Spotlight: Alan van Sprang

Lesezeit circa: 4 Minuten

Alan van Sprang scheint eine Vorliebe für Blaues Blut zu haben.

Böse und gut darin

Der Schauspieler wurde am 19. Juni 1971 in Calgary, Alberta, Kanada geboren. Er besitzt die kanadische Staatsangehörigkeit. Gemeinsam mit seiner Freundin (es ist leider unklar, ob die beiden inzwischen geheiratet haben) Sarah Jarvis hat er zwei Kinder, einen Sohn namens Logan und eine Tochter mit dem Namen Talya. Abgesehen davon sind keine Details über sein Privatleben bekannt.

Seine Karriere begann 1994. Und wie es bei einer typischen Schauspielkarriere Standard ist, war er zunächst einfach nur ein Gastdarsteller in diversen TV-Serien. So trat er 1998 in Raven: Die Unsterbliche, 2000 in Code Name: Eternity und 2001 in Drop the Beat auf. Auch in Filmen war er anfänglich nur in Kleinst- oder Klein-Rollen zu sehen. Er hatte Auftritte in dem 1997er-Kinofilm Masterminds als Happy Boy #7 und in dem Fernsehfilm Earth Angels als Lucas.

2001 hatte er dann seine erste Rolle, die häufiger als eine Folge zu sehen war. Für drei Episoden war er in der Fernsehserie Soul Food der Dr. Caldwell. Kurze Zeit später erhielt er seine erste Hauptrolle. In der auf einem Konzept von Gene Roddenberry basierenden Reihe Mission Erde: Sie sind unter uns stellte er in der fünften und finalen Staffel den Anführer der bösen Alienrasse Atavus Howlyn dar. Es sollte übrigens nicht das letzte Mal sein, dass er einen Antagonisten darstellte. Dies prägte einen Teil seiner Karriere.

Ein Blaublut tritt auf

Nach dem Ende der Serie trat Alan van Sprang erneut wieder als Gastschauspieler in verschiedenen Fernsehserien auf. Er war zum Beispiel 2002 in einer Episode von Monk zu sehen und 2003 in einer Folge von Mutant X. Erst 2004 hatte er wieder eine regelmäßige Rolle, als er in der zweiten Staffel der Soap Paradise Falls für insgesamt 16 Episoden als Johnny Brice auftrat.

Zwei Jahre später hatte er wieder eine dauerhafte Rolle im Maincast einer Serie. In der kanadischen Dramaserie 11 Cameras trat er als Bruce auf, dem Ex-Freund der weiblichen Hauptfigur Paula. Leider wurde diese Reihe bereits nach einer Season abgesetzt.

Allerdings blieb Alan van Sprang im Gespräch und hatte schließlich 2009 seinen Durchbruch, als er in Die Tudors eine Hauptrolle erhielt. In der dritten Staffel stellte er Sir Francis Bryan dar, einen Diplomaten zur Zeit Heinrich VIII. von England. Im gleichen Jahr hatte er eine wiederkehrende Rolle in der Serie Cra$h & Burn, wo er Father Benedito darstellte.

Das zweite Blaublut

Seine Filmkarriere stach in dieser Zeit durch drei Auftritte hervor. Er hatte jeweils eine Rolle in den letzten drei Filmen der Nacht der lebenden Toten-Reihe, die von George Romero gedreht wurde. In Survival of the Dead spielte er sogar den männlichen Hauptcharakter. Doch ansonsten legte er seine Filmkarriere 2011 mit einer Rolle in Krieg der Götter aufs Eis und konzentrierte sich stattdessen aufs Fernsehen. Nur 2015 war er noch einmal in einen Kinofilm involviert. In Pirate’s Passage sprach er den Immigration Officer # 1.

In den 2010er-Jahren hatte er eine Hauptrolle in der Krimireihe King. Er spielte von 2011 bis 2012 den Detective Sergeant Derek Spears, den Partner der Hauptfigur Detective Staff Sergeant Jessica King. Doch die Reihe wurde nach zwei Staffeln und insgesamt 21 Folgen eingestellt.

Seine nächste große Rolle war Heinrich II. von Frankreich in der historischen Dramaserie Reign. Er war von 2013 bis 2015 Teil der Serie. In der ersten Staffel war er sogar einer der Hauptdarsteller und in der zweiten ein wiederkehrender Schauspieler.

Alan van Sprang
Leland

Sektion 31 lässt grüßen

Ein Jahr darauf, 2016, wurde Alan van Sprang Teil der Serie Shadowhunters. Sein Charakter Valentine Morgenstern war in den ersten beiden Seasons eine regelmäßig auftretende Figur und in der dritten ein Gastcharakter.

2019 trat er schließlich in Star Trek: Discovery auf. Seine Figur Leland war ein Vertreter von Sektion 31 und somit der Antagonist in der zweiten Season. Sein Charakter starb gegen Ende der Staffel. Interessanterweise sollte er ursprünglich in der Episode Nimm meine Hand aus der ersten Season auftauchen, doch die entsprechende Szene wurde rausgeschnitten. Zur Vorbereitung für seine Rolle sah sich Alan van Sprang die Sektion 31-Folgen von Deep Space Nine an, in der diese Organisation eingeführt wurde.

Alan van Sprang im Web

warpSHOP

Lust, unser Team zu unterstützen? Dann schaut doch mal auf unsere MITMACHEN Seite.

Götz Piesbergen

Götz Piesbergen

Götz ist Jahrgang 78 und unser Mann fürs literarische Star-Trek-Universum.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: