Spotlight: Billie Piper

Lesezeit circa: 6 Minuten

Billie Piper war vor ihrer Karriere als Schauspielerin eine erfolgreiche Popsängerin.

Die Musikerin

Billie Piper wurde am 22. September 1982 in Swindon, Wiltshire, einer zeremoniellen Grafschaft im Südwesten Englands, geboren. Ursprünglich hieß sie  Leian Paul Piper, ihre Eltern, Paul Victor Piper und Mandy Kane Kent, änderten ihren Namen jedoch offiziell in Billie Piper, als sie noch kein ganzes Jahr alt war. Billie Piper hat drei Geschwister: einen Bruder namens Charlie und zwei Schwestern namens Harley und Ellie.

Billie Piper besuchte die Sylvia Young Theatre School, eine private Schauspielschule in Marylebone, London. Während dieser Zeit war sie das Gesicht einer Werbekampagne des Popmusikmagazins Smash Hits und wurde von Hugh Goldsmith, dem Geschäftsführer von Innocent Records, entdeckt. Dieser war gerade auf der Suche nach einer jungen Sängerin, die es mit den Spice Girls aufnehmen können sollte. Pipers Gesang gefiel und mit gerade einmal 14 Jahren unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag, welcher drei Alben umfasste. Ein Jahr später landete sie mit Because We Want To auf Platz 1 der britischen Charts und hielt sich dort 14 Wochen. Noch im selben Jahr erschien mit Girlfriend ein weiterer Nummer-Eins-Hit. Der Song She Wants You landete immerhin auf Platz drei. Im Jahr 2000 kletterte Piper mit Day & Night erneut auf Platz 1 der britischen Charts. Für ihre Singles Girlfriend, Honey To The Bee und Thank ABBA For The Music wurde sie in Neuseeland und Schweden mit der Goldenen Schallplatte und in Australien mit der Platin-Schallplatte ausgezeichnet.

1999 wurde sie für zwei Brit Awards nominiert, gewann jedoch nicht.

Ihre Gesangskarriere war zwar erfolgreich, brachte jedoch Probleme mit sich. Billie Piper litt aufgrund des hohen Erwartungsdrucks sehr an Schlaflosigkeit.

Die Schauspielerin

Ihren ersten Auftritt hatte Billie Piper 1996 in dem Film Evita. Sie spielte dort ein junges Mädchen, welches ein Autogramm von Juan Peron erbat. Für diese sehr kleine Szene wurde sie jedoch nicht in den Credits genannt.

Viele Jahre später wirkte sie in der TV-Miniserie Canterbury Tales (2003) mit. Sie spielte dort die Rolle der Alison Crosby. Ihre nächsten Rollen spielte sie unter anderem in Things To Do Before You’re 30 (2004), Calcium Kid (2004) und Spirit Trap (2005).

Billie Piper

Ebenfalls 2005 begann ihre Zeit als Begleiterin des beliebten Timelords. Als Rose Tyler reiste sie an der Seite des Doktors und begleitete zunächst Christopher Ecclestone (Nine) und anschließend David Tennant (Ten). Billie Piper blieb bis 2010  bei Doctor Who. Für ihre Darstellung von Rose Tyler gewann sie 2005 beim National Television Awards in London den Preis für die beliebteste Schauspielerin. Darüber hinaus gewann sie als beste Darstellerin  bei den BBC Drama Awards.

Nach dieser Zeit wirkte sie in mehreren TV-Filmen und -Serien mit. So spielte sie in Sally Lockhart – Der Rubin im Rauch (2006) die Rolle der Sally Lockhart. In diesem Film wirkte auch Matt Smith, ebenfalls bekannt als der 11. Doktor aus Doctor Who, mit. 2007 erschien mit Der Schatten im Norden der zweite Teil des Krimis, in dem Piper ihre Rolle wieder aufnahm. Von 2007 bis 2001 spielte sie die Hauptrolle in der Serie  Secret Diary of a Call Girl mit, in der sie das Callgirl Belle verkörpert. Von 2014 bis 2016 spielte sie in der Serie Penny Dreadful mit. Sie hatte mit der Rolle der irischen Einwanderin Brona Croft eine der Hauptrollen inne.

Seit 2020 steht Billie Piper als Suzie Pickles in der britischen Drama-Serie I Hate Suzie vor der Kamera. Sie hat die Serie gemeinsam mit Lucy Prebble, einer britischen Drehbuchautorin, erdacht. Produziert wird I hate Suzie passenderweise von Bad Wolf, einem 2015 gegründeten Unternehmen, deren Gründer Julie Gardner und Jane Tranter zuvor Führungskräfte beim BBC gewesen waren und mit Russell T. Davies an der Neuauflage von Doctor Who gearbeitet hatten. Ihr Firmenname ist eine kleine Hommage an die Bad Wolf Storyline der Doctor Who-Serie.

Familiäres

2001 heiratete Billie Piper den Radio- und Fernsehmoderator Chris Evans. Die Hochzeit fand in las Vegas statt. Piper war gerade 18 Jahre alt, als sie in Flip-Flops in einer kleinen Kapelle namens Little Church of the West den damals 34-jährigen Evans ehelichte. Ihre Eltern erfuhren erst beim Radiohören davon. Durch die Heirat litt ihre Karriere als Sängerin, da ihre PR-Agentur das Image durch Chris Evans beschädigt sah und Billie Piper kündigte. 2005 trennte sich das Paar und ließ sich schließlich 2007 scheiden.

2007 heiratete Piper den Schauspieler Laurence Fox. Das Paar bekam zwei Söhne, Winston James Fox (geb. 21. Oktober 2008) und Eugene Pip Fox (geb. 5. April 2012). 2016 wurde das Paar geschieden. Seit 2016 ist Piper mit dem Musiker Johnny Lloyd zusammen. Ihre gemeinsame Tochter Tallulah Lloyd wurde am 2. Januar 2019 geboren.

Billie Piper liebt es zu lesen und dekoriert ihr Zuhause fast täglich mit frischen Blumen. Sie scheint zufrieden mit sich zu sein, denn wie sie selbst sagt, liebt sie das Vereinte Königreich sehr und ist glücklich dort mit Freunden, Familie, Arbeit und ihrem Zuhause.

Billie Piper im Web

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

 

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.

 

Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Kirsten P.
Letzte Artikel von Kirsten P. (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: