Star Trek – Prodigy kommt 2022 nach Europa

Lesezeit circa: 3 Minuten

Ab 2022 kann man mit Prodigy die neuste Star Trek-Serie endlich auch hierzulande sehen.

Mit Star Trek – Prodigy steht die nächste neue Star Trek-Serie in den Startlöchern. Die computeranimierte Serie handelt von einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die in einer abgelegenen Region des Weltalls auf ein Schiff der Sternenflotte stößt. Das Besondere ist, dass sich an Bord des Raumschiffes ein Hologramm von niemand geringerer als Kathryn Janeway befindet, die diese Gruppe unter ihre Fittiche nimmt.

Bislang war unklar, ob und wann die Serie auch hierzulande starten würde. Aber die gängige Theorie war, dass sie entweder auf Amazon Prime oder Netflix laufen würde, wo ja schon die anderen “Star Trek”-Reihen zu sehen sind. Diese Vermutung hat sich jetzt als falsch erwiesen. Denn die Reihe kann man ab 2022 in Europa auf zweierlei Art und Weise gucken, die aber im Prinzip am Ende auf eine einzige hinausläuft.

Damit ist gemeint, dass mit Star Trek – Prodigy auch Paramount + hierzulande starten wird. Allerdings nicht als eigenständiger, zusätzlicher Streamingdienst, jedenfalls nicht für alle, sondern als weiteres Angebot von dem Streaminganbieter Sky, ohne zusätzliche Kosten. Und, Besitzer von Android, iOs oder Smartgeräten, können sich Paramount+ dann separat auf ihr jeweiliges Gerät holen. Wobei unklar ist, welche Kosten in diesem Fall auf einen zukommen werden.

Gleichzeitig wurde auch betont, dass die bisherigen Star Trek-Serien bei ihren jeweiligen Streamingdiensten bleiben. Also wird man die vierte Discovery-Season auf Netflix genießen können, derweil die zweite Staffel von Lower Decks und Picard über Amazon Prime laufen wird. Wie es bei Strange New Worlds aussieht, steht noch in den Sternen. Allerdings gibt es für diese Reihe selbst in den USA bislang keine Infos über den Starttermin.

Wir brauchen euren Support!

 

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Phantastik. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.

Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

 

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1 € monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!)

 

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

 

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: