In Spiel der Wölfe werden viele Intrigen gesponnen.

Das Coming Out wird vorbereitet

Der Marrok hat vor, die Existenz der Werwölfe in Nordamerika publik zu machen. Darüber will er die Wölfe aus Europa informieren, die mit seinem Vorhaben nicht einverstanden sind. Jedoch können sie nichts dagegen tun, da sie auf seinen Herrschaftsbereich keinen Einfluss haben.

Allerdings kommt der Herr über die nordamerikanischen Wölfe nicht selbst, sondern schickt seinen Sohn Charles und dessen Ehefrau Anna los. Beide geraten dabei in eine gefährliche Gemengelage. Denn es gibt einige europäische Werwölfe, die nichts Gutes im Sinn haben, und dafür bereit sind, alles Mögliche zu probieren.

Spiel der Wölfe ist der zweite Teil der Alpha und Omega-Reihe, dem Mercy-Thompson-Spin-off von Patricia Briggs. Und dieses Mal widmet sich die Autorin Ereignissen, die sie schon in der Hauptreihe angedeutet hat: Nämlich, dass der Marrok vorhat, die Existenz der Werwölfe öffentlich bekannt zu geben. Genauer gesagt hatte sie das bereits in einem der früheren Bände der Hauptserie geschrieben.

Eine unübersichtliche Lage

In diesem Roman sieht man jetzt die Vorbereitungen für jenes Ereignis, und erhascht einen perfekten Eindruck in die weltweite Machtstruktur der Werwölfe. Dachte man bislang, dass der Marrok der weltweite Boss aller Werwölfe ist, wird man nun eines Besseren belehrt. Man erfährt, dass es in ganz Europa Wölfe gibt, die eine vergleichbare Machtposition haben,  jedoch völlig anders ticken als er.

So werden die Franzosen vom komplett verrückten Jean Chastel geleitet, der offen damit angibt, dass er Menschen frisst. Derweil die Engländer Arthur meint, die Reinkarnation des berühmten Königs zu sein. Wobei es in Spiel der Wölfe durchaus Stimmen gibt, die dies bezweifeln. Und dann ist da noch die Fee Dana, die als Schiedsrichterin engagiert wurde, aber anscheinend eigene Pläne hat.

Ein unübersichtliches Gemengenlange könnte man meinen. Wobei dem Augenschein nach Gut und Böse eindeutig verteilt sind. Dass dem nicht so ist, enthüllt Patrica Briggs dann im Laufe der Handlung.

Nicht alles ist perfekt

Der Fokus des Plots liegt dabei vor allem auf Charles und Anna. Beide sind seit Kurzem verheiratet und ihre Beziehung ist glücklich. Wobei nicht alles perfekt ist, da die Gefährtenbindung zwischen ihnen nicht immer funktioniert und er dazu neigt, sie aus seinem Inneren auszuschließen. Zu sehen, wie die beiden in Spiel der Wölfe immer noch lernen, wie sie miteinander umgehen müssen, macht dabei einen Charme dieses Buches aus.

Und so liest man mit wachsendem Vergnügen, wie die Omega sich nicht nur den Respekt ihres Mannes verdienen will, sondern dass sie bewusst daran arbeitet, dass auch die anderen Werwölfe sie nicht als schwache Frau abtun. Denn, das wird im Laufe der Handlung klar, das ist sie überhaupt nicht. Sie mag manchmal zurückhaltend oder schüchtern sein, doch liegt das vor allem daran, dass sie noch viel lernen muss.

Interessant wird Spiel der Wölfe ab dem Moment, wo die Ehefrau von Arthur umgebracht wird. Was dann langsam in den Gipfel eines langen vorher geplanten Intrigenspiels mündet, das am Ende nur deshalb scheitert, weil Anna involviert wird. Und so erlebt man mit, wie sie und wie ihr Mann anhand des Geschehens wachsen und so stärker werden. Hier ist die Charakterisierung wirklich exzellent.

Eine Wendung, die nicht wirklich funktioniert

Wobei man allerdings auch bemängeln muss, dass ein gewisser Plottwist, was den wahren Übeltäter angeht, besser aufgebaut werden könnte. Man meint von Anfang zu ahnen, wer der Schurke ist. Doch die Handlungswendung kommt dann zu sehr aus dem Nichts und die Enthüllung kann nicht überzeugen.

Dennoch wird man von Spiel der Wölfe gut unterhalten.

Alpha und Omega 02 Spiel der Wölfe
Cover © Heyne

Autor: Patricia Briggs
Titel: Alpha und Omega 02:  Spiel der Wölfe
Originaltitel: Hunting Ground
Übersetzer:  Vanessa Lamatsch
Verlag: Heyne
Erschienen: 06/2010
Einband: Taschenbuch
Seiten: 415
ISBN: 978-3-453-52679-2
Sonstige Informationen:
Produktseite

 

 

 

 

 

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Warpskala

Warpskala
8 10 0 1
8/10
Total Score

Positiv

  • Entwicklung von Charles und Annes Beziehung
  • Interessantes Gemengenlage

Negativ

  • Plottwist funktioniert nicht
Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen