[TOS 068] Brautschiff Enterprise

Lesezeit circa: 6 Minuten

Eine Hochzeit soll den Konflikt zwischen zwei verfeindeten Welten beenden. Das Brautschiff Enterprise bringt dabei die künftige Ehefrau zu ihrem Ziel.

Die Handlung

Captain Kirk (William Shatner) erhält einen diplomatischen Auftrag. Die Planeten Elas und Troyius befinden sich seit Jahren im Krieg. Um den Konflikt endlich zu beenden, soll Elaan (France Nuyen), Dolman von Elas, den Machtinhaber von Troyius heiraten.

Die Enterprise soll nun Elaan und ihre Gefolgschaft sowie den troyiusischen Botschafter Petri (Jay Robinson) nach Troyius bringen. Petri soll Elaan in die Sitten, Gebräuche und Traditionen seiner Heimatwelt einführen. Leider ist Elaan eine extrem arrogante, egoistische und unbeherrschte junge Frau. Um ausreichend Zeit für den Unterricht zu haben, erbittet Petri von Kirk, man möge nur mit Impulskraft fliegen. Während Elaan sich höchst unzufrieden mit der aktuellen Situation zeigt und ihren Unmut an Petri auslässt, entdecken die Schiffssensoren ein klingonisches Schlachtschiff.

Kurz darauf wird der troyiusische Botschafter schwerverletzt aufgefunden. Zwar kann er gerettet werden, ist jedoch nicht fähig Elaan weiter zu unterrichten. Daher übernimmt Kirk diese Aufgabe. Schnell stellt er fest, dass die temperamentvolle Frau sehr schnell beleidigt ist und gerne zu Stichwaffen greift. Als Kirk ihr daraufhin eine Standpauke hält, bricht sie in Tränen aus und gesteht, sie wolle eigentlich nur von jedem gemocht werden. Dabei benetzen ihre Tränen Kirks Haut.

Brautschiff Enterprise

Im Maschinenraum ertappt Scotty (James Doohan) einen Mann namens Kryton (Tony Young) aus Elaans Gefolge, der den Antrieb sabotiert hat und anschließend mit den Klingonen in Kontakt treten will. Da Kryton beharrlich schweigt, soll Spock mittels Gedankenverschmelzung herausfinden, was Kryton vorhat. Dieser tötet sich jedoch selbst. Elaan erklärt, dass Kryton in sie verliebt gewesen sei und durch den Verrat, die Hochzeit hatte verhindern wollen. Dabei kommen sie und Kirk sich näher. Der Captain kann Elaans Anziehung nicht widerstehen. McCoy (DeForest Kelley) und Spock (Leonard Nimoy) klären Kirk darüber auf, dass die Tränen der elasianischen Frauen jeden Mann dazu bringen können, sich in sie zu verlieben. McCoy beginnt nach einem Gegenmittel zu forschen.

Während Elaan, welche ihr Verhalten nun wirklich überdacht hat, mit Petri Frieden schließt, fordern die Klingonen die Übergabe der Enterprise. Aufgrund des sabotierten Warpantriebes ist ein Entkommen nicht möglich. Da Kirk die klingonischen Forderungen ablehnt, kommt es zum Gefecht. Spocks Sensoren entdecken merkwürdige Energien, welche von Elaans Halsschmuck stammen. Die Kette besteht aus Dilithiumkristallen, welche Scotty nutzt, um den Warpantrieb zu reparieren. Die Enterprise kann so den Klingonen entkommen und Elaan zu ihrem Ziel bringen.

Rezension

Brautschiff Enterprise sorgt für gute Unterhaltung. Eine diplomatische Mission stellt sich als schwieriger heraus als sie zunächst klingt, denn die Braut ist alles andere als erfreut über ihr Schicksal.

Brautschiff Enterprise

Elaan

Bei der Erziehung dieser Dame muss einiges aus dem Ruder gelaufen sein. Sie ist verzogen, verwöhnt, herrschsüchtig, zickig, arrogant und aggressiv. Sie widersetzt sich dem troyiusischen Botschafter, der ihr Manieren beibringen soll, bedroht Kirk mit einem Dolch, beschwert sich über ihr Quartier und benimmt sich wie die Axt im Wald. Ein Stück weit kann ich sie verstehen. Sie wird quasi zwangsverheiratet. Auch wenn dies einem höheren Zweck dient und den Frieden zwischen Elas und Troyius sichern soll, so bedeutet es nicht zwangsläufig, dass Elaan damit glücklich sein muss. Schließlich muss sie unfreiwillig alles aufgeben: vor allem Heimat und Familie. Alles Vertraute soll sie hinter sich lassen, um künftig mit einem Mann zu leben, den sie nicht einmal kennt, geschweige denn liebt.

Allerdings erscheint mir der Charakter „Elaan“ etwas übertrieben dargestellt. Ihre heftigen Temperamentausbrüche mögen vielleicht noch halbwegs glaubhaft sein, der extreme Umschwung von Aggressivität zum heulenden Häufchen Elend überzeugt mich hingegen nicht. Das war einfach zu plötzlich und wirkt zu konstruiert.

Kirk

Der Captain ist mit dem Brautschiff Enterprise ordentlich ausgelastet. Er soll Elaan Manieren beibringen, schlägt sich mit Sabotage und klingonischen Angreifern herum und obendrein sorgen Elaans Tränen dafür, dass er sich in sie verliebt. Ein Haufen Arbeit für den Captain, wobei er das alles mit Bravour meistert. Sogar der biochemischen Wirkung der Tränen widersteht er heldenhaft. Spocks Bemerkung, dass Kirks Beherrschung daher rührt, dass er bereits der Enterprise hoffnungslos verfallen ist, sorgt für einige Belustigung. Dabei ist es weniger absurd als es klingt. Kirks viele „Frauengeschichten“ sind legendär. Dabei lässt er die meisten mit gebrochenem Herzen zurück, entweder, weil es ihn sowieso weiter zieht oder weil er sie schlichtweg nur benutzt hat. Der einzigen Dame, der er treu bleibt, ist sein Schiff. Die Verbindung zwischen Kirk und seinem Schiff wird spätestens in Star Trek III – Auf der Suche nach Mr Spock klar, als er die Enterprise opfern muss. „Was habe ich nur getan?“ fragt er sich angesichts des Feuerballs, der einmal ein Raumschiff gewesen ist, sein Schiff.

Brautschiff Enterprise

Fazit

Brautschiff Enterprise thematisiert weder Ethik noch Moral. Die Geschichte um eine eher ungewöhnliche Mission macht Brautschiff Enterprise zu einer erheiternden Episode. Viel Tiefgang gibt es nicht, dafür eine gut gemachte Story nach TOS-Art: Romantik, ein klingonischer Raubvogel, ein Feuergefecht und den unvergleichlichen Humor der originalen Serie.

Funfacts

  • Regisseur John Meredyth Lucas vergleicht Brautschiff Enterprise mit Der Widerspenstigen Zähmung, einer Erzählung von Shakespeare.
  • Die Folge entstand nach einer Umfrage, welche ergab, dass Frauen mit dem Thema Weltraum wenig anfangen konnten. Mit einer Liebesgeschichte sollten mehr Frauen an Star Trek herangeführt werden.
  • In der TNG-Episode Besuch von der alten Enterprise erwähnt Scotty Elaan.

Der deutsche Titel Brautschiff Enterprise unterscheidet sich immens vom Original, welcher schlicht Elaan of Troyius lautet.


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Science-Fiction. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1€ monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!).

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch!

Kirsten Pevestorf
Letzte Artikel von Kirsten Pevestorf (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: