Trisolaris-Trilogie wird als Serie adaptiert

Lesezeit circa: 3 Minuten

Wie Netflix gerade bekannt gegeben hat, entwickeln David Benioff und D.B. Weiss (Game of Thrones) sowie Alexander Woo (True Blood) die Serie.

Die Trisolaris-Trilogie von Liu Cixin erlangte internationalen Bestsellerstatus. In Deutschland erschienen die Romane bei Heyne und der WDR setzte den Stoff als Hörspiel um. Nun folgt eine englische Serienadaption, nachdem eine für 2016 geplante Verfilmung von Fanfan Zhang auf unbestimmte Zeit verschoben war. Der Titel wird sich anscheinend nach dem ersten Band richten.

Die Trilogie handelt von einem Erstkontakt mit einer außerirdischen Zivilisation, die von einem Planeten kommt der drei Sonnen hat. Die unregelmäßig verlaufenden Umlaufbahnen sorgen dafür, dass das Leben auf dem Planeten immer wieder komplett ausgelöscht wird. Einer Zivilisation gelingt es ins Raumfahrtzeitalter und diese will die Erde einnehmen um nicht erneut ausgelöscht zu werden.

Obwohl die Geschichte auf den ersten Blick recht altbacken klingt, wurden die Werke doch von Kritikern und Fans gelobt. Der erste Band Die drei Sonnen gewann sogar einen Hugo-Award als bestes Science-Fiction-Buch.

Trisolaris Die drei Sonnen

 

Peter Friedlander von Netflix gerät regelrecht ins Schwärmen, wenn er von der Serie spricht: “Als ich Die Trisolaris-Trilogie zum ersten Mal gelesen habe, hat das mein Verständnis von Science-Fiction völlig verändert.” Ebenfalls mit an Bord sind auch Rian Johnson und Ram Bergman, die unter anderem bekannt für Looper und Star Wars Episode VIII Die Letzten Jedi sind. Autor Liu Cixin ist genauso wie Übersetzer Ken Liu als beratender Produzent mit dabei.

Ein Starttermin steht noch nicht fest.


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Science-Fiction. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1€ monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!).

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: