Spotlight: Whoopi Goldberg

Lesezeit circa: 7 Minuten

Whoopi Goldberg gehört zu den prominentesten Gastschauspielern in der gesamten Star Trek-Historie.

Aus New York City….

Die berühmte Schauspielerin kam am 13. November 1955 in New York City zur Welt. Der Vater von Caryn Elaine Johnson, wie Whoopi Goldberg mit realem Namen heißt, war ein Baptistenkleriker, der 1993 verstarb. Ihre Mutter war eine Krankenschwester und Lehrerin, die am 29. August 2010 aus dem Leben schied. Sie zog ihre Tochter und ihren Sohn alleine auf, die Gründe dafür sind nicht bekannt.

Whoopi Goldberg ging auf die katholische St. Columbas Schule und später auf die Washington Irving High School, die sie aber vorzeitig verließ. In den 1970er Jahren siedelte sie nach Südkalifornien um, ehe sie sich dann später in Berkley, Nordkalifornien niederließ. Dort arbeitete sie in den verschiedensten merkwürdigen Jobs, unter anderem als Maurerin.

Ihr eigentliches Handwerk erlernte sie, als sie einer Avant-Garde Theater Truppe, den Blake Street Hawkeyes, beitrat. Dort lernte und lehrte sie Comedy und Schauspielerei und trat in einer Reihe von Theaterproduktionen auf.

Die Zuhörerin

Ihr erster Filmauftritt war im Jahr 1982, als sie in dem Film Citizen auftrat. Drei Jahre später kam ihr Durchbruch mit Steven Spielbergs Meisterwerk Die Farbe Lila. Hier spielte Whoopi Goldberg Celie Johnson und wurde glatt für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

In den restlichen 1980er Jahren trat sie überwiegend in Comedy-Filmen wie Jumpin‘ Jack Flash (1986), Telefon Terror (1988) oder Beverly Hills Brats (1989) auf. Gleichzeitig war sie aber auch in einigen Musikvideos zu sehen. Sie hatte zum Beispiel Auftritte in Aretha Franklins Jumpin‘ Jack Flash (1986) und Michael Jacksons Liberian Girl (1989).

Doch für Star Trek-Fans war das Jahr 1988 am wichtigsten. Denn zu dieser Zeit, in der TNG-Episode Das Kind, trat Whoopi Goldberg das erste Mal als die El-Aurianerin Guinan auf, als Barkeeperin auf der D-Enterprise. Eine geheimnisvolle, weltweise Frau, die immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der anderen hat und manchmal auch in wichtigen Dingen um Rat gefragt wurde. Im Laufe der Jahre trat sie ganze 28 Mal auf. Und nach dem Ende der Serie außerdem noch in den Filmen Treffen der Generationen und Nemesis.

Whoopi Goldberg

Über Umwege zur Rolle

Sie kam über Umwege zu der Rolle. Sie war bereits ein Fan der originalen Serie, nicht zuletzt dank des Auftretens von Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura. Als sie hörte, dass ihr Freund LeVar Burton für die neue Star Trek-Reihe gecastet worden ist, nahm sie sofort Kontakt zu den Produzenten auf, die aber die Anfrage als einen Scherz der Schauspielerin abtaten. Erst als sie an Gene Roddenberry persönlich herantrat, erhielt sie eine Zusage.

Doch The Next Generation war nicht die einzige Beschäftigung der Darstellerin. So trat Whoopi Goldberg 1990 an der Seite von Patrick Swayze in Ghost – Nachricht von Sam auf und erhielt dafür den Oscar als die beste Nebendarstellerin. In der Zeichentrickserie Captain Planet (1990 – 1992) sprach sie Gaia, die Mutter der Erde. Ansonsten schien sie eher auf semierfolgreiche Komödien wie Kaffee, Milch & Zucker (1995) oder Eddie (1996) spezialisiert zu sein, ehe sie ab Mitte des Jahrzehnts auch in ernsthafteren Filmen auftrat, wie beispielsweise Tief, wie der Ozean (1999).

Im Jahr 2000 erschuf sie gemeinsam mit Tammy Adler die Fernsehserie Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis. Die Reihe lief sechs Staffeln lang und sie hatte zu Anfang vier Auftritte. Es sollte nicht die einzige Fernsehreihe sein, bei der Whoopi Goldberg auftauchte oder man ihre Stimme hörte. So sprach sie in Foxbusters (1999 – 2000) den Hauptcharakter Ransome, spielte in der Dokuserie Freedom: A History of US (2003) Harriet Tubman und hatte von 2003 bis 2004 mit Whoopi eine eigene Comedyserie.

Talkend erfolgreich

In den 2010er Jahren war Whoopi Goldberg hauptsächlich eine Gastschauspielerin. Sie trat zwischen 2012 und 2014 sechsmal in Glee auf, sprach in Die 7Z von 2014 bis 2016 den Magic Mirror und war in dem Drama 9/11 an der Seite von Charlie Sheen zu sehen. Ihr letztes Projekt ist die neue Fernsehadaption von Stephen Kings The Stand – Das letzte Gefecht, wo sie Mutter Abigail darstellen wird.

Der Grund, wieso sie in dem letzten Jahrzehnt nicht mehr großartig als Hauptdarstellerin arbeitete, ist ganz einfach. Seit 2009 ist sie Moderatorin und Co-Host der Talkshow The View. Als solche hat sie der Show zu neuen Einschaltquotenrekorden geholfen, auch wenn sie im Laufe der Jahre durchaus kontroverse Ansichten äußerte.

Und auch eine Rückkehr zu Star Trek ist möglich. Patrick Stewart war nämlich bei ihr zu Gast, um Picard zu promoten. Dabei lud er sie herzlich ein, wieder ihre Rolle als Guinan in der zweiten Staffel aufzunehmen. Da die Produktion von dieser jedoch zum Zeitpunkt dieses Textes noch nicht angefangen hat, lässt sich schwer einschätzen, ob aus dieser Einladung etwas Konkretes geworden ist.

Wenn Körpergase als Namensgrundlage dienen

Whoopi Goldberg leitet ihren Namen aus zwei verschiedenen Dingen her. Zum einen aus der Tatsache, dass sie in ihrer Frühzeit als ein Furzkissen (Im Englischen Whoopee Cushion) bezeichnet wurde, weil sie des Öfteren Flatulenzprobleme hatte. Zum anderen, weil sie sich selbst als jüdisch ansieht, auch wenn sie den Glauben selbst nicht praktiziert.

Außerdem ist sie eine Aktivistin und Philantropin. Sie setzt sich für Menschenrechte und die Gleichberechtigung von LGBTQ-Leuten ein. Sie war eine Sprecherin bei der 2017er Auflage des Women March in New York und ebenso ein Jahr darauf.

Im Laufe ihres Lebens war Whoopi Goldberg dreimal verheiratet. Ihre erste Ehe war mit Alvin Martin von 1973 bis 1979, die zweite mit dem Cinematographer David Claessen von 1986 bis 1989 und mit dem Gewerkschaftsorganisierer Lyle Trachtenberg von 1994 bis 1995. Ebenso soll sie romantisch mit den Schauspielern Frank Langella und Ted Danson verbunden gewesen sein.

Eine große Familie

Aus der ersten Ehe stammt auch ihr einziges lebendes Kind. Alexandra Martin kam 1973 zur Welt und wurde, wie ihre Mutter, Schauspielerin und Produzentin. Durch sie hat Whoopi Goldberg drei Enkelkinder und eine Großenkelin.

Allerdings war die Darstellerin schon zuvor schwanger. Sie war 14 Jahre alt, als sie damals den Fötus mit einem Kleiderbügel abtrieb. Eine Erfahrung, über sie die noch heute spricht.

Die Schauspielerin hat außerdem eine Lese- und Rechtschreibschwäche. Ebenso hatte sie 2019 mit einer Lungenentzündung und Sepsis zu kämpfen, die sie allerdings überstanden hat.

I wish I had known sooner that I like being on my own. If I’d figured that out earlier, I probably wouldn’t have gotten married three times.

Whoopi Goldberg im Netz


Wir brauchen euren Support!

Viele Magazine im Web werden über Werbung finanziert. Wir haben bewusst darauf verzichtet, damit euer Erlebnis auf unserer Seite möglichst ungestört ist. Wir bieten euch News, Reviews, Artikel, Videos und einen Podcast zu mittlerweile fast allen Bereichen der Science-Fiction. Wir haben keinen Clickbait, keine Fakenews und auch keine Paywall.
Die Kosten steigen, die wenigen Einnahmen sinken, auch dank der derzeitigen Situation. Wir wollen uns keine goldene Nase verdienen, aber es wäre schade, wenn wir die Seite irgendwann deswegen einstellen müssten.

Es ist auch ganz einfach. Ihr könnt uns regelmäßig ab 1€ monatlich bei Steady unterstützen, einmalig per PayPal oder ihr werft einfach mal einen Blick in unseren warpShop. (Die Shirts sind erste Sahne, Ehrenwort!).

Wenn ihr euch für eine Tätigkeit bei uns interessiert, dann ist die Seite MITMACHEN genau richtig.
Für den Fall, dass ihr noch mehr Infos haben wollt, findet ihr diese unter SUPPORT US. Dort findet ihr auch unsere Ref-Links.

Wir danken euch.

Götz Piesbergen
Letzte Artikel von Götz Piesbergen (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: