträge für Perry Rhodan finden sich im Perry Rhodan Extra (Band 21 – Countdown), in der Perry Rhodan Chronik (Band 4, in Zusammenarbeit mit Rainer Nagel) und im Perry Rhodan Report (PRR 387  –  Abenteuer im Perryversum Teil 1 – Einführung in das Rollenspiel und PRR 389 – Abenteuer  im Perryversum Teil 2 und 3).

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Kirsten P.

Kommentar verfassen