Spotlight: Gates McFadden

Lesezeit circa: 3 Minuten

Gates McFadden wird heute 70 Jahre alt. Und Warp-Core möchte ihr hiermit ganz herzlich gratulieren.

Der Werdegang

Cheryl Gates McFadden, wie sie mit richtigem Namen heißt, wurde am 2. März 1949 in Cuyahoga Falls, Ohio geboren. Sie studierte Theaterwissenschaften an der Brandeis University in Waltham, Massachusett und schloss 1970 mit dem Bachelor of Arts (Cum Laude) ab. Danach zog sie nach Paris, wo sie Theater an der L‘École Internationale de Théâtre Jacques Lecoq studierte.

Ihre ersten Schritte machte sie allerdings nicht als Schauspielerin, sondern als Choreographin. So war sie für einige Tänze in diversen Jim Henson-Filmen, wie zum Beispiel »Labyrinth«, verantwortlich. Ihre Premiere als Actrice, damals noch unter dem Namen Cheryl McFadden, hatte sie als Sekretärin in »Die Muppets erobern Manhattan«. Kurz vor ihrer Zeit bei »The Next Generation« fing sie übrigens damit an, den Namen Gates McFadden für ihre Arbeit als Schauspielerin zu nutzen, derweil ihr Cheryl-Name für Choreographie verwendet wurde.

The Next Generation

1987 wurde sie für die Rolle der Schiffsärztin Beverly Crusher in der Serie »Star Trek: The Next Generation« gecastet. Jedoch verließ sie die Reihe bereits nach der ersten Staffel, da sich der Charakter nicht wie gewünscht weiterentwickelte. Da ihr Ersatz Dr. Katherine Pulaski allerdings beim Publikum nicht ankam, kehrte sie in der dritten Staffel zurück. Sie blieb dann bis zum Ende der TV-Serie und auch in allen vier darauffolgenden Kinofilmen, wobei sie selber meinte, dass sie über die wenigen Szenen, die sie in den Filmen als Dr. Crusher erhielt, enttäuscht war.

Während der vierten Staffel von »The Next Generation« wurde sie schwanger, was überwiegend geschickt kaschiert werden konnte. Ihr Sohn wurde am 10. Juni 1991 geboren, wobei dessen Patenonkel niemand geringeres als Brent Spiner, besser bekannt als Data, war. Ebenfalls in der vierten Staffel konnte sie die Choreographie in »Datas Tag« planen und auch selber durchführen. Ihre ersten Erfahrungen als Regisseurin machte sie anschließend in der Episode »Genesis« der siebten Staffel . Sie war damit übrigens die erste Hauptdarstellerin, die dies tat.

Die Zeit nach Star Trek

Abseits von The Next Generation war sie außerdem in »Jagd auf Roter Oktober« zu sehen, wobei allerdings ein Großteil aller Szenen, in denen sie auftrat, in der Postproduktion heraus geschnitten wurden.

Nach dem Ende von »The Next Generation« trat sie überwiegend als Gastdarstellerin in Serien wie »Family Guy« oder »NCIS« auf und konzentrierte sich auf das Theater, dem ihr Herz gehört. Gleichzeitig war sie jedoch auch als Dozentin an vielen Universitäten tätig, beispielsweise an der Universität von Pittsburgh, der Stella Akademie in Hamburg oder der American Academy of Dramatic Arts.

Und damit wünschen wir ihr nur alles erdenklich Gute zum Geburtstag.

Gates McFadden
Gates McFadden auf der German Comic Con München (Foto: Tommy Hayes)

 

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.
Götz Piesbergen

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen