Lesezeit circa: 4 Minuten

Killgrave in Die Strafecke zu stecken, könnte sich als keine so gute Idee erweisen.

Eine problematische Gefangennahme

Jessica Jones  (Krysten Ritter) hat Killgrave (David Tennant) entführt und in einen isolierten Raum gesteckt. Dort will sie ihn dazu bringen, dass er ihr seine Kräfte vor laufender Kamera zeigt, damit sie einen Freispruch für Hope Shlottman kriegen kann. Doch das erweist sich als schwieriger als gedacht, weil ihr einstiger Peiniger sich immer noch als sehr gewieft erweist.

Immerhin kriegt sie Unterstützung von Patrica Walker (Rachael Taylor) und Jeri Hogarth (Carrie-Anne Moss). Wobei beide noch jeweils ihre eigenen Probleme haben. Bei Patricia ist es ihr Liebhaber Will Simpson (Wil Traval), der durch die Bombenexplosion am Ende der letzten Folge schwer verletzt worden ist und darauf besteht, einen bestimmten Arzt zu sehen. Bei Jeri ist es die Tatsache, dass sie von ihrer jungen Geliebten unter Druck gesetzt wird, endlich den Fall Shlottman abzuschließen und die Scheidung von ihrer Ehefrau zu erhalten.

Die Strafecke schließt qualitativ an W.W.J.D. an. Es ist eine grandiose Folge, mit lauter Charaktermomenten. Und erneut eine Episode, in der nahezu nur der Hauptplot behandelt wird.

Es ist … komplex

Trotzdem werden auch zwei Subplots kurz weiterentwickelt. Der eine ist die Beziehung zwischen Patrica Walker und Will Simpson. Diese Handlung entwickelt deshalb so überraschend, weil hier der Eindruck erweckt wird, als ob der Polizist eine gewisse Vergangenheit hat. Er scheint einen Pakt mit dem Teufel zu schließen, um sich wieder schnell von seinen Verletzungen erholen zu können. Und natürlich ist am Ende nicht abzusehen, welche Folgen dies haben wird. Aber vermutlich keine guten.

Jeri Hogarths Situation wirkt dagegen im Vergleich simpler. Bei ihr sorgt nur die Tatsache, dass sie immer noch nicht geschieden ist, in Die Strafecke für Konsequenzen. Denn ihre junge Geliebte setzt sie damit und mit dem, was Jessica Jones tut, unter Druck. Und so selbstsicher sich die abgebrühte Anwältin auch sonst gibt: Man merkt, dass dieses Mal der Druck wirkt.

Doch hauptsächlich dreht sich in dieser Folge alles um Jessicas Versuch, Killgrave endlich dazu zu bringen, dass er seine Kräfte vor der Kamera zeigt. Dass er somit ihr hilft, Hope Shlottman freizukriegen, was ja die ganze Zeit ihre Hauptmotivation ist und auch verhindert, dass sie ihren einstigen Peiniger nicht schon längst endgültig erledigt hat.

Ein meisterhafter Manipulator

Allerdings zeigt Die Strafecke auch, dass ihr Plan sich nicht so gut umsetzen lässt, wie sie es ursprünglich gedacht hat. Denn Killgrave – wie üblich meisterhaft von David Tennant zum Leben erweckt – erweist sich selbst in der Isolation als ein großer Manipulierer. Zwar kann er in seinem Gefängnis seine Kräfte nicht einsetzen, und er wird außerdem von Jessica Jones gefoltert, doch sogar dann schafft er es, anderen Leuten unter die Haut zu gehen, sie aufzubringen und sie sogar am Ende dazu zu kriegen, ihm zu helfen.

Für Jessica Jones erweist sich all dass als eine ziemliche Herausforderung. Aufgrund ihrer Vergangenheit, aufgrund ihrer Erfahrung, reagiert sie sowieso äußerst gereizt auf ihn und seine Manipulationsversuche. Das zeigt sich besonders schön in einer Szene, wo er sie soweit bringt, dass sie auf ihn einschlägt, sodass ihre Adoptivschwester den Boden des Gefängnisses unter Strom setzen muss, um sie zu stoppen.

Es dauert allerdings etwas, bis Die Strafecke Fahrt aufnimmt. Knapp die Hälfte der Folge bewegt sich die Handlung nur sehr langsam vorwärts. Doch dieses niedrige Handlungstempo geschieht nicht ohne Grund, sondern sorgt für die nötige Aufbauarbeit, sodass anschließend Ereignisse in der zweiten Hälfte umso besser wirken.

Schock folgt auf Schock

Denn in diesem zweiten Teil der Folge präsentieren die Macher dann gefühlt Schock an Schock. Jessica entdeckt, wer Killgraves Eltern waren, jemand scheint falsch zu spielen und am Ende gibt es Tote. Dieser Part der Folge spielt mit den Gefühlen der Zuschauer. Und das auf eine grandiose Art und Weise.

Die Strafecke lässt einen nicht kalt. Erneut eine Weltklasse-Episode.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Warpskala

Warpskala
10 10 0 1
10/10
Total Score

Positiv

  • Wieder eine grandiose Folge
  • David Tennant
  • Schockierende Entwicklungen
Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen