Spotlight: Zoe Saldan͂a

Lesezeit circa: 4 Minuten

Zoe Saldan͂a, ursprünglich eine Tänzerin, ist inzwischen vielen bekannt aus Star Trek und dem MCU und eine sehr wandlungsfähige Person.

Zoe Saldana
Gamora

Die frühen Jahre

Geboren wurde Zoe Yarida Saldan͂a Nazario am 19. Juni 1978 in Passic, New Jersey. Ihre Mutter Asalia Nazario stammt aus der Dominikanischen Republik, ihr Vater Aridio Saldan͂a war gebürtiger Puerto Ricaner. Er kam bei einem Unfall ums Leben, als Zoe Saldan͂a neun Jahre alt war.

Als Saldan͂a zehn Jahre alt war, zog ihre Mutter mit ihren Kindern in ihre Heimat in der Dominikanischen Republik zurück. Dort wuchs Zoe Saldan͂a gemeinsam mit ihren Schwestern Cisley und Mariel, sowie ihrem Halbbruder Nipo auf. Später meldete sie sich in der ECOS Espacio de Danza Akademie an und lernte dort Ballett und weitere Tanzformen.

Mit 17 ging sie zurück in die USA, wo sie sich einer Theatergruppe anschloss. Die Faces Theatre Group, der sie angehörte, bot Stücke dar, die sich an Teenager und Jugendliche richtete. Themen waren unter anderen Drogenmissbrauch, Armut und ähnliche Probleme. Auch am New York Youth Theatre war Saldan͂a aktiv. Während der Zeit am Theater wurde sie von einer Talentagentur entdeckt. Ihr Talent für Tanz brachte ihr ihre erste Filmrolle ein. In „Center Stage“ (2000) verkörperte sie die Balletttänzerin Eva Rodrigez.

Nach eigener Aussage liebt sie es, starke weibliche Charaktere zu verkörpern, was sich auch in ihrer umfangreichen Filmographie widerspiegelt. Dabei ist sie eine warmherzige Person, welche während der Dreharbeiten mit vielen Menschen in Hollywood freundschaftliche Beziehungen geknüpft hat.

Star Trek

2009 übernahm Saldan͂a, welche nie zuvor auch nur eine Folge Star Trek gesehen hatte, die Rolle der Nyota Uhura. Dabei ist sie nach eigener Aussage ein Geek und Science-Fiction-Fan: „I am very proud to say I am a geek. I grew up in a very sci-fi home so I’ve seen a lot of sci-fi movies.“ Außer Star Trek. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich, um sich auf ihre Rolle vorzubereiten, mit Nichelle Nichols traf. Insgesamt dreimal spielte Zoe Saldan͂a diese Rolle in den Reboot-Filmen „Star Trek“ (2009), „Star Trek – Into Darkness“ (2013) und „Star Trek – Beyond“ (2016).

Zoe Saldana
Uhura

Nach und neben Star Trek

Zoe Saldan͂a ist ebenso bekannt für ihre Rolle der Neytiri in „Avatar“ (dt. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, 2009). Aber auch Marvel-Fans wissen sie für ihre Darbietung als Gamora in „Guardians of the Galaxy“ (2014 und 2017), „Avengers: Infinity War“ (2018) und „Avengers: Endgame“ (2019) zu schätzen.

Auch als Synchronsprecherin war sie tätig. Sie ist in den Filmen „The Book of Life“ (dt. „Manolo und das Buch des Lebens“, 2014) und „My little Pony: The Movie“ (dt. „My Little Pony – Der Film“, 2017) zu hören.

Privatleben

Zoe Saldan͂a ist mit Marco Prego Saldan͂a verheiratet und hat mit ihm drei Kinder. Ihre Söhne Cy Aridio und Bowie Ezio wurden 2014 geboren. 2016 kam ihr dritter Sohn Zen zur Welt.

Zuvor war Saldan͂a von 2005 bis 2011 mit dem Schauspieler Keith Britton zusammen. Nach der Trennung blieben sie Geschäftspartner und betreiben bis heute eine Website für Mode. Kurzzeitig führte sie eine halbherzige Beziehung mit dem Schauspieler Bradley Cooper, bevor sie ihren heutigen Ehemann kennen lernte.

Die Zukunft …?

Nach Aussagen von Schauspielkollegen und -kolleginnen, Produzenten und Direktoren lässt sich eines zusammenfassen: The sky is no limit. Zoe Saldan͂a hat viel erreicht und hat noch viel vor.

Zoe Saldan͂a in der IMDb

Mehr über Star Trek in unserer Datenbank

Kirsten Pevestorf

Kirsten ist Jahrgang 80 und ein totaler TOS-Fan, kein Wunder, dass sie sich bei und auch hauptsächlich darum kümmert. Wenn das nicht reicht, vertritt sie Marco in der Chefredaktion.
Kirsten Pevestorf

Letzte Artikel von Kirsten Pevestorf (Alle anzeigen)

Kirsten Pevestorf

Kirsten ist Jahrgang 80 und ein totaler TOS-Fan, kein Wunder, dass sie sich bei und auch hauptsächlich darum kümmert. Wenn das nicht reicht, vertritt sie Marco in der Chefredaktion.

Kommentar verfassen