Spotlight: Jon Paul Steuer

Lesezeit circa: 3 Minuten

Viel zu früh endete das Leben von Jon Paul Steuer.

Ein Talent von Kindheitsbeinen an

Der Darsteller wurde am 27. März 1984 in Escondido, Kalifornien, geboren. Seine Mutter war ein ehemaliges Mitglied des United States Ski Teams. Als er drei Jahre alt war, bat er sie darum, ein Schauspieler zu werden. Beide zogen daraufhin gemeinsam von Kindermodelshow zu Kindermodelshow, die damals in den lokalen Shopping Malls stattfanden. Sein Durchbruch geschah, als eines Tages bei einer solchen Veranstaltung ein Kind nicht auftauchte. Jon Paul Steuer nahm die Gelegenheit wahr, die sich ihm bot, und erregte so die Aufmerksamkeit eines Schauspielagenten, der ihm die ersten Rollen zuspielte.

Seinen ersten Auftritt hatte er 1989 in der Serie „Day by Day“, in der Episode „Father knows Best“. Ein Jahr später wurde er als Alexander Rozhenko gecastet, der Sohn von Worf und K’ehleyr. Er erhielt die Rolle vor allem deshalb, weil er in der Lage war, länger als drei Stunden still zu sitzen, derweil ihm das klingonische Make-up angelegt wurde. Er trat dann in der Folge „Tödliche Nachfolge“ auf. Ein Jahr später sollte er die Rolle erneut wahrnehmen. Da er allerdings in der Zwischenzeit gewachsen war und seine Stimme nicht tief genug war, wurde stattdessen Brian Bonsall angeheuert, um den Charakter darzustellen. Diese Entscheidung missfiel Jon Paul Steuer.

In den nächsten drei Jahren wurde er wiederholt für Filmauftritte und Fernsehserien gecastet. Er trat unter anderem 1991 in „Late for Dinner“ auf und 1993 in einer Folge von „Die Wunderbaren Jahre“. Von 1993 bis 1996 hatte er eine der Hauptrollen in der Comedyserie „Grace“ inne. Er stellte dort Quentin Kelly dar. Allerdings wurde die Rolle in der vierten Season neu besetzt, womit auch die Schauspielkarriere von Jon Paul Steuer vorbei war.

Jon Paul Steuer

Ein tragisches Ende

2003 zog er nach Denver, Colorado, wo er gemeinsam mit anderen Musikern die Glam Punkband „Kill City Thrillers“ gründete. Unter dem Namen Johny P. Jewels war er der Hauptsänger. Die Gruppe benannte sich ein paar Monate später in Soda Pop Kids um und zog 2005 nach Portland, Oregon. Sie löste sich 2009 auf.

Im März 2015 gründete Jon Paul Steuer gemeinsam mit dem Chef Sean Sigmon ein veganes Restaurant. Es hieß „Harvest in the Bindery“ und befand sich in Portland.

Am 1. Januar 2018 erschoss sich der ehemalige Schauspieler. Er wurde 33 Jahre alt. Sein Restaurant schloss nach seinem Tod permanent.

Jon Paul Steuer im Web

IMDb

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: