[ENT 031] Eine Nacht Krankenstation

Lesezeit circa: 4 Minuten

In „Eine Nacht Krankenstation“ infiziert sich Porthos mit einer unbekannten Krankheit, nachdem er an einen kulturell wertvollen Baum uriniert hat.

Staffel 1, Episode 31 – 2152
„Eine Nacht Krankenstation“ – „A Night in Sickbay“

Die Handlung

Eine Nacht Krankenstation
Die Operation von Porthos

Die Enterprise benötigt einen neuen Injektor und die möglichen Handelspartner sind die Kreetassaner. Doch offensichtlich hat man diese erneut beleidigt, denn Porthos, Captain Archers Hund, hat an einen kulturell wichtigen Baum uriniert. Die Kreetassaner geben der Crew, bzw. dem Captain jedoch die Möglichkeit, sich mit einem bestimmten Ritual zu entschuldigen. Archer denkt jedoch nicht daran, denn Porthos hat sich mit einer unbekannten Krankheit infiziert und befindet sich in kritischem Zustand. So verbringt auch der Captain die Nacht auf der Krankenstation, um in seiner Nähe zu bleiben.

Nach ein paar gescheiterten Versuchen entschließt sich Phlox dazu, Porthos zu ertränken, ihm eine neue Hypophyse zu transplantieren und ihn anschließend wiederzubeleben. Die Operation glückt und Archer ist nun auch bereit, die Entschuldigungszeremonie zu vollziehen. Während seiner Zeit auf der Krankenstation erhält der Captain eine Psychotherapie, da Phlox vermutet, dass der Captain eine sexuelle Spannung zu T’Pol hat.

Bei dem Ritual zersägt Archer einen Baumstamm und schließt die Zeremonie mit einigen kreetassanischen Worten ab. Die Entschuldigung wird akzeptiert und die Crew erhält den benötigten Injektor, plus zwei weitere zum Ersatz.

Rezension von „Eine Nacht Krankenstation“

Diese Episode vergisst man sicherlich nicht so schnell. Erneut trifft man hier auf eine humorlastige Episode. Man merkt auch, dass John Billingsley und Scott Bakula ihren Spaß hatten.

Bei der Charakterentwicklung bekommen wir erneut kleine Häppchen serviert. Archer bringt seine verletzliche Seite zum Vorschein und zeigt, dass er unter dem Druck und der Verantwortung leidet. Phlox präsentiert weitere Qualifikationen sowie Einblicke in seine Kultur. Durch das Lesen zwischen den Zeilen kann man erkennen, dass der gute Mann doch älter ist, als er aussieht. Einen Doktor in Veterinärmedizin und Psychologie fügt er nämlich seinem Repertoire hinzu. Durch den Einblick in seine Kultur erfahren wir, dass er mehrfach verheiratet ist und recht viele Kinder hat.

Eine Nacht Krankenstation
Archer bei der Entschuldigungs-Zeremonie

Die Denobulaner pflegen also eine polygame Beziehungsstruktur. All das weist auf ein höheres Alter Phlox‘ hin.

Der Ablauf oder Inhalt der Episode ist hingegen recht einfach gestrickt. Archer bekommt aber endlich einmal einen Dämpfer für sein teils kindisches und dummes Verhalten. Er fügt sich aber seinem Schicksal und macht sich für die Kreetassaner zum Affen. Ein Captain muss eben auch mal Verantwortung für sein Handeln übernehmen. Vielleicht ändert das mal endlich sein Verhalten.

Ob hingegen die Kreetassaner viele Freunde haben, bleibt ungeklärt. Ich denke aber nicht, da sie gefühlt für jede falsch gefallene Fluse beleidigt sind. Aber das nur am Rande, da wir nicht allzu viel von ihnen mitbekommen, wie schon in anderen Episoden zuvor. Sie bleiben eher unbekannt und sind eher unwichtig für die Handlung an sich.

Fun Facts

  • Dieses mal leider keine interessanten Fakten.

Der deutsche Titel

„A night in Sickbay“ spiegelt im Großen und Ganzen die Handlung wider, stellt sie aber auf den ersten Blick, wenn man die Handlung noch nicht kennt, verharmlost dar und lässt vermuten, dass irgendjemand einen Schnupfen hat und etwas Komisches dort erlebt. Der deutsche Titel kommt hingegen verkümmert rüber, da er sich dem Neu-Deutschen bedient. „Eine Nacht Krankenstation“ – für „in der“ war man offensichtlich zu faul oder es erschien zu lang – was auch immer. Milde gesagt, ist der Titel im Deutschen nicht wirklich gelungen.

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Martin Kistner
Letzte Artikel von Martin Kistner (Alle anzeigen)

Martin Kistner

Martin ist Jahrgang 1988 und neben seiner Leidenschaft für Star Trek auch Gamer, Modellbauer und Autor.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: