Kalinda Vasquez ist Drehbuchautorin für neuen Star Trek-Film

Lesezeit circa: 3 Minuten

Die Star Trek-Veteranin Kalinda Vasquez soll das Drehbuch zum kommenden Star Trek-Film verfassen.

Ein Lebenszeichen?

Star Trek hat nicht nur eine starke Serientradition, sondern kann auch auf eine lange und überwiegend erfolgreiche Filmgeschichte zurückblicken. Die allerdings 2016 mit Star Trek – Beyond zu Ende gekommen schien. Zwar waren seitdem neue Leinwandabenteuer mit dem Regisseur Quentin Tarrantion oder Noah Hawley geplant. Doch beiden gemein ist, dass sie aus dem einen oder anderen Grund nichts wurden. Im Fall Hawley war es sogar so, dass Paramount meinte,  mit den Kinofilmen in eine neue Richtung gehen wollte, als es der Regisseur vor hatte. Und deshalb die Produktion erstmal pausiert wurde.

Bis jetzt! Denn wie Dealine berichtet wurde niemand Geringeres als Kalinda Vasquez angeheuert, um das Drehbuch für einen neuen Star Trek-Film zu verfassen. Die Arbeiten scheinen also wieder weiterzugehen, auch wenn aktuell unbekannt ist, ob Noah Hawley immer noch mit dabei ist.

Kalinda Vasquez ist nun nicht irgendjemand. Sondern eine Person, die bereits über Star Trek-Erfahrung verfügt. Sie hat die Drehbücher zu der Short Treks-Episode Ask Not und der Discovery-Folge Terra Firma Teil 2 verfasst. Ebenso war sie Consulting Producer in der dritten Season.

Dies sind natürlich nicht die einzigen Erfahrungen, die sie gesammelt hat. Ebenso war die Executive Producer bei Fear the Walking Dead und arbeitet aktuell mit George R. R. Martin zusammen. Die beiden wollen Roger Zelaznys Roman Roadmarks für HBO adaptieren. Weitere Serien, an denen sie gearbeitet hat, waren unter anderem Marvel’s Runaway, Prison Break und Barrier. Letztere basiert auf einer Graphic Novel des Autoren Brian K. Vaughn.


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: