Corps of Engineers Natürliches Gleichgewicht
|

Review: Star Trek – Corps of Engineers 27: Natürliches Gleichgewicht

Lesezeit circa: 4 Minuten

Natürliches Gleichgewicht scheint auf P8 Blaus Heimatwelt nicht in Balance zu sein.

Wenn die Heimat und man selbst erschüttert werden

Nach den Feuersturm-Ereignissen ist P8 Blau auf ihren Heimatplaneten Nasat zurückgekehrt. Eigentlich will sie dort nur ihre Larven in eine Brutstätte bringen. Doch dann erschüttert ein Beben ihre Heimat.

Bei der Suche nach der Ursache stößt das Mitglied des Ingenieurscorps der Sternenflotte auf ein Rätsel, das sowohl mit ihr selbst, als auch mit der Vergangenheit ihres Volkes in Verbindung zu stehen scheint. Am Ende muss sie, die als Stumme geboren wurde, sich in einen Bereich wagen, den ihre Artgenossen normalerweise vermeiden: den Boden.

Mit Natürliches Gleichgewicht geht die Serie an Romanen weiter, die sich darauf fokussieren, darzustellen, wie einzelne Besatzungsmitglieder der daVinci verscuhen, mit den Ereignissen der Feuersturm-Bände fertig zu werden. Und auch dieses Mal, wie bereits bei Zeitalter der Unvernunft konzentriert sich die Handlung dabei auf ein Crewmitglied, das man zwar kennt, das aber gleichzeitig nur wenig Beachtung erhalten hatte.

Vorwärts und Rückwärts zugleich

Dieses Mal trifft es die Nasat P8 Blau. Ein vom Konzept her vielversprechendes Besatzungsmitglied, weil sie, anders als ihre Kollegen, nicht humanoid ist. Ihre Spezies stammt von Käfern ab, weshalb sie auch die Angewohnheit hat, sich bei Gefahr in ihre harte Körperschale zurückzuziehen. Im Laufe dieses Romans erfährt man viel über dieses Mitglied des Ingenieurscorps der Föderation.

So zum Beispiel, dass sie eine Stumme ist, die erst durch Hilfe zweier aus der Föderation stammenden Wissenschaftler in die Lage versetzt wurde, zu sprechen. Das ist in Natürliches Gleichgewicht eine interessante Enthüllung, die Heather Jarman, die man unter anderem als Autorin von Mission Gamma II – Dieser Graue Geist her kennt, als Anlass nimmt, um darauf aufbauend auch die Spezies der Nasat ausführlicher darzustellen.

Man erlebt hier eine Alienrasse, die einerseits extrem vorwärts gewandt ist. Sogar so weit, dass ihre Vertreter sich um ihre Vergangenheit keine Gedanken machen und diese teilweise bewusst ignorieren. Die aber andererseits in ihrem Verhalten konservativ und eingeschränkt agieren. So sehen einige Vertreter dieser Spezies auf P8 Blau herab, weil sie eben eine Stumme war/ist, und sind nicht dazu bereit, darüber hinwegzusehen oder die positive Veränderung zu akzeptieren.

Ein Bindeglied in mehrfacher Hinsicht

Erst, als ein Erdbeben den Lebensraum der Nasat in Natürliches Gleichgewicht gefährdet, beginnt langsam ein Umdenken. Denn dieses Beben hat nicht nur viele Leben gekostet, sondern bringt auch eine zusätzliche Gefahr für den Lebensbaum zu Tage, auf dem diese Wesen leben: Eine Art Säure nagt langsam und heimlich an den Bäumen.

Und so liegt es an P8 Blau, sich wagemutig in die Tiefe zu begeben, zu dem Erdboden, den ihre Spezies fürchtet, weil sie in der Vergangenheit am Boden lebten und dort Beute waren. Es sind solche Enthüllungen, die dafür sorgen, dass man sich wiederholt fragt, wie es dazu kommen konnte, dass die Nasat so fortschrittlich werden konnten, wenn es doch gleichzeitig so viel gesellschaftliche Tabus gibt, die sie andererseits förmlich fesseln.

Heather Jarman gibt in Natürliches Gleichgewicht eine Antwort darauf. Nach und nach zeigt sich immer mehr, dass die Vergangenheit dieser Alienrasse jede Menge Überraschungen bietet. Und dass P8 Blau auf Grund ihres besonderen Status als einerseits Stumme aber andererseits Mitglied der Sternenflotte, ihr wiederholt Möglichkeiten gibt, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, die weiterhelfen.

Es ist ein fantastisch geschriebenes Buch. Mithin einer der besten Romane der Corps of Engineers-Reihe. Was daran liegt, dass es der Autorin gelangt, Nasat sowohl fremdartig, wie ebenfalls bekannt darzustellen. Schade nur, dass dies der vorletzte Band der Serie hier in Deutschland ist.

Star Trek Corps of Engineers 27 Natürliches Gleichgewicht
Cover © Cross Cult

Bewertung 15/15

Autor: Heather Jarman
Titel: Star Trek – Corps of Engineers 27: Natürliches Gleichgewicht
Originaltitel: Star Trek – Corps of Engineers: Balance of Nature
Übersetzer: Susanne Picard
Verlag: Cross Cult
Erschienen: 12/2016
Einband: eBook
Seiten: 113
ISBN: 978-3-86425-903-6
Sonstige Informationen:
Produktseite

 

 

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen