Interview mit Larry Hama

Lesezeit circa: 3 Minuten

Wir durften ein kurzes Interview mit Larry Hama führen. Es ging dabei natürlich um den Film Snake Eyes: G.I. Joe Origins – immerhin hatte er den Hauptcharakter vor fast 40 Jahren erfunden.

Erstmal musste ich mich dafür entschuldigen, dass ich G.I. Joe so gut wie gar nicht kenne. In Deutschland ist das einfach nicht so der große Hit wie in den USA, mein Kenntnisse über den Charakter habe ich aus den drei Filmen und einem Wiki.

Mir war im Film, bzw. bei der Recherche später, aufgefallen, dass die Handlung des Filmes sich aus verschiedenen Quellen zusammensetzt, aber manche Dinge in allen Medien immer gleich sind, wie der Arashikage Clan. Larry meinte dazu, dass sich die Story in den verschiedenen Medien immer ein wenig ändert, da man ansonsten mehrfach die gleiche Geschichte erzählt und wenn die Geschichte einfach weiterlaufen würde, müssten die meisten Charaktere jetzt schon um die 60 sein.

Der Film hingegen hält sich sehr an seine eigene Vorlage aus den Comics. Er ist alles in allem zufrieden mit dem Film, fand nur die Riesenschlangen ein wenig zu viel des Guten, aber man muss Kompromisse eingehen. Manche Dinge funktionieren nur in Comics und Filme sprechen eine ganz andere Zielgruppe an.

Larry war als Berater dabei und war sogar in einem Cameo zu sehen. Er war in Tokyo einer der Passanten. Man darf seiner Meinung nach den Film nicht falsch verstehen, es handelt sich hier um einen lupenreinen Martial-Arts-Film, der lediglich mit ein wenig Technologie und Mystik aufgepeppt wurde.  Wie erwähnt, folgt Snake Eyes: G.I. Joe Origins der ursprünglichen Geschichte, ändert diese aber ein wenig um, damit es besser in unsere Zeit passt.

Über Larry Hama

Den Namen haben wahrscheinlich nicht so viele Leser schon mal gehört. Der am 7. Juni 1949 geborene Amerikaner mit japanischen Wurzeln ist bereits seit den 60ern als Comicschreiber aktiv und ist vor allem für seine Arbeit mit G.I. Joe bekannt. Er schrieb für Marvel und DC aber auch bei den Avengers, Batman, Wolverine, Venom und anderen Helden mit. Neben Snake Eyes hat er auch Bucky O’Hare und Spider-Ham erfunden.


Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: