Doctor Who
|

Review: Doctor Who 038 – Nicht blinzeln

Lesezeit circa: 5 Minuten

Der Doctor und Martha sind ohne TARDIS in der Vergangenheit gestrandet und auf die Hilfe einer jungen Frau in der Gegenwart angewiesen.

Beware of the weeping angels and duck! 

Eine regnerische, dunkle Nacht 2007 in London. Eine junge Frau klettert über das verschlossene Tor eines Anwesens und bricht in das verlassene Haus ein, um dort Fotos zu machen, als sie eine unheimliche Entdeckung macht. Unter einer halb abgelösten Tapete findet sie eine Botschaft, die an sie persönlich gerichtet ist und sie vor den weinenden Engeln warnt. Die Nachricht ist unterzeichnet mit „der Doctor“. 

Beware the weeping angels. Oh and duck. No really duck! Sally Sparrow. DUCK, NOW! Love from The Doctor (1969)

Nicht blinzeln

Nach diesem Erlebnis taucht die Frau, Sally Sparrow (Carey Mulligan), in der Wohnung ihrer besten Freundin Kathy (Lucy Gaskell) auf und lernt deren nackten Bruder Larry (Finlay Robertson) kennen. Am nächsten Morgen machen sich die beiden Frauen auf den Weg, um sich in dem alten Gebäude, Wester Drumlins, nochmal genauer umzusehen, als es plötzlich an der Tür klingelt. Ein Mann sucht Sally, um ihr einen Brief von seiner Großmutter zu überreichen. Verfasst wurde er von Kathy Nightingale. Als sie ihre Freundin im Haus sucht, um sie für diesen geschmacklosen Scherz zur Rede zu stellen, ist diese nicht auffindbar. Der Brief erklärt warum. Kurz nachdem Sally nach unten ging, um die Tür zu öffnen, wurde Kathy aus unerfindlichen Gründen in das Jahr 1920 transportiert, auf eine malerische Kuhweide im Örtchen Hull. Für sie gab es keinen Weg zurück. Sie lernte einen Mann kennen, heiratete, bekam Kinder und übergab ihrem Enkel einen Brief für Sally, welchen dieser ihr 20 Jahre nach Kathys Tod überreichte. Zurück in die Zukunft lässt grüßen. 

Easter Egg

Nachdem sie den ersten Schock überwunden hat, sucht sie Kathys Bruder in seinem DVD-Laden auf, um ihn über das Verschwinden seiner Schwester zu informieren. Der nerdige Kerl ist gerade einem Easter egg auf der Spur. Er und seine Kumpels haben herausgefunden, dass ein und dieselbe Botschaft als Easter egg auf 17 voneinander unabhängigen DVDs zu finden ist. Ein Mann, der Doctor (David Tennant), hält darin einen Monolog, der sich wie die eine Hälfte einer Unterhaltung anhört. 

Nicht blinzeln

Sally wird das alles zu viel, sie geht zur Polizei. Hier lernt sie Detectiv Shipton (Michael Obiora) kennen, der für den Bezirk Wester Drumlins zuständig ist. Der Ort ist berüchtigt dafür, dass dort Menschen einfach spurlos verschwinden. Die zahlreichen zurückgelassenen Fahrzeuge lagern im Keller des Departments. Zusammen mit einer alten defekten Polizeinotrufzelle. Sally und der Detective sind sich sofort sympathisch und tauschen ihre Nummern aus. Er meldet sich auch umgehend. Allerdings hat er sich sehr verändert in der kurzen Zeit.

Dont blink!

Sally findet heraus, was es mit der Botschaft auf den DVDs auf sich hat, und trifft sich mit Larry in Wester Drumlins, wo sich die Unterhaltung mit dem Doctor schließlich zusammensetzt. Er erzählt ihr von den weinenden Engeln. Die Quanten-gesperrten Wesen können sich nur bewegen, wenn sie nicht angesehen werden. Wen sie berühren, wird in die Vergangenheit geschickt, und die Engel „ernähren“ sich von der Energie der nicht gelebten Tagen der Gegenwart. Der Doctor und Martha (Freema Agyeman) wurden von einem Engel ins Jahr 1969 geschickt. Dort sitzen sie nun ohne ihre TARDIS fest und sind auf Sallys Hilfe angewiesen. Nun ist es an ihr und Larry, es mit den Engeln aufzunehmen, die TARDIS zu finden und dabei bloß nicht zu blinzeln. 

Nicht blinzeln

Fazit zu Nicht blinzeln 

Wieder einmal eine sehr gute Episode, die in Umfragen teilweise zur besten Folgen der gesamten Serie gewählt wurde. Es macht einfach Spaß mitzugrübeln, wie das Puzzle zusammen passt, die Dialoge sind auf den Punk und die Engel eignen sich bestens als Doctor Who-Monster. Geschrieben wurde die Story von Steven Moffat, dem späteren Showrunner der 5. bis 11. Staffel Doctor Who. Um Produktionszeit zu sparen, wurde je Staffel eine Folge mit wenig Drehzeit für den Doctor kreiert, um so 2 Episoden parallel abdrehen zu können. So auch in dieser Folge. 

Über die weinenden Engel wird nicht viel erzählt, da ihr Ursprung völlig unbekannt ist. In den späteren Staffeln sind sie immer mal wieder Thema, und mit jeder Story erfährt man ein wenig mehr. Die Engel haben sich auf jeden Fall als beliebte und unberechenbare Gegner im Whoniverse etabliert. In der Story bzw. im Zusammenhang mit den Engeln gibt ein paar Ungereimtheiten, die man aber sehr gerne verzeiht und die wir zu diesem Zeitpunkt vielleicht einfach noch nicht verstehen.

The Doctor: People assume that time is a strict progression of cause to effect. But actually from a non-linear, non-subjective viewpoint it’s more like a big ball of wibbly-wobbly timey-wimey … stuff.

 

Wertung

Wertung
10 10 0 1
10/10
Total Score

Positiv

  • spannende Story mit Gruselfaktor
  • kultige Zitate
  • die weinenden Engel

Negativ

  • diverse Logiklöcher
Stefanie Maus
Letzte Artikel von Stefanie Maus (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen