Review: Space: 2063 13 – Abschied für immer

Lesezeit circa: 10 Minuten

Die Folge Abschied für immer  bildet mit der nachfolgenden Episode Auge um Auge eine Art Zweiteiler. Beide Folgen handeln von der Bedrohung durch einen besonderen feindlichen Kampfflieger, der von den Piloten den Spitznamen „Chigi von Richthofen“ bekommt, benannt nach dem deutschen Fliegerass Manfred von Richthofen. Während bei Abschied für immer aber Shane Vansen (Christen Cloke) im Zentrum der Geschichte steht, ist es bei Auge und Auge Lieutenant-Colonel T. C. McQueen (James Morrison). Mit Abschied für immer beginnt zugleich ein großer Handlungsbogen um eine geplante Großoffensive gegen die Außerirdischen. Dieser Handlungsbogen erstreckt sich bis zum Ende der Serie. Der Originaltitel von Abschied für immer, Never No More, bezieht sich auf den gleichnamigen Song von Patsy Cline.

Zur Handlung

Die 42. Staffel ist auf dem Weg zur USS Saratoga. Unter den Soldaten gibt es Gerüchte, dass eine Großoffensive gegen die Chigs vorbereitet wird. Plötzlich gerät die 42ste aus heiterem Himmel unter Beschuss. Ein scheinbar unsichtbarer Feind löscht die gesamte Einheit aus. Die Piloten haben nicht die Spur einer Chance. Auf der Saratora hört man schon länger von einem feindlichen Jagdflieger, der den Spitznamen „Chigi von Richthofen“ bekommen hat.

Im Offiziersclub trifft Shane ihre alte Liebe John Oakes (Michael Reilly Burke) wieder. Der Captain der 35. Staffel trauert um eine Pilotin, die der Phantomjäger ebenfalls getötet hat. Sie war seine erste Liebe seit Shane!

Zwei Piloten bekommen den streng geheimen Auftrag, über dem Planeten Helios einen Satelliten auszusetzen. Die Raumjets beider Piloten werden von einem plötzlich auftauchenden Feind ausgelöscht. Die 35. Staffel meldet sich freiwillig, den Auftrag dieser beiden Piloten zu vollenden. Shane meldet sich ebenfalls. Sie glaubt, John gegenüber etwas gutmachen zu müssen.

In einer Rückblickszene erfährt das Publikum von einem lange vergangenen Abend, an dem John seiner Freundin Shane einen Heiratsantrag machte. Damals lief im Hintergrund Patsy Clines Song „Never No More“. Aus Angst vor der Zukunft bat sie ihn, zu warten. Dies hat ihre Beziehung zerstört.

Auf einer geheimen Konferenz wird Lieutenant-Colonel McQueen von mehreren hohen Offizieren in die Tatsache eingeweiht, dass tatsächlich ein scheinbar unsichtbarer Feind im All lauert und dass tatsächlich eine Großoffensive vorbereitet wird. Kurz vor dem Start der 35sten lässt McQueen Shane heimlich sein Wissen um den Jäger zukommen. Dieses Wissen rettet Shane und einem Teil der 35. Staffel das Leben, als der übermächtige Jäger über Helios erneut wie aus dem Nichts auftaucht und die Menschen angreift.

Auf der Saratoga zurück, kommt es zwischen Shane und John zu einer heftigen Auseinandersetzung, weil sie sich während der Mission über seine Befehle hinweggesetzt hatte. Sie schaffen es tatsächlich wieder, sich zu versöhnen, doch dann holt der Krieg sie schon wieder ein. Commodore Ross (Tucker Smallwood) plant, einen Satelliten aussetzen zu lassen, der die Heimatwelt der Chigs auskundschaften kann. Dies kann aber nur gelingen, wenn zuvor die Bedrohung durch Chigi von Richthofen beseitigt wird. Ross lässt seine Kampfflieger-Staffeln ausschwärmen, um den feindlichen Jäger zu suchen und zu vernichten. Die Wild Cards, denen John Oakes zugeteilt wird, sind auch dabei. In der Nähe von Helios kommt es bald zu den ersten Verlusten. Als die Wild Cards eingreifen, folgt ein Raumgefecht. John stirbt und der Phantomjäger der Chigs verschwindet spurlos.

Interessante Details der Folge Abschied für immer

Die Piloten der 42. Staffel, die am Anfang der Folge getötet werden, nennen sich Soarin Hornets. Zu ihnen gehören die Marines Brandt, Currain und Hall. Letzterer hat den Code Yellow Jacket.

John Oakes Freundin Jennifer Brandt wird am 14. Februar 2064 getötet, ausgerechnet an Valentinstag.

Kelly Winslow (Tasia Valenza), seit der Space-Folge Per Anhalter durchs All (River of Stars) eine wiederkehrende Figur in der Serie, ist seit sieben Monaten im Einsatz, also seit August 2063.

Die Marines haben Getränkemarken.

Helios ist ein Planet der Ceres-Region. In diese Region des Alls hat bereits der Einsatz in der Folge Das Trojanische Pferd geführt. Man vermutet, dass die feindliche Heimatwelt der fünfte Planet nach Helios ist.

Der Offiziersclub auf der Saratoga nennt sich Tun Tavern. Dieser Club ist in Abschied für immer zum ersten Mal zu sehen. An einer der Wände der Tun Tavern prangt das Abzeichen der Wild Cards.

Die 35. Staffel unter Captain Oakes werden die Faithfuls genannt, die Treuen. Die Piloten der 35. Staffel flogen zum Handlungszeitpunkt von Abschied für immer bereits einen Einsatz in der Ceres-Region. Die 35ste verlor einen Piloten durch einen Unfall.

Der Satellit, der über Helios ausgesetzt werden soll, heißt Mirge, die Operation, zu der dieser Satellit gehört, hat den Code-Namen Shadow Watch.

Zur 35. Staffel gehören  die Marines Oakes, Sullivan und Chambers. Beim Einsatz über Helios werden drei Jäger der Staffel vernichtet. Es bleiben nur Oakes, Sullivan (und Shane) übrig. Oakes fliegt im Anschluss mit den Wild Cards, Sullivan mit der 33. Staffel.

Die 35. Staffel fliegt ihren Einsatz in einer „defensiven Fächerformation“.

Wie das Publikum in Abschied für immer erfährt, findet auf dem Mond im „Meer der Ruhe“ das Überlebenstraining der Marines statt. Im „Meer der Ruhe“ setzte 1969 die Landefähre der Mondmission Apollo 11 auf.

John Oakes war, bevor er zur Saratoga flog, auf der USS Lincoln stationiert.

Chigi von Richthofen“, der Phantomjäger der Chigs, ist nach einem Jagdflieger aus dem Ersten Weltkrieg benannt, nach Manfred von Richthofen. Richthofens Einheit war das 1. Jagdgeschwader, das beim Feind als Flying Circus bekannt war. Der Grund: Richthofen ordnete an, die Flugzeuge in bunten und grellen Farben zu bemalen. Das Geschwader wurde im Juni 1917 aufgestellt und schoss bis Kriegsende insgesamt 644 feindliche Maschinen ab, bei eigenen Verlusten von 56 gefallenen und 52 verwundeten Piloten. Manfred von Richthofen wurde durch einen feuerrot bemalten Fokker-Dreidecker bekannt. Diese Dreidecker waren den britischen Sopwith Triplane-Flugzeugen sehr ähnlich. Die Fokker-Dreidecker waren bei feindlichen Piloten wegen ihrer wahnwitzigen Steigleistung und Wendigkeit berüchtigt. Mit einem solchen Flugzeug konnten gute Piloten extrem enge Kurven fliegen und so ihre Gegner ausmanövrieren. Manfred von Richthofen schoss mehr als 80 feindliche Flugzeuge ab. Am 21. April 1918 starb Manfred von Richthofen. Zu seinem Tod gibt es verschiedene Versionen. Eine davon lautet, dass er von dem kanadischen Piloten Captain Roy Brown, der einen braun bemalten Sopwith Camel-Doppeldecker flog (von den Piloten liebevoll Chocolate genannt), beim Luftkampf getroffen wurde. Eine andere Version von Richthofens Ende besagt, dass er von einem MG-Schützen vom Boden aus getroffen wurde.

Shane beschreibt den Phantomjäger der Chigs folgendermaßen: 17 Meter Länge, zehn bis 15 Meter Spannweite. Er hat einen Totenkopf mit dem Schriftzug auf der Seite des Bugs, „Abandon All Hope“, sinngemäß „Gebt die Hoffnung auf“. Aus diesem Schriftzug geht indirekt hervor, dass die Chigs die menschliche Schrift und Sprache entschlüsselt haben. Die Bemalung, an der man den Jäger von allen anderen unterscheiden kann, erinnert an die Bemalung mancher Kampfflieger aus dem Ersten Weltkrieg. Viele Flugzeuge wurden von ihren Piloten unverwechselbar gestaltet. So konnte sie in der Formation jeder erkennen.

Im Einsatzraum, in dem zum ersten Mal die Großoffensive angesprochen wird, halten sich neben Ross und McQueen auch Admiral Broden, General Ascott und AeroTech-Mann Sewell auf.

Zu den Opfer Chigi von Richthofens gehören nach dem letzten großen Einsatz die 19., 31. und 42. Staffel.

Die Operation, Chigi von Richthofen zu finden, nennt Commodore Ross Roter Baron.

An der Operation Roter Baron ist auch eine Staffel namens Fighting Finns beteiligt.

John Oakes gibt seinen Kameraden vor jedem Einsatz die Hand. Nur einmal nickt er einer Pilotin nur zu. Es ist Shane. John kehrt aus dem Einsatz nicht mehr zurück.

Interessantes für den Filmfan

Die Episode beginnt mit einem Bild vom Ende der Geschichte. Shane steht am Fenster und im Hintergrund läuft der titelgebende Song „Never No More“ von Patsy Cline. Doch erst am Schluss der Folge versteht das Publikum, was die Szene bedeutet. Das ist ein von Glen Morgan und James Wong häufiger verwendetes Stilmittel. Zum Beispiel beginnt auch die von ihnen geschriebene Millennium-Folge Der Komet des Bösen damit, dass man Titelheld Frank Black (Lance Henriksen) blutbespritzt in seinem Garten stehen und in den Himmel starren sieht. Im Anschluss beschreibt die Folge, wie es zu diesem Moment gekommen ist. Erst am Ende weiß das Publikum, was vorgefallen ist, bevor Frank Black in den Garten gelaufen ist. Er hat wenige Minuten zuvor den Entführer sein Frau getötet.

Der Name Jennifer scheint in TV-Serien mit einem Fluch belastet zu sein. In der Buck Rogers-Folge Jennifer (A Dream Of Jennifer) verliebt sich eine Frau mit diesem Namen in Titelheld Buck Rogers. Am Ende der Geschichte wird sie erschossen. In der Serie Star Trek: Deep Space Nine wird gleich im Pilotfilm Commander Siskos Frau Jennifer bei einer Schlacht gegen die Borg getötet. Und nun stirbt auch in Space eine Jennifer.

Die Folgen Abschied für immer, Auge um Auge sowie der Phantomjäger Chigi von Richthofen dürften die Battlestar Galactica-Episode Der beste Jäger der Zylonen (der Originaltitel lautet schlicht Scar) inspiriert haben. In dieser Folge bekommen es die Viper-Piloten der Galactica immer wieder mit einem besonders gefährlichen zylonischen Jäger zu tun. Wegen einer tiefen Kerbe in seiner Außenhülle hat er von den Piloten den Namen „Scar“ (Narbe) bekommen. Scar ist wiederum auch der Name, den der Komantschen-Häuptling und Hauptantagonist von Ethan Edwards (John Wayne) in John Fords Wester-Klassiker Der schwarze Falke (The Searchers) trägt. In der deutschen Fassung wird Scar „Der schwarze Falke“ genannt.  Höhepunkt der spektakulär gefimten Galactica-Episode ist ein tödliches Katz – und Maus-Spiel in einem Asteroidenfeld.

Shirley Walker komponierte für diese Episode zwei sehr unterschiedliche Motive. Das erste Motiv ist sehr dramatisch und erklingt zum ersten Mal, als die beiden Piloten, die den Satelliten über Helios aussetzen sollen, zu Commodore Ross marschieren und im Anschluss starten. Dieses musikalische Motiv unterlegt später auch die Schlacht der 35. Staffel über Helios und den Start der Operation Roter Baron. Es ist das „Kriegs“-Motiv dieser Folge. Das zweite zentrale Motiv aus Abschied für immer ist sehr sentimental und symbolisiert die Beziehung zwischen Shane und John. Das Motiv wird eingeführt, als John Shane vor ihrem ersten gemeinsamen Einsatz die Hand reicht und Shane sie ergreift. Unmittelbar darauf unterlegt es den Start der 35. Staffel. Zum letzten Mal erklingt das Schicksals- und Liebes-Motiv, nachdem McQueen die Nachricht von John Tod überbracht hat. Es schließt sich der Song „Never No More“ mit der letzten Szene an, in der Shane einsam am Fenster steht.


Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Eric Zerm

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: