Special: Warhammer 40K

Lesezeit circa: 5 Minuten

Eine düstere Welt in einem Universum voller Krieg, Feindschaft, Gefahr und Verrat. Aber auch ein Universum der Brüderlichkeit, Hoffnung und dem ewigen Kampf für Frieden.

Warhammer 40KWas ist Warhammer 40k?

Ein Tabletop für Nerds, Sammler, Maler und Menschen, die gerne mit Freunden an einem Tisch sitzen. Miniaturen, die sich in zwei Armeen dem Krieg dieses Universums widmen und gegenseitig mit Würfeln die Köpfe einschlagen.

Ich bin Nadine, geistig 12, manchmal körperlich 85 und eigentlich 28 Jahre alt.

Meine Erfüllung im Leben ist das Beschmeißen von Figuren mit den unterschiedlichsten Farben.

Angefangen hat meine Reise mit Brettspielen von Imperial Assault, Zombicide, Arcadia Quest, The Others, Super Dungeon Explore, Nemesis, bis hin zu Risiko für Sauron (Der Ringkrieg) und Arkham Horror sowie Eldritch Horror (keine Miniaturenspiele, aber die Liebsten im Schrank).
Geendet und verloren gegangen bin ich nun vor ca. 1 1/2 Jahren im Warhammer 40k Universum durch Blackstone Fortress und Warhammer Underworlds (ein Hauch von Age of Sigmar). Ich bin Anhänger der Nurgle Fraktion, denn ich steh auf einen Hauch Grusel- und Horrorfeeling. Denn Papa Nurgle liebt alle seine Kinder.

Gespielt hab ich bis auf Minimissionen der Conquestreihe (ein Abo für Anfänger) noch nicht wirklich, aber ich kann die Regeln! Also… Naja… Zweimal gelesen.
Ich bin so ein Spießer, der seine Armee erst mal angemalt haben will. Ich denke, das dauert noch mal so 1 1/2 Jahre. Natürlich geht das Spielen auch mit unbemalten Figuren und setzt auch nicht voraus, dass sie bemalt sind. Wobei jeder gerne wenigstens gegen grundierte Figuren in die Schlacht zieht, das macht die Atmosphäre gleich viel spannender auf dem Tisch. Spielen kann man überall, wo es eine große gerade Fläche gibt. Die Armeen stellt man sich per Punktesystem selbst zusammen und natürlich, wie man taktisch gegen seinen Gegner vorgehen möchte. Es gibt einige unterschiedliche Spezies, sodass eigentlich jeder seine Rasse, Fraktion oder eben einfach nur sein Lieblingschapter finden kann. Ein Haufen Space Marines, wobei jedes Chapter seine eigenen Part und eigenen Verlauf in der Geschichte findet.

Warhammer 40KKrieg im Miniaturformat

Dieses Hobby ist jedoch so vielseitig, dass nach etwas Recherche für jeden eigentlich etwas dabei ist, der mit diesem grausigen Universum etwas anfangen kann. Malen, lesen, spielen, sammeln.

Ein Multiplayer-Game für Menschen, die gerne mit ihrem Gegner am Tisch sitzen/stehen, dabei etwas rumschnacken und die Armee eines anderen auf den Boden der Tatsachen schicken möchten.

Das Bemalen hat mich viel Zeit, einen Haufen Nerven und eine Menge Geduld gekostet. Aber jeder kleine Lernerfolg ist mit Freude bespickt. Und wenn solch eine Figur erst einmal fertig ist und man immer einen Schritt weiter kommt, ist es die größte Belohnung. Der einzige Nachteil daran: Möchte man eine ordentliche Grundausstattung, wird es zu Anfang etwas teurer, aber man muss auch nicht gleich so exzessiv einsteigen wie ich. Das ist wiederum das Schöne an diesem Hobby, alles geht auch Schritt für Schritt.

Ich verschlinge gerne die Bücher der Horus Heresy… Gut okay, ich habe erst Band 1 gelesen, aber das gefühlt in einem Stück. Ich bleibe einfach zu hart darauf hängen. Jetzt habe ich Angst vor Band 2, immerhin ist mein Lieblingscharakter direkt im ersten Band dem Erdboden gleich gemacht worden. Es dauert ein wenig, bis man geschichtstechnisch in dieses Universum reingefunden hat, man muss oft nachschlagen, aber wenn man ein gewisses Grundwissen hat, fällt es recht einfach, mit einer Geschichte anzufangen, und ich persönlich finde diese immer spannend und oft auch herzzerreißend und fesselnd.
Und immerhin gibt es ja tolle Wikis im Internet, in denen man immer mal nachschlagen kann.

Wie ihr seht, ist einiges dabei und ich tauche gerne ab in diese faszinierende Welt, wenn ich mal etwas mehr Zeit habe.

Vor allem auch weil ich die Community hinter Warhammer so liebe. Miniaturen werden untereinander gezeigt und man bekommt viele Tipps und Tricks von vielen anderen, die vielleicht schon etwas weiter sind. Es gibt immer jemanden, der bereit ist zu helfen und man kann auch oft seine Erfahrungen mit anderen teilen, die dies sehr begrüßen.
Klar, hier und da wird auch mal gestänkert wie in jedem leidenschaftlichen Hobby, jedoch überwiegt hier sehr oft die Netiquette.

Alles in allem ist Warhammer 40k ein Hobby, in dem sich viele wohlfühlen können und in das bestimmt der eine oder andere unbedingt mal reinschnuppern sollte.

Auf meiner Instagram-Seite gibt es noch mehr Bilder meiner Miniaturen.

Gastautor: Nadine Seiler – alle Bilder stammen von ihr.

Warhammer 40K


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Science-Fiction. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1€ monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!).

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Gastautor
Letzte Artikel von Gastautor (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: