Space 2063
|

Review: Space: 2063 016 – Feldpost

Lesezeit circa: 7 Minuten

Die Episode Feldpost beschreibt unter anderem Nathans schmerzhaften Versuch, seinen Eltern in einem Brief zu schreiben, dass sein Bruder Neill gefallen ist.

Wie die spätere Folge Bacchus (R & R) ist Feldpost eine Art „Pausen-Folge“, die vor allem den Alltag der Soldaten und auch ihre Sorgen, Nöte und Ängste zwischen den Kämpfen thematisiert. Feldpost ist eine sehr menschliche Episode.

Zur Handlung

Auf der USS Saratoga trifft Post ein. Paul Wang (Joel de la Fuente) bekommt ein Büschel Gras aus einem Football-Stadion und Vanessa (Lanei Chapman) einen Brief von ihrem Freund. Nathan (Morgan Weisser) entnimmt dem Brief von zu Hause, dass seine Eltern noch gar nichts von Neills Tod wissen, und Shane (Christen Cloke) erfährt von ihrer schwangeren Schwester zu ihrem Schrecken, dass diese beschlossen hat, ihre Tochter Marion zu nennen. Es ist der Vornahme ihrer Mutter. Sogar die InVitros Cooper Hawkes (Rodney Rowland) und McQueen (James Morrison) erhalten Post; aus politischen Gründen hat man beschlossen, einen Dokumentarfilm über InVitros im Marine Corps zu drehen, und sie sollen mitwirken.

Die Dreharbeiten für den Film beginnen, als die 58ste Staffel den Auftrag erhält, ein Nachschublager der Chigs zu vernichten. Bei diesem Auftrag werden die Wild Cards von einem Angriff getroffen. Vanessa wird durch eine Granate geblendet. Das Tragische: Sie hat bewusst noch nicht den ganzen Brief ihres Freundes gelesen und nun kann sie es nicht mehr. Mitten im Gefecht tut ihr Paul den Gefallen, kommt aber ins Stocken, als er merkt, dass Vanessas Freund ihr in diesem Brief vor allem mitteilen will, dass er sie verlassen hat.

Auf der Saratoga zurück, wartet bereits ein Fernsehteam und will Hawkes als erschöpften Marine sehen, während die Fernsehleute von der verletzten Vanessa überhaupt keine Notiz nehmen. Vanessa wird auf der Krankenstation behandelt.

Im Freizeitraum des Schiffes versucht Hawkes, dem Fernsehteam, nicht ganz wahrheitsgemäß, ein möglichst positives Bild des Marine Corps zu vermitteln. McQueen berichtet sehr unverblümt von seinen Erfahrungen als InVitro.

Unterdessen versucht Shane, ihre Schwester per Fernleitung zu erreichen. Mit einer „organisierten“ Portion Erdbeeren mit Sahne besticht sie einen Kameraden in der langen Warteschlange und kann endlich telefonieren. Sie erreicht ihre Schwester gerade in dem Augenblick, als diese ihre Tochter zur Welt bringt. Shane, die eigentlich mit ihr schimpfen wollte, bringt keinen Ton mehr heraus. In einem Brief nach Hause schreibt Shane ihrer Schwester schließlich, dass sie den Namen Marion für deren Tochter akzeptiert. Ein berührender Satz in ihrem Brief lautet: „Bis jetzt habe ich gekämpft, um den Tod von Marion Vansen zu rächen, aber ab heute verteidige ich das Leben von Marian Vansen-Bowman. Gib ihr einen Kuss von mir. Alles Liebe, Captain Shane Vansen“.

Auch Nathan schafft es endlich, den Brief an seine Eltern zu schreiben, damit diese nicht nur durch einen Formbrief von Tod Neills erfahren.

In einer kleinen Szene sieht man, wie Boasberg, der Navy-Soldat, der sich durch Erdbeeren mit Sahne bestechen ließ, völlig fassungslos vor seinen Erdbeeren sitzt und nicht begreift, wie er dies annehmen konnte. Er hatte sich eigentlich vorgenommen, seiner Freundin über die Fernleitung einen Heiratsantrag zu machen. Er begreift nicht, wie er sich kurz entschlossen für Erdbeeren entscheiden konnte und gegen den Heiratsantrag.

Tage später ist der vermeintliche Dokumentarfilm über die InVitros fertig. Das Ergebnis ist ein dröhnender Propagandafilm, über den sich die Wild Cards köstlich amüsieren.

Interessante Details der Folge Feldpost

Es gibt in der Episode ein Werkzeug mit der Bezeichnung D-16A (was auch immer das ist). Nathan benötigt es, um seinen Jäger zur warten. Es gibt auch Aufkleber für abgeschossene Chigs, mit denen die Hammerhead-Jäger verschönert werden können.

Das Shuttle mit der Feldpost hat die Kennung 656.

Vanessas Brief von ihrem Freund ist zwölf Seiten lang.

Die einzige Post, die McQueen in seinen 15 Jahren beim Militär bekommen hat, waren Scheidungspapiere und die Benachrichtigung, dass er an der Verlosung einer Einbauküche teilnimmt.

Shanes ermordete Mutter hieß Marion.

Der Sender, der den vermeintlichen Dokumentarfilm über InVitros senden möchte, heißt AFN. Der Sender, der im Pilotfilm Chartwells Rede über den Ausbruch des Krieges sendete, hieß FTM. AFN hat eine Milliarde potenzieller Zuschauer. Was da wohl eine Werbeminute kostet?

Auf dem Zielplaneten des Einsatzes befinden sich Bunker, in denen Rohstoffe gelagert werden, die die Chigs für ihre Waffen benötigen. Der Einsatz gegen diese Bunker beginnt um 7.50 Uhr. Hawkes Partner bei diesem Einsatz heißt Preston.

Möchte man als Marine ein paar neue Stiefel, muss man ein Antragsformular in dreifacher Ausfertigung ausfüllen. Paul Wangs eigene Stiefel werden vorübergehend eingezogen, nachdem er im Einsatz in eine Art Matsch getreten war. Wie es sich herausstellt, handelte es sich um Chig-Exkremete. Paul stellt, als er die Stiefel zurückbekommt, fest, dass das Leder weicher geworden ist. Die Stiefel sind jetzt zwar wieder sauber, riechen aber sehr streng.

2047 arbeitete McQueen in einem Munitionsdepot namens Port Riskin. Das war noch vor seiner Zeit beim Corps. Ein Marine wurde McQueen erst 2049. Bei einer Explosion in Port Riskin starben 27 InVitros. Nachdem McQueen damals einen Sergeant geschlagen hatte, saß er 120 Tage in Einzelhaft. Nach diesem Vergehen drohte ihm sogar die Todesstrafe.

Shanes Nummer in der Telefonschlange ist 154.

Commodore Ross’ (Tucker Smallwood) angedrohte Strafe für den Diebstahl seiner Erdbeeren ist „Binden, vierteilen und über Bord werfen“.

Shane Vansen wird am 16. April 2064 zum Captain befördert.

Neill West starb mit 20 Jahren am 9. April 2064 um 18 Uhr auf dem Planeten Mors.

Shane schreibt in ihrem Brief, dass sie von ihrer Mutter mit acht Jahren zum Trost nach einer verlorenen Fußballmeisterschaft einen Orden bekam, in Stück Schokolade in goldenem Stanniolpapier. Er war ihr mehr wert, als der militärische Orden, der ihr nun verliehen wurde. Die Frau, die Shane diesen „Orden“ schenkte, muss eine Pflegemutter gewesen sein, denn im Pilotfilm erzählte sie, dass ihre Eltern getötet wurden, als sie fünf war.

In dem „Dokumentarfilm“ taucht ein Bild aus Auge um Auge auf. Es ist die Szene, in der die 58ste Staffel in Paradeuniform auf dem Weg zu Winslows Beisetzung ist.

Shane findet in der Folge Feldpost endlich ihren Frieden mit der grausamen Vergangenheit. Damit hat sie sich persönlich seit der Folge Kopf oder Zahl (The dark side of the sun) weiterentwickelt.

Interessantes für den Filmfan

Die neue Freundin von Vanessas Freund heißt Marilyn. Das ist auch der Vorname der Drehbuchautorin Marilyn Osborn.

Dear Earth, der Originaltitel der Folge Feldpost, könnte eine Anspielung auf den Film Dear America – Letters from Vietnam sein. Darin geht es auch um Briefe von Soldaten im Krieg in ihre Heimat.

Für Feldpost wurde noch eine Szene der Geschichte um Vanessas Freund gedreht, die bei der finalen Montage herausgeschnitten wurde. Lanei Chapman darüber: „Am Ende der Episode schrieb ich ihm schließlich einen Brief, in dem ich mit ihm zuerst Schluss machte. Ich war dabei, ihn vorzudatieren und war ziemlich zufrieden damit. In letzter Minute entscheide ich mich aber, ihn nicht abzuschicken. Ich vermisse diesen Abschluss in der fertigen Version der Episode.“

Der Mann von Shanes Schwester Ann heißt mit Nachnamen Bowman. So heißt auch einer der Astronauten des Raumschiffs Discovery im Film 2001: Odyssee im Weltraum (2001: A Space Odyssey); David Bowman.

Interessante Montage: Während Nathans oder Shanes Stimme im Off zu hören ist, während sie ihre Briefe lesen, werden jeweils Bilder von zu Hause eingefügt. Dadurch entsteht eine große Nähe zwischen ihnen und ihren Familien. Durch die Montage wirkt es so, als würden sie ihren Familien die Briefe persönlich vorlesen oder könnten diese in Gedanken sehen, während sie schreiben.

Eric Zerm

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen