Lesezeit circa: 5 Minuten

In der dritten „Luke Cage“-Folge wird die Frage gestellt, Who’s Gonna Take the Weight?, wer das Gewicht der Verantwortung übernimmt.

Prognose erfüllt

Pop ist tot, ein ziemlicher Verlust für viele Bewohner von Harlem. Doch derweil für Cornel „Cottonmouth“ Stokes (Mahershala Ali) mit dem Tod von Tone, dem Mörder, und der Beerdigung von Pop die Affäre erledigt ist, fängt sie für Luke Cage (Mike Colter) erst so richtig an. Er will Rache nehmen und den Gangsterboss da treffen, wo es wehtut, beim Geld.

Er überfällt die Geldverstecke von Cottonmouth, stiehlt allerdings nichts. Aber mit seinen Aktionen macht er den Boss nervös, weshalb dieser sein Cash in ein einziges Versteck verlegt. Genau das wollte Luke Cage, der ein Mal mehr zuschlägt, dieses Mal jedoch etwas Geld mitnimmt und somit einen Bandenkrieg zwischen Cottonmouth und Domingo Colon (Jacob Vargas) auslöst. Doch kann er sich nicht wirklich zur Ruhe setzen, denn die Rache wird bald folgen.

In den abschließenden Sätzen meiner Rezension von Code of the Streets meinte ich ja, dass diese Folge der Auftakt dazu ist, dass Luke Cage endlich als Vigilant aktiv wird, während Cottonmouth um die Kontrolle seines Imperiums kämpfen muss. Beide Prognosen haben sich in Who’s Gonna Take the Weight? bewahrheitet. Die Folge belässt es jedoch nicht dabei, das einfach nur umzusetzen. Denn bereits am Ende der Episode entwickelt sich der allgemeine Serienplot schon längst weiter und das auf eine Art und Weise, die man so nicht hat kommen sehen.

(K)ein Abschluss

Was diese Folge beweist, ist, dass Hochmut vor dem Fall kommt. Das ist das, was sowohl Cottonmouth als auch Luke Cage in dieser Folge vereint. Beide glauben sich auf ihre jeweils eigene Art und Weise unverwundbar und über den Dingen schwebend. Und beide müssen auf die harte Art erfahren, dass sie das eben nicht sind.

In Cottonmouths Fall sieht man in Who’s Gonna Take the Weight?, wie er selbstbewusst Pops Tod abschließt und weitermachen will. Was Luke Cage erst recht dazu animiert, ihm in die Suppe zu spucken. Wodurch man im Laufe der Zeit wiederholt sieht, wie der Gangsterboss immer mehr unter Druck gerät, wie ihm die Dinge immer mehr entgleiten.

Dabei wird in einer Szene ein Mal mehr die Philosophie von Cornel Stokes betont, dass Geld Macht bedeutet und dass er ohne Vermögen eben diese Macht verliert. Er sieht nicht die Verdienste von schwarzen Helden wie Rosa Parks oder anderen, er sieht nur die Kompromisse, die sie teilweise machen mussten. Eine sehr nihilistische Perspektive, die jedoch zu ihm passt.

Die Schwachstelle angreifen

In jedem Fall zielt Luke Cage in Who’s Gonna Take the Weight? auf exakt diesen Aspekt. Er erschüttert dessen Selbstsicherheit, in dem er ihn dort angreift, wo er schwach ist: beim Geld. Und sorgt dafür, dass nach und nach die Welt von Cornel „Cottonmouth“ Stokes in sich zusammenbricht, so dass er sich am Ende in einer Art Sackgasse wiederfindet. Er befindet sich in einem Krieg mit einem ehemaligen Verbündeten, und seine politische Verbündete, seine Cousine, „Black“ Mariah, ist ebenfalls nicht glücklich mit ihm.

Luke Cage erscheint in dieser Folge lange Zeit unantastbar. Er erhält zu Beginn der Episode die letzte Motivation, um aktiv zu werden, als er erfährt, dass der Friseurladen von Pops nicht profitabel war, und zieht danach los, um für Geld zu sorgen, damit der Laden weiterläuft. Was dann wiederum zu dem Zusammenbruch von Cottonmouths Imperium führt.

Who’s Gonna Take the Weight? besteht nicht nur aus diesen beiden Plots. Auch Misty Knight und ihr Partner Rafael Scarfe kommen vor, ebenso wie Chico, der letzte Überlebende des missglückten Raubüberfalls aus Moment of Truth. Diese Charaktere werden im Laufe der Episode noch wichtig. Vor allem letzterer ist wichtig, da er indirekt dafür sorgt, dass Luke Cages Hochmut ihm auf die Füße fällt.

Vorhersehbar

Leider entwickeln sich nicht alle Plots positiv. Denn es zeigt sich, dass es einen Verräter gibt, der in Wahrheit für Cottonmouth arbeitet. Und leider ist die Enthüllung, wer derjenige ist, eine enttäuschende, da man es schon von Weitem hat kommen sehen.

Immerhin endet Who’s Gonna Take the Weight auf einem Cliffhanger, bei dem man gespannt ist, wie es weitergehen wird – womit diese Episode viel Spaß macht.

warpshop

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Götz Piesbergen

Kommentar verfassen