[ENT 038] Kostbare Fracht

Lesezeit circa: 4 Minuten

In „Kostbare Fracht“ findet Trip eine hübsche Frau in einer Stasis-Kapsel auf einem Frachter der Retallianer.

Staffel 2, Episode 38 – 12. September 2152
„Kostbare Fracht“ – „Precious Cargo“

Die Handlung

Kostbare Fracht
Goff und Plinn treffen auf die Crew der Enterprise

Die Enterprise trifft auf einen Frachter der Retallianer, welcher einen Notruf ausgesendet hatte. Den Ausführungen nach, welche die beiden Piloten Plinn und Goff tätigten, gibt es ein Problem mit der Energieversorgung einer Stasis-Kapsel an Bord. Trip (Connor Trinneer) sieht sich das Problem an und entdeckt eine hübsche Frau in der Kapsel.

Laut den beiden Piloten transportieren sie sie zu einem anderen Planeten. Sie ist in der Kapsel, da so Verpflegung eingespart werden könne. Doch die junge Frau erwacht aus der Stasis und Trip befreit sie, da sie zu ersticken droht. Erst durch den Universalübersetzer sind die beiden fähig, sich zu verständigen. Trip erfährt, dass sie eine Geisel ist und dass das Frachtschiff inzwischen geflohen ist und die Enterprise hinter sich gelassen hat. Also beschließt Trip, mit der jungen Frau namens Kaitaama in einer Rettungskapsel zu fliehen. Kaitaama ist eine Monarchin von Krios Prime und die Retallianer wollen ein hohes Lösegeld erpressen.

Indes versucht Archer (Scott Bakula) durch einen Trick an die Warpfrequenz des Frachtschiffes zu kommen. Er inszeniert ein Tribunal und droht mit primitiven Strafen für das Vergehen, an dem sich der zurückgebliebene Frachtpilot Plinn schuldig gemacht hat. Plinn gibt die Information preis und die Enterprise kann die Verfolgung wieder aufnehmen. Inzwischen sind Trip und Kaitaama auf einem Sumpfplaneten gelandet und versuchen, sich ein Lager bis zu ihrer Rettung zu errichten. Doch Goff hatte die Flucht der beiden bemerkt und sie wegen eines Peilsenders an der Rettungskapsel schnell gefunden. Doch Trip und Kaitaama ist dieser Sender aufgefallen.

Goff schießt auf Trip, doch es ist nur eine Strohpuppe. Trip stürzt sich in Unterwäsche auf Goff und versucht, ihn zu bekämpfen. Goff ist jedoch stärker und ertränkt Trip beinahe, als Kaitaama ihn von hinten mit einem schweren Ast niederstreckt. Kurz darauf kommt der Rettungstrupp von der Enterprise und rettet die beiden aus dem Sumpf. Anschließend trifft sich die Enterprise mit einem Kampfkreuzer der Kriosianer und übergibt die kostbare Fracht. Ebenso die beiden Entführer. Kaitaama lädt trotz aller erlebten Widrigkeiten und Streitereien Trip zu sich nach Krios Prime ein.

Rezension von „Kostbare Fracht“

Kostbare Fracht
Trip und Kaitaama haben sich mal wieder in den Haaren

Zu dieser Episode kann man leider nicht allzu viel von sich geben. Charakterentwicklung gleich Null, der Sumpfplanet gleicht Dagobah nur in schlecht (und man bedenke: Dagobah ist aus den 70ern) und zu guter Letzt: Man bedient sich einem Riesenhaufen von Klischees. Typ findet Prinzessin, rettet sie, flieht mit ihr, dann Streit, dann Kuss, dann Sex und zum Schluss wird alles gut nach einem kurzen Kampf gegen das Böse. WOW! Berman und Braga haben vermutlich hier der Serie so was von in den Kopf geschossen, dass es selbst dem Zuschauer wehtut. – Danke für nichts, ihr beiden.

Trip kommt auch hier mal wieder als Space-Cowboy mit offener Hose herüber. Gelernt hat auch er offenbar nichts aus den bisherigen Geschehnissen, was Sex mit Aliens angeht. Hey, Trip. Du warst schwanger! – Vergessen? Nun ja. Sei’s drum!

Ebenso lächerlich ist die Vorstellung von Archer und T’Pol (Jolene Blalock) mit ihrem ach so archaischen Strafsystem. Selbst der dümmste Volldepp hätte doch dieses dünne Spiel durchschaut. So wird leider auch das Bild des Entführers zerstört. Wie um alles in der Welt will so ein Typ, der offensichtlich dümmer als Brot ist, eine Monarchin entführen und dann noch ordentlich Lösegeld erpressen?

Viel mehr möchte ich zu dieser Episode auch nicht sagen, schlimmer geht’s echt nicht mehr.

Fun Facts

  • Das ardanische Energiemodul ist eine Wiederverwendung des Chronodeflektors aus „Endspiel, Teil 1“ (VOY; S07 E25)

Der deutsche Titel

Der Titel ist leider ebenso geistreich wie die Folge selbst. Anderes Problem an diesem Titel ist, dass er spoilert. Er zerstört im Original als auch im Deutschen sofort die Illusion der beiden Frachtpiloten und ihrer Geschichte. Bevor man auch nur ansatzweise weiß, was sie wirklich tun. – Schade.

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Martin Kistner
Letzte Artikel von Martin Kistner (Alle anzeigen)

Martin Kistner

Martin ist Jahrgang 1988 und neben seiner Leidenschaft für Star Trek auch Gamer, Modellbauer und Autor.

Kommentar verfassen