Spotlight: Adrianne Palicki

Lesezeit circa: 4 Minuten

Am 6. Mai 1983 wurde Adrianne Palicki  in Toledo, Ohio, in den USA geboren.Ihre Eltern sind Nancy Lee und Jeffrey Arthur Palicki. 2001 absolvierte sie die Whitmer High School  und wandte sich dem Schauspiel zu, obwohl sie während ihrer Schulzeit eher zum Sport neigte, so spielte sie Basketball und versuchte sich auch beim Laufen. Sie zog nach Los Angeles und hielt sich mit einem Job bei der Subway-ähnlichen Sandwichkette Togo’s über Wasser. Nach einigen kleineren Rollen spielte sie 2004 in Smallville Lindsay Harrison, die ähnliche Kräfte wie Clark Kent besaß. Noch im gleichen Jahr wurde sie für The Robinsons: Lost in Space als Judy Robinson besetzt, der Pilot wurde aber nie gesendet.

Übersinnliches

Dem fantastischen Genre blieb sie auch weiterhin treu, so spielte sie 2006 im Horrorfilm Seven Mummies die Isabelle und kurz darauf die Rolle der Nadia im Piloten der Aquaman-Serie, die es nicht zur Serie schaffte. Dieses fragwürdige Glück sollte ihr auch weiterhin treu bleiben, denn 2011 spielte sie Wonder Woman im Pilotfilm zur gleichnamigen Serie, die nie das Licht der TV-Welt erblickte. Immerhin konnte sie dort The-Mandalorian-Star Pedro Pascal kennenlernen. 2005 bekam sie die nicht unbedeutende Rolle der Jessica Moore in der langlaufenden Hitserie Supernatural. Die Freundin von Sam Winchester verstarb nur leider direkt im Pilotfilm, durfte aber später für Cameos zurückkehren.

Adrianne Palicki
Seth MacFarlane, Adrianne Palicki, Penny Johnson-Jerald

Hauptrollen

Im 2009er Film Women in Trouble spielte sie eine der Hauptrollen, die Pornodarstellerin Holly Rocket. Diese Rolle nahm sie in einer Nebenrolle im Nachfolger Elektra Luxx wieder auf. Sie spielte obendrein die weibliche Hauptrolle in Legion (2010) und G.I. Joe – Die Abrechnung (2013). In letzterem Film traf sie Darth-Maul Darsteller Ray Park. In Red Dawn (2012) spielte sie eine Nebenrolle an der Seite von Thor-Darsteller Chris Hemsworth, der auch George Kirk im 2009er Star Trek Film verkörperte und in John Wick (2014) arbeitete sie mit Matrix-Star Keanu Reeves zusammen.

Zurück zu den Superhelden

Erst 2014 gelang ihr endlich eine größere Rolle in einer Superheldenserie. In der Marvel-Serie Agents of SHIELD hauchte sie in 31 Episoden Barbara “Bobbi” Morse, in den Comics als Mockingbird bekannt, Leben ein. Ihre Rolle wurde in der Mitte der dritten Staffel rausgeschrieben, da man sie und ihren filmischen Ex-Ehemann Lance Hunter lieber in einer Spin-Off-Serie sehen wollte. Marvel’s Most Wanted wurde aber noch in der Planung fallengelassen.

Adrianne Palicki

Ab ins All

Zum zweiten Mal ging es 2017 ins All für Adrianne Palicki. In der Serie The Orville bekam sie die Rolle von Kelly Grayson, der Ex-Frau von Captain Ed Mercer, der von Serienschöpfer Seth MacFarlane gespielt wird. Die dritte Staffel der Serie wird momentan produziert und sollte dieses Jahr noch auf dem US-Streamingdienst Hulu erscheinen, aufgrund der derzeitigen Situation in den USA ist dies aber noch unklar. 2019 waren sowohl Seth MacFarlane als auch Adrianne Palicki wie im Vorjahr für ihre Rollen in The Orville für den Saturn-Award nominiert. The Orville selbst war ebenfalls nominiert und konnte den Preis 2018 auch gewinnen.

Privates

Adrianne Palicki ist seit dem 19. Mai 2019 mit Orville-Kollege Scott Grimes verheiratet. Offenbar hatte sie aber schon nach kurzer Zeit genug vom Eheleben, denn schon nach zwei Monaten reichte sie die Scheidung ein. Das Paar hat sich aber wieder zusammengefunden und hat die Scheidung im November letzten Jahres zurückgezogen. Sie leidet unter Zöliakie, welche durch eine Glutenunverträglichkeit hervorgerufen wird. Ihr älterer Bruder Eric ist Comicautor. Sie schrieben den Comic “No Angel” zusammen. Adrianne trägt ein Tattoo mit den Namen ihrer Eltern.

“When I lived in New York for those three months, I needed to see a play every week, because eventually that’s where I want to end up.”

Adrianne Palicki im Web

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Marco Golüke
Letzte Artikel von Marco Golüke (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: