Spotlight: Kellie Waymire

Lesezeit circa: 3 Minuten

Kellie Waymire ist leider viel zu früh gestorben.

Eine Schauspielerin spielt eine Schauspielerin

Kellie Suzanne Waymire, wie die Schauspielerin mit vollem Namen hieß, wurde am 27. Juli 1967 in Columbus, Ohio, geboren. Sie hatte zwei Geschwister. Die Familie zog immer wieder innerhalb der USA um, sodass sie unter anderem in Denver, Colorado und Houston, Texas, lebten. In letzterer Stadt ging die spätere Schauspielerin auf die Lamar High School, wo sie ihre Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckte und auch Präsidentin des Drama Clubs der Schule wurde. Nach Schulende ging sie auf die Southern Methodist University, wo sie den Greer Garson Award gewann. Sie machte ihren Bachelor of Fine Arts in Theater an der Universität. 1993 kam dann auch noch ihr Master of Fine Arts an der University of San Diego hinzu.

Ihre Schauspielkarriere begann 1994, als sie in der Soap Liebe, Lüge, Leidenschaft die Rolle der Emily erhielt. In dem Jahr zog sie nach New York, nur um dann 1997 nach Los Angeles zu ziehen. Dort trat sie unter anderem in Serien wie Für alle Fälle Amy, Die Akte X und Yes, Dear (Alle Auftritte 2001) auf.

Bereits im Jahr 2000 hatte sie erste Berührung mit Star Trek. Sie hatte eine Rolle in der Voyager-Episode Die Muse, wo sie die Schauspielerin Layna darstellte. Es sollte später zu einem weiteren Kontakt kommen.

Kellie Waymire

Eine immer wieder gern gesehene Figur

Von 2001 bis 2002 hatte sie eine wiederkehrende Rolle in der Mystery Serie Wolf Lake. Sie spielte dort die Miranda Devereaux. Allerdings wurde die Fernsehserie bereits nach neun Episoden eingestellt, von denen nur fünf ausgestrahlt wurden.

Zur gleichen Zeit trat sie auch wieder in Star Trek auf, genauer gesagt in Enterprise. Sie spielte die Entomologin Elizabeth Cuttler und war in drei Folgen zu sehen. Ihre Auftritte waren in Geistergeschichten, Lieber Doktor und Zwei Tage auf Risa.

2003 hatte sie ihre allererste Hauptrolle in der Sitcom The Pitts. Doch leider wurde die Serie nach sieben Episoden eingestellt und wieder wurden nur fünf davon ausgestrahlt. Ihr letzter posthumer Auftritt war 2004 in einer Folge des Comedy-Dramas Wonderfalls.

Kellie Waymire verstarb am 13. November 2003 im Alter von 36 Jahren an einem Kreislaufstillstand. Vermutlich hing dies mit ihrem Herzfehler zusammen, einem sogenannten Mitralklappenprolaps, an dem sie schon seit ihrer Jugend gelitten hatte. Zum Zeitpunkt ihres Todes lebte sie mit Garry Smoot zusammen. Ihr zu Ehren wurde das Kellie Waymire Stipendium eingerichtet.

Kellie Waymire im Web

warpShop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: